Königlicher Hirschgarten

Münchens größter Biergarten

Der Hirschgarten ist ein Erholungspark im Münchner Westen. Zu dem rund 40 Hektar großen Areal gehört auch der größte Biergarten der Stadt.

Mit rund 8000 Sitzplätzen ist der „Königliche Hirschgarten“ sogar der größte Biergarten Bayerns. Seine Geschichte geht bis ins Jahr 1791 zurück, in dem unter dem Kurfürsten Karl Theodor das „Jägerhaus“ errichtet wurde, ein Vorläufer des heutigen Biergartenbetriebs.

Es gibt hier nicht nur die typischen Spezialitäten wie kühles Bier (im Falle des Hirschgartens handelt es sich um Augustiner Bier), Obazda, Brezen oder Steckerlfisch, sondern auch eine ganz besondere Attraktion: Gleich neben dem Biergarten befindet sich ein kleiner Wildpark – ein Highlight besonders für Kinder, die hier die Tiere aus nächster Nähe beobachten können.

Der Hirschgarten gehört seit Ende des 18. Jahrhunderts zu den beliebtesten Ausflugszielen der Münchner. Neben dem Wildgehege gibt es hier Spielplätze, Wiesen, Grillareale oder kleine Hügel, auf denen man im Winter Schlitten fahren kann. Ein weiterer Publikumsmagnet ist jeden Juli das Magdalenenfest, ein kleines Volksfest mit Fahrgeschäften, Wurstbratereien und allerlei Verkaufsbuden.

www.hirschgarten.de

 

 

Foto: Christian Kasper

Auch interessant: So is(s)t München - mehr Gastro-Tipps und Restaurant-Listings nach Kategorie gibt es im offiziellen Stadtportal muenchen.de

Verwendung von Cookies

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen