Hält den Fisch normalerweise überm Grill, hier auf richtiger Höhe im Ofen: das Steckerl.
Kochen mit Sven Christ

Das Rezept: Steckerlfisch mit Kartoffelsalat

Backen ist das neue Grillen: Steckerlfisch aus dem Ofen – hier gibt's das Rezept von Sven Christ.

Steckerlfisch

4 Makrelen
4 Steckerl, genau auf die Breite des Ofeninneren ausgemessen und angespitzt
Marinade auf einen Liter Wasser

Die Marinade kann je nach Geschmack variiert werden, Hauptsache, es befindet sich ein Esslöffel Salz in der Flüssigkeit. Ich verwende Lorbeer, Fenchelsaat und Wacholder, ab und zu auch etwas Orangenschale. Zitronensaft oder Weißweinessig (maximal zwei Esslöffel) schaden nicht, Thymian, Rosmarin und andere Kräuter kann man auch verwenden, sie sind nach meinem Geschmack aber zu mediterran. Senfkörner und Koriandersamen sind auch nicht falsch.

Die Marinade anrühren und die Makrelen darin eine Nacht im Kühlschrank bedeckt marinieren lassen. Dann aus der Marinade nehmen, trockentupfen und auf die vorbereiteten Stecken ziehen, indem man den Stecken durch den Mund der Makrele entlang der Gräte bis fast zum Schwanzansatz durchsteckt.

Den Bauch der Makrele noch einmal mit etwas grobem Salz einreiben, die Makrelen nun in die Halterungen der mittleren Stufe klemmen und bei 180 Grad Umluft 15 bis 20 Minuten braten. Zwischendurch sollte man die Makrelen einmal drehen, weshalb wir viereckige Stäbe verwenden.

Kartoffelsalat

800 g Kartoffeln (z. B. Moorsieglinde)
1/2 Zwiebel
8–10 Radieschen
1 kleine Salatgurke
4 Stängel Majoran
200 ml Gemüsebrühe (warm)
1 EL Senf
3 EL Weißweinessig
2 EL Sonnenblumenöl
Salz
Pfeffer

Die Kartoffeln schälen und in vier Millimeter dünne Scheiben schneiden, in einem Topf mit gesalzenem Wasser ca. zwölf Minuten weichkochen. Die Kartoffeln abgießen und noch heiß mit der warmen Gemüsebrühe übergießen. Senf, Essig und fein gehackte Zwiebel zugeben und gut vermengen, dann abkühlen lassen.

Die Radieschen und die Gurken in feine Scheiben schneiden und unter den Salat mischen, den Majoran abzupfen und die Blätter zum Salat geben. Mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken, das Öl zugeben und noch einmal ca. 20 Minuten ziehen lassen.

 

Zurück zum Artikel:

Steckerlfisch mit Kartoffelsalat

 

Text: Sven Christ; Fotos: Frank Stolle

Coronavirus

Ab Pfingsten ist Urlaub in München endlich wieder möglich! Hotels und Pensionen können wieder Gäste empfangen, Museen und Galerien sind eröffnet, Gästeführungen wieder möglich, auch die Gastronomie darf drinnen und draußen wieder Gäste bewirten. Für sämtliche Attraktionen und Leistungsträger gelten strenge Hygieneauflagen. Alle wichtigen Informationen zum Coronavirus und Ihrem Aufenthalt in München finden Sie hier. Bis bald in München!

Wiedersehen in München