Außergewöhnliche Frauen und Kulturevents erleben

Kulturherbst in München

Während des Kulturherbstes, vom 8. Oktober bis zur Vorweihnachtszeit, bietet München besonders viele inspirierende Kunst- und Kulturveranstaltungen. Außergewöhnliche Frauen prägen in diesem Jahr zahlreiche Events.

Jetzt ist das Oktoberfest in aller Munde, aber schon in wenigen Wochen zeigt sich die Stadt wieder von ihrer kulturellen Seite. Während des Kulturherbstes, vom 8. Oktober bis zur Vorweihnachtszeit, bietet München besonders viele inspirierende Kunst- und Kulturveranstaltungen. Außergewöhnliche Frauen prägen in diesem Jahr zahlreiche Events. Mit Marie-Sophie Pollak und Anna Feith sind zwei Ausnahmesopranistinnen während der Residenzwoche im Münchner Stadtschloss vom 13. bis 21. Oktober 2018 zu Gast.

Beim renommierten Filmschoolfest unter der Leitung von Diane Iljine zeigen vom 18. bis 24. November 2018 im Filmmuseum München die Regiestars von morgen ihr Können. Bibliophile fiebern dem Literaturfest vom 14. November bis 2. Dezember 2018 entgegen. Dann lesen über 80 internationale Autorinnen und Autoren in München aus ihren Werken, darunter die spanische Schriftstellerin Almudena Grandes und die Kinder- und Jugendbuchautorin Kirsten Boie. Dank der neuen offiziellen Gästekarten der Landeshauptstadt, München City Pass und München Card, können Einheimische und Besucher die Münchner Kultur mit ihren vielen Facetten erleben und dabei auch noch sparen. Mehr Informationen finden sich unter Kulturherbst sowie Gästekarten.

 

Eine Auswahl herausragender Events

Der Münchner Kulturherbst ist ein schöner Anlass für Gäste in das Leben und die Atmosphäre der bayerischen Landeshauptstadt einzutauchen. 2018 findet die erste Ausgabe von Various Others statt, einer Kooperation zwischen Galerien, Off-Spaces und Museen. Die teilnehmenden Galerien und Projekträume haben hierfür internationale Partner-Galerien eingeladen ein Ausstellungsprojekt in München zu realisieren. Die Museen bieten ein umfangreiches inhaltliches Programm mit internationalen Gästen, das von Künstlergesprächen und Konzerten bis zu Vorträgen reicht. Jutta Koether und Sophie Calle gehören zu den Künstlerinnen, die live vor Ort zu erleben sind. Die gemeinsamen Eröffnungen finden am Wochenende vom 14. bis 16. September statt, das gesamte Veranstaltungsprogramm dauert bis zum 21. Oktober 2018 (www.variousothers.com).

Lebendige Geschichte genießen Münchner und Gäste während der Residenzwoche vom 13. - 21. Oktober 2018. Dann bieten Klassik-Konzerte, Vorträge und Sonderführungen im Stadtschloss einen Einblick ins königliche München. In diesem Jahr gibt es besonders viel Neues zu entdecken, denn im Sommer 2018 wurde der große Trakt des Königsbaus nach zehnjähriger Renovierung wiedereröffnet. Nun sind auch die Prunkräume von Königin Therese wieder zugänglich (www.residenzwoche.de).

Vom 17. bis 21. Oktober 2018 findet sich bei der internationalen Kunstmesse Highlights die Top-Liga des Kunsthandels in der Residenz ein. Als Neuaussteller dabei sind zum Beispiel die zwei Gründerinnen der Galerie Kovacek und Zetter aus Wien, die sich auf österreichische Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts spezialisiert haben (www.munichhighlights.com).

Einen Einblick in die Galerieszene Münchens bietet auch die Veranstaltung Plateau München. Über 50 Galerien öffnen dafür am 19. Oktober bis 21 Uhr und am 20. Oktober von 11 bis 18 Uhr ihre Pforten. Mit Ausstellungen, Künstlergesprächen, Lesungen und geführten Rundgängen stellen sie die Galerieszene Münchens vor. Dabei ist zum Beispiel Gudrun Spielvogels Galerie & Edition auf der Maximilianstraße, die sich auf konkrete, lyrisch-abstrakte und konstruktive Kunst nach 1945 spezialisiert hat (www.plateau-muenchen.de).

Bereits zum 20. Mal findet am 20. Oktober 2018 die Lange Nacht der Münchner Museen statt. Über 90 Museen, Sammlungen und Galerien bieten Nachtschwärmern neben den laufenden Ausstellungen Sonderaktionen wie Konzerte, Führungen, Installationen und Performances. Besonders lohnend ist in diesem Jahr ein Besuch der Alten Pinakothek mit ihrer bedeutenden Sammlung europäischer Gemälde des 14. bis 18. Jahrhunderts und des Bayerischen Nationalmuseums mit seinen Schätzen aus dem Barock und Rokoko. Beide präsentieren sich nach umfangreichen Renovierungen in neuem Glanz (www.muenchner.de/museumsnacht).

Das Filmschoolfest vom 18. bis 24. November 2018 ist der Treffpunkt internationaler Regie-Stars von morgen. Auch die Oskar-Preisträgerin Karoline Link präsentierte hier ihre ersten Kurzfilme. 46 Werke von Filmhochschulen aus aller Welt werden dieses Jahr im Filmmuseum München gezeigt (www.filmschoolfest-munich.de).

Das Literaturfest vom 14. November bis 2. Dezember 2018 ist ein besonderer Leckerbissen für Bibliophile. Büchner-Preisträger Jan Wagner kuratiert das diesjährige Fest unter dem Motto „Schönes Babel. Europäische Lektüren“. Über 80 internationale Autorinnen und Autoren lesen in München aus ihren Werken. Bei der Bücherschau im Gasteig laden gleichzeitig etwa 300 Verlage und 20.000 Neuerscheinungen zum Schmökern ein (www.literaturfest-muenchen.de).

Die neuen offiziellen Gästekarten der Landeshauptstadt, die München Card und der München City Pass, sind ideale Begleiter für den Kulturherbst. 80 Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und Freizeitangebote sind darin enthalten, darunter alle städtischen, staatlichen und viele weitere große Museen. Die München Card bietet bei einem Preis ab 9,90 Euro Rabatte für die Angebote, der München City Pass kostet ab 39,90 Euro und ermöglicht freien Eintritt. In beiden Fällen ist die Fahrt mit den Nahverkehr inklusive, die Fahrt vom und zum Flughafen ist bei der Option „Gästekarte Gesamtnetz“ beinhaltet.

Druckfähige Fotos für die touristische Berichterstattung über den Kulturherbst und München erhalten Sie beim Film- und Fotoservice von München Tourismus.

Dieser Text zum Download als PDF: Kulturherbst in München (PDF)

 

 

Foto: Christian Kasper