Pinakothek der Moderne

Vier Museen unter einem Dach

Von Picasso über Warhol bis Le Corbusier – die Pinakothek der Moderne gehört zu den größten Sammlungshäusern für moderne und zeitgenössische Kunst, Architektur und Design in Europa.

Einmal Eintritt bezahlen und gleich vier Museen besuchen: Mit der Sammlung Moderne Kunst, der Neuen Sammlung, dem Architekturmuseum und der Staatlichen Graphischen Sammlung befinden sich vier eigenständige Museen unter dem Dach der Pinakothek der Moderne.

So wird auf einer Fläche von rund 12.000 Quadratmetern eine Gesamtschau der Künste des 20. und 21. Jahrhunderts möglich. Jedes der Museen hat ein eigenes Lichtkonzept, um die verschiedenen Ausstellungen perfekt in Szene zu setzen.

Die Pinakothek der Moderne wurde im Jahr 2002 eröffnet. Der Architekt Stefan Braunfels hat ein großzügiges Gebäude mit einer 25 Meter hohen Glaskuppel geschaffen, das einlädt, Zusammenhänge zu entdecken und neue, überraschende Einblicke zu gewinnen.

Ausstellungen und Veranstaltungen aus verschiedenen kulturellen Bereichen vervollständigen das interdisziplinäre Programm.

www.pinakothek.de

 

 

Foto: istock/dhouben