Das Comic Festival München

Schau! Denk! Freu!

Auf dem Comic Festival München, das vom 20.-23. Juni 2019 in der Alten Kongresshalle und in weiteren Münchner Locations stattfand, konnten Comicfans die europäische Antwort auf die Superhelden des Marvel-Universums kennenlernen.

Vergesst Captain America und Spider-Man, jetzt rettet Tracht Man die Welt. Der erste und einzige bayerische Superheld seit dem Schmied von Kochel wird dabei von den Austrian Superheroes und der Liga Deutscher Helden unterstützt.

In München ist eine lebendige Comicszene zu Hause, die vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München unterstützt wird. Die Tradition des im zwei-Jahres-Rhythmus veranstalteten Comic Festivals reicht bis ins Jahr 1985 zurück, als die 1. Münchner Comic-Tage im damals frisch eingeweihten Kulturzentrum Gasteig über die Bühne gingen. Man kann die Ursprünge aber noch viel früher ansetzen, denn schon 1974 war das Münchner Stadt-Museum Schauplatz einer großen Ausstellung unter dem Titel „Comics“, an der sich auch bekannte Comic-Verlage mit Messeständen beteiligten.

Seit 2015 bildet die Alte Kongresshalle auf der Theresienhöhe den idealen Rahmen für die stetig wachsende Veranstaltung, zu der Ausstellungen, Signiertermine, Künstler*innengespräche, Zeichenkurse, Preisverleihungen und eine Verlagsmesse mit Comicverlagen aus dem In- und Ausland gehören. Den schönen Biergarten in direkter Nachbarschaft nutzen die Veranstalter des Comic Festivals gerne als inoffizielle Schaltzentrale und Treffpunkt.

Die Ausstellungen in der Alten Kongresshalle waren dem Gastland Taiwan gewidmet, in dem spannende Comicszene blüht. Es waren Arbeiten des kürzlich verstorbenen Großmeisters Chen Uen zu sehen, sowie Werke der anwesenden Künstler Jimmy Liao, Sean Chuang und der Nachwuchs-Zeichnerin 61Chi. Außerdem fanden quer durch München an vielen Locations Ausstellungen statt.

So zeigte zum Beispiel das Valentin Karlstadt Musäum die besten Zeichnungen aus dem Satiremagazin Titanic, im Bier- und Oktoberfestmuseum werden noch bis Anfang 2020 Karikaturen von Dieter Hanitzsch ausgestellt. Warum Lucky Luke von seinem treuen Ross Jolly Jumper auf einen Drahtesel umsattelte, war im Institut français zu erfahren. In der Comicbörse in der TonHalle am Ostbahnhof konnten die Sammlerinnen und Sammler nach Raritäten stöbern.

www.comicfestival-muenchen.de

 

 

Foto: Comic Festival München

Verwendung von Cookies

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen