Das Münchner Kindl ist die verkindlichte Form eines Mönchs, der bereits seit dem 13. Jahrhundert das Stadtwappen ziert.

Zahlreiche Aussichtspunkte bieten einen wunderbaren Blick auf München. Die besten Tipps für eine gute Aussicht. Plus: ein Flug über die schönsten Orte der Stadt.

Hat man die vielen Stufen zum Turm des Alten Peters erklommen, liegen einem der Marienplatz und der bereits seit 1804 an dieser Stelle ansässige Viktualienmarkt mit seinen Bäcker-, Metzger-, Fisch-, Feinkost- und Blumenständen zu Füßen. An Tagen, an denen der Föhnwind weht, wird der Aufstieg mit einem Blick bis zu den Alpen belohnt.

Video: München von oben

Eine Alternative zum Treppensteigen bietet die Auffahrt mit dem Lift zur Aussichtsplattform des Rathausturms. Georg von Hauberrisser, der Architekt des Neuen Rathauses, schuf auch die Paulskirche in unmittelbarer Nähe der Theresienwiese. Der Hauptturm der Kirche bietet Besuchern während des Oktoberfestes einen Panoramablick über das Volksfestgelände.

Eine schöne Aussicht lässt sich rund um den Marienplatz und an anderen Orten in der Innenstadt auch mit dem Besuch eines Cafés oder einer Gaststätte verbinden.

Eine schöne Aussicht lässt sich rund um den Marienplatz und an anderen Orten in der Innenstadt auch mit dem Besuch eines Cafés oder einer Gaststätte verbinden. Vom ersten Stock des Café Woerner aus ist man dem munteren Treiben auf dem Marienplatz noch ganz nahe. Im Café Glockenspiel gegenüber des Neuen Rathauses sitzt man quasi in erster Reihe, um das tägliche Glockenspiel zu verfolgen. In der Gaststätte Donisl schaut man vom Gastraum aus durch das gläserne Dach direkt auf die Frauenkirche.

Auch auf zahlreichen Dachterrassen der Innenstadt schweift der Blick in die Weite, während man genüsslich speist. Dazu zählen die Terrasse des Le Buffet auf dem Dach von Karstadt Oberpollinger, die Blue Spa Terrasse des Hotels Bayerischer Hof, die China Roof Terrace des Hotels Mandarin Oriental oder die Emiko Roof Terrace im Louis Hotel. In den Szenevierteln Gärtnerplatz- und Glockenbachviertel hat man eine schöne Aussicht bei einem guten Cocktail auf den Dachterrassen der Hotels Deutsche Eiche und Flushing Meadows.

Etwas außerhalb der Innenstadt hat man von der rund 190 Meter hohen Plattform des Olympiaturms einen wunderbaren Blick über die Stadt bis zu den Gipfeln der Alpen.

Stadtrundfahrt

Lernen Sie Münchens weltbekannte Sehenswürdigkeiten ganz individuell bei einer Stadtrundfahrt mit einem offiziellen Gästeführer kennen. Alle Infos zur Tour finden Sie hier.

Tipp: Auch dem Deutschen Museum kann man für mehr Weitblick „aufs Dach steigen“. Die ganz normale Eintrittskarte berechtigt auch zum Betreten der Dachterrasse des hauseigenen Planetariums.

 

 

Text: München Tourismus; Videos: Redline Enterprises; Foto: Rainer Viertlböck