München Guides

Die besten Tipps für kalte Tage

In München gibt es immer etwas zu entdecken, ob nun in 4 oder 24 Stunden, an einem verlängerten Wochenende oder gleich in einer ganzen Woche. Ein paar Vorschläge für kalte Tage!

Stopover: 4 Stunden

Entdecken Sie die Münchner Highlights bei einer geführten Busrundfahrt mit der Hop-on Hop-off Express Circle Tour oder ganz individuell per Straßenbahn. Die Tram 19 passiert auf ihrer Route viele Sehenswürdigkeiten der Stadt. Wir empfehlen die Fahrt vom Hauptbahnhof bis zum Ostbahnhof. Auf dem Rückweg in die Innenstadt bleibt noch Zeit für ein gemütliches Mittagessen oder einen Nachmittags-Kaffee.

Kurztrip: 1 Tag

Am Vormittag besichtigen Sie das Haus der Kunst, ein international führendes Kunstmuseum ohne eigene Sammlung. Im Mittelpunkt steht die zeitgenössische Kunst. Im Anschluss befindet sich in direkter Nachbarschaft die Eisbachwelle am Eingang zum Englischen Garten. Seit 40 Jahren wird hier gesurft und auch bei eisigen Temperaturen treffen sich hier eingefleischte Surfer im Neoprenanzug. Eine Kutschfahrt durch den Englischen Garten ist im Winter ein ganz besonderes Erlebnis. Am Nachmittag wird es Zeit für einen Afternoon-Tea im Hotel Vier Jahreszeiten, im Victorian House oder in der friesischen Teestube. Anschließend könnte noch ein Kinobesuch auf dem Programm stehen. Die Astor Film Lounge im Arri (ehemals Arri-Kino) in der Türkenstraße in Schwabing wurde nach einjähriger Umbauphase im Dezember 2018 wieder eröffnet.

 

Wochenende: 2 Tage

Heute fahren Sie zum Schloss Nymphenburg. Der Schlosskomplex mit seinem prunkvollen Park gehört zu den größten Barockanlagen Deutschlands. Vor allem im Winter, wenn der Nymphenburger Kanal zugeforen ist, treffen sich hier zahlreiche Schlittschuläufer, Eishockey-Spieler und Eisstockschützen. Frische Luft macht bekanntlich hungrig! Ganz in der Nähe befindet sich die Schlosswirtschaft zur Schwaige oder der Metzgerwirt. Nach dem Mittagessen können Sie sich im Dante-Winter-Warmfreibad oder einem der anderen Hallenbäder in München entspannen. Am Abend könnte ein Besuch der Lach- und Schiessgesellschaft auf dem Programm stehen. Das bekannte deutsche Polit-Theater in Schwabing erfreut sich größter Beliebtheit. Wer sich im Anschluss noch ins Nachtleben stürzen möchte, der besucht den Sauna Club in der Nähe vom Hauptbahnhof.

Am zweiten Tag erkunden Sie die Münchner Altstadt bei einem Rundgang mit einem offiziellen Guide der Stadt München. Alternativ besuchen Sie die Ausstellung „Münchner Kaiserburg“ im gotischen Gewölbe des Alten Hofs und tauchen ein in die Geschichte der Stadt. Die bilderreiche Multimedia-Präsentation begeistert nicht nur Touristen. Am Nachmittag geht es zum Rodeln in den Olympiapark oder zum Monopteros im Englischen Garten.

Video: einfach Winter

München erleben: 4 Tage

Tag 1: Das Bayerische Nationalmuseum besitzt die weltweit künstlerisch wertvollste Krippenausstellung ihrer Art. Im Fokus der Ausstellung stehen Weihnachtsszenen, die in Italien und im Alpenraum zwischen 1700 und dem frühen 20. Jahrhundert entstanden sind. Die Ausstellung ist von Anfang November bis Ende Januar geöffnet. Während der restlichen Zeit ist eine Besichtigung nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Am Nachmittag können Sie Schneeeulen, Pinguine, Eisbären oder Mähnenrobben in der Polarwelt im Tierpark Hellabrunn bewundern. Am Abend besuchen Sie ein Konzert der Münchner Philharmoniker oder des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks im Gasteig.

Tag 2: Heute geht es mit der Bayerischen Oberlandbahn und dem Kombiticket Ski auf die Piste. Drei Skigebiete stehen zur Auswahl: Brauneck, Sudelfeld oder Tegernsee-Spitzingsee. Alternativ gibt es auch zahlreichen Langlaufloipen in und um München. Beliebte Langlaufloipen finden Sie rund um den Tegernsee, zwischen Lenggries und Bad Tölz, im Chiemgau/Chiemsee sowie in Berchtesgaden. In München versprechen der Westpark, die Isarauen und der Nymphenburger Park bei winterlichen Schneegestöber herrliche Langlaufmöglichkeiten. Die nötige Ausrüstung für den winterlichen Ausflug erhalten Sie in eine der drei Servicestellen des Deutschen Alpenvereins. Abends empfiehlt sich der Besuch des Opernspektakels „Pasta Opera“. Alle Gäste sind Figuren aus verschiedenen Opern und machen zusammen eine Zeitreise in die Welt des Rokoko. Untermalt wird das ganze mit den schönsten Arien der Operngeschichte.

Tag 3: Am Vormittag besichtigen Sie das Kunstareal. Insgesamt 18 Museen und Ausstellungshäuser, über 40 Galerien, sechs Hochschulen und zahlreiche Kulturinstitutionen gruppieren sich hier. Im Anschluss empfehlen wir ein Mittagessen mit toller Aussicht auf der Dachterrasse des Cafés Vorhoelzer. Beheizte Iglus und Sitzkissen sowie warme Getränke versprechen auch in der kalten Jahreszeit ein gemütliches Ambiente. Nachmittags erholen Sie sich im Hamam Anatolia. Das original nachgebaute türkische Dampfbad liegt unweit der U-Bahn-Station Silberhornstraße im Münchner Süden. Alternativ besuchen Sie das Mathilden Hamam in der Nähe vom Sendlinger Tor oder die erste Salzgrotte in München in der Nähe der U-Bahn-Station Kolumbusplatz.

Tag 4: Heute geht es zum Königsplatz. Hier befindet sich mit der Staatlichen Antikensammlung und den Propyläen ein Stück Antike mitten in München und Freunde antiker Kunst kommen ins Schwärmen. Im Lenbachhaus – unweit vom Königsplatz – ist die weltweit größte Ausstellung der Künstlergruppe „Blauer Reiter“ beherbergt. Am Nachmittag geht es zum Schlittschuhlaufen in das Prinzregentenstadion. Im Anschluss könnte noch ein Besuch der Sauna im Prinzregentenstadion auf dem Programm stehen. Weitere Möglichkeiten zum Eislaufen gibt es im Olympia-Eissportzentrum, im Eissportzentrum Ost und West oder im Grünwalder Freizeitpark. Abends erleben Sie Broadway-Feeling beim Besuch eines Musicals im Deutschen Theater.

München genießen: 1 Woche

Tag 1: Am Vormittag heißt es „Aus der Bahn, Kartoffelschmarrn!“ beim Rodeln im Westpark. Anschließend können Sie noch im Café Gans in einem gemütlichen Zelt mit Dielenboden, Teppichen und Heizung zu Mittag essen. Nach dem Mittagessen besuchen Sie das Müllersche Volksbad – das Jugendstil-Juwel an der Isar. Das erste öffentliche Hallenbad von München bietet zwei Becken und einen außergewöhnlichen Saunabereich. Am Abend wird es mit Geweihen und holzvertäfelten Wänden besonders urig in der Gärtnerplatz-Alm. Das Lokal ist berühmt für seine Fonduevariationen und weiteren Almspezialitäten.

Tag 2: Heute geht es mit dem Skibus München ganz umweltfreundlich und stressfrei auf die Piste: Skigebiete wie das Hochzillertal, der Pitztaler Gletscher, die Skiwelt Wilder Kaiser oder Kitzbühel werden regelmäßig mit dem Bus ab dem Zentralen Omnibusbahnhof in München (ZOB) angefahren. Wenn Sie die Bahn bevorzugen, empfehlen wir das Garmischer Skiticket mit der Deutschen Bahn ab München. Die nötige Ausrüstung für den winterlichen Ausflug erhalten Sie in eine der drei Servicestellen des Deutschen Alpenvereins.

Tag 3: Am Vormittag besichtigen Sie die Münchner Residenz. Das Stadtschloss war jahrhundertelang der Sitz der Wittelsbacher Herrscher und ist heute eines der bedeutendsten Raumkunstmuseen Europas. Am Nachmittag empfehlen wir einen Besuch im Botanischer Garten München-Nymphenburg. In den Gewächshäusern herrscht zum Teil tropisches Klima und die blühenden Pflanzen lassen schnell die winterlichen Temperaturen vergessen. Ein Highlight ist die Schmetterlingsausstellung. Abends könnte ein „Dinner im Rausch der Sinne“ in der Schloßwirtschaft Schwaige auf dem Programm stehen.

Tag 4: Heute empfehlen wir eine Schneeschuhwanderung zum Hinteren Hörnle (1.542 m). Die schöne Schneeschuhwanderung (für Einsteiger geeignet) führt über mehrere Gipfel und belohnt mit tollem Panorama. Die Dauer der Tour beträgt etwa 4,5 Stunden und es werden 756 Höhenmeter zurückgelegt. Ausgangspunkt der Tour ist der Parkplatz Tannenbankerllift in Bad Kohlgrub. Die Anreise kann mit dem Pkw oder per Bahn (circa 1,5 Stunden ab München) bis Bad Kohlgrub Bahnhof oder Bad Kohlgrub Kurhaus erfolgen. Alternativ könnte auch eine Winter-Bergwanderung zum Seebergkopf (1538 m) auf dem Programm stehen. Die Dauer der Wanderung beträgt etwa 4.45 Stunden (ohne Pausen) und es werden 790 Höhenmeter zurückgelegt. Ausgangspunkt ist der Bahnhof in Bayerischzell, der mit der Bayerischen Oberlandbahn ab München in circa 1,5 Stunden erreicht werden kann. Die nötige Ausrüstung für den winterlichen Ausflug erhalten Sie in eine der drei Servicestellen des Deutschen Alpenvereins. Nach dem winterlichen Tagesprogramm wird es am Abend karibisch warm am Beach 38. Künstlicher Strand, Liegestühle, Livemusik und Beachvolleyball verheißen das ganze Jahr über sommerliche Temperaturen!

Tag 5: Ein besonderes Erlebnis bietet eine winterliche Kutschfahrt durch den Englischen Garten. Im Anschluss genießen Sie in Original-Zugspitzgondeln bayerische Biospeisen beim Milchhäusl. Alternativ können Sie im Nordteil des Englischen Gartens auch im Mini-Hofbräuhaus Platz nehmen. Im gemütlichen beheizten Zelt lassen Sie sich echte bayerische Hausmannskost schmecken. Am Nachmittag könnte der Besuch eines Hallenbads in München auf dem Programm stehen. Alternativ besuchen Sie die Therme Erding – eine der größten Thermen der Welt. Das MVV-Thermenwelt-Ticket bietet die Möglichkeit, umweltfreundlich mit der S-Bahn ab München zur Therme zu gelangen.

Tag 6: Smaragdgrünes Wasser zu Füßen der legendären Watzmann-Ostwand – ein Ausflug zum Königssee im Nationalpark Berchtesgaden ist ein einmaliges Naturerlebnis! Die Königsseeschifffahrt fährt den ganzen Winter durchgehend bis zur Halbinsel Sankt Bartholomä, sofern es die Eisbildung zulässt. Abends lohnt sich ein gemütlicher Ausklang in der Polar Bar auf der Dachterrasse des Hotels Bayerischer Hof.

Tag 7: Zum Abschluss könnte ein Bummel durch die Münchner Kaufhäuser auf dem Programm stehen.

 

 

 

Text: München Tourismus; Foto: Christian Kasper; Illustration: Julia Pfaller; Video: Redline Enterprises