Bergsteigen, Freeriden, Wandern oder Skifahren: Das Münchner Umland bietet zahlreiche Möglichkeiten für Outdoorliebhaber.
Coronavirus

Aktuelle Hinweise zu Ihrem Besuch in München

Urlaub in München ist endlich wieder möglich. Hier finden Sie aktuelle Hinweise zum Coronavirus und zu Ihrem Aufenthalt in München.

Herzlich Willkommen zurück in München! Seit Pfingsten ist Urlaub in München endlich wieder möglich: Hotels und Pensionen können wieder Gäste empfangen, Museen und Galerien sind wieder geöffnet, Gästeführungen wieder möglich, und auch die Gastronomie darf drinnen und draußen wieder Gäste bewirten. Auf ein Wiedersehen in München – wir freuen uns auf Sie!

Video: einfach wiedersehen

 

Was wieder geöffnet ist:

Bereits seit dem 11. Mai haben Museen, Galerien und Ausstellungen wieder geöffnet, auch der Tierpark ist wieder offen. Es ist ratsam, sich vor einem Besuch online über die jeweiligen Öffnungszeiten zu informieren, ggf. sollten auch Tickets vorab online gekauft werden.

Auch die vielen Münchner Restaurants, Biergärten und Cafés sind wieder geöffnet, seit dem 25. Mai können Gäste wieder drinnen und draußen bewirtet werden. Bars und Diskotheken bleiben vorerst geschlossen.

Seit 30. Mai sind auch Hotels und Pensionen sowie Campingplätze wieder geöffnet, seit dem 22. Juni auch Wellness-Bereiche und Schwimmbäder im Innenbereich.

Die Teilnahme an Stadt- und Gästeführungen, an Busreisen sowie der Besuch der Residenz oder der Königsschlösser ist ebenfalls wieder möglich.

Freizeiteinrichtungen wie Botanische Gärten, Tier- und Freizeitparks, Escape Rooms und ähnliche Einrichtungen dürfen In- und Outdoorbereiche wieder öffnen.

Seit dem 8. Juni können die Freibäder öffnen, seit dem 22. Juni auch die Hallenbäder. Auch Sport im Freien und Einzelsport in Hallen sind wieder erlaubt.

Seit dem 15. Juni können auch Theater und Kinos wieder öffnen, Konzerte und kulturelle Veranstaltungen können mit bis zu 200 Gästen innen bzw. 400 Gästen im Freien unter Beachtung der Hygienemaßnahmen ebenfalls wieder stattfinden.

Berufliche oder dienstlich veranlasste Veranstaltungen wie Tagungen und Kongresse sind unter den gleichen Bedingungen zugelassen wie kulturelle Veranstaltungen.

Seit dem 22. Juni dürfen Versammlungen wieder stattfinden, u.a. auch Hochzeits- und andere Feiern. Seit 8. Juli mit bis zu 100 Personen in Innenräumen oder 200 Personen im Freien. Von 24. September bis 1. Oktober sinkt die erlaubte Personenzahl auf 25 (drinnen) bzw. 50 (draußen).

Märkte ohne Volksfestcharakter (z.B. traditionelle Kunst- und Handwerkermärkte, Töpfermärkte oder Flohmärkte) sind unter Beachtung der Hygienemaßnahmen im Freien wieder zugelassen.

Öffentliche Festivitäten oder einem größeren, allgemeinen Publikum zugängliche Feiern bleiben untersagt. Es bleibt beim Verbot von Großveranstaltungen bis zum 31. Oktober 2020.

 

Download: Infos rund um Ihren Aufenthalt (PDF)

 

Worauf Sie achten sollten:

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist sowohl im öffentlichen Nahverkehr als auch in allen Geschäften, Museen, Galerien, Ausstellungen etc. Pflicht,  ebenso innerhalb der gastronomischen Betriebe, so lange Sie nicht am Tisch sitzen. Ein einfacher Mund-Nasen-Schutz gilt als schützend für das Umfeld. Die Nichtbeachtung wird strafrechtlich verfolgt. Von 24. September bis 1. Oktober gilt die Maskenpflicht auch in der Innenstadt auf dem Marienplatz, dem Viktualienmarkt und der Fußgängerzone in der Altstadt.

Rikscha-Gschichtn: Toleranz

Die bisherigen Hygiene- und Präventionsvorgaben gelten weiterhin: Bitte halten Sie weiterhin einen Sicherheitsabstand von mindestens eineinhalb Metern zu anderen Personen ein. Außerdem sollten Sie darauf achten, die Hust- und Nies-Etikette einzuhalten und sich mehrmals täglich die Hände zu waschen.

Rikscha-Gschichtn: Abstand

In Bayern gilt außerdem eine gelockerte Kontaktbeschränkung: Es ist im privaten und öffentlichen Raum erlaubt, die engere Familie zu besuchen, auch mehrere Angehörige zweier Haushalte und Gruppen bis zu 10 Personen dürfen sich treffen. Von 24. September bis 1. Oktober sinkt die erlaubte Zahl auf 5.

Rikscha-Gschichtn: Flirten

Am Wochenende gilt in München ein nächtliches Alkoholverbot an gewissen Orten. Die genauen Regelungen und Orte und ob das Verbot aktuell in Kraft ist erfahren Sie bei muenchen.de.

Was sonst noch wichtig ist:

Großveranstaltungen können mindestens bis zum 31. Oktober nicht stattfinden. Auch das Oktoberfest wurde für dieses Jahr abgesagt. Bitte informieren Sie sich im Einzelfall direkt auf den Websiten der Veranstalter und Institutionen, ob Besuche möglich sind.

Die Tourist-Information am Marienplatz ist seit dem 30.05. wieder geöffnet. Die Tourist-Information am Hauptbahnhof ist seit 25.07. wieder geöffnet. Telefonisch ist der Gästeservice weiterhin Montag bis Freitag 9 bis 17 Uhr unter +49 89 233 96500 erreichbar.

Im Reiseverkehr kann es nach wie vor kurzfristig zu Ausfällen oder Verzögerungen kommen. Bitte informieren Sie sich direkt auf der Webseite der jeweiligen Airline bzw. der Deutschen Bahn. Allgemeine Informationen für Flugreisende gibt der Flughafen München.

Bei akuten Fragen zum Coronavirus während Ihres Aufenthaltes in München wenden Sie sich bitte an die Coronavirus-Hotline der Landeshauptstadt München: 089 233 44740

 

Auch interessant:

Sieben Grafiken von Ankunft bis Abreise

Corona-Maßnahmen: München mit AHA-Effekt

Live-Ticker: aktuelle Tipps und Infos

 

 

Foto: Thomas Klinger