Tollwood Sommerfestival

Einfach zauberhaft

Kultur für alle: Seit Ende der Achtziger Jahre verbinden Besucher mit dem Festival eine Atmosphäre der Toleranz, Internationalität und Offenheit.

Das „Tollwood“, wie es in München genannt wird, findet zweimal im Jahr statt. Im Sommer wird der Olympiapark für rund 25 Tage zum Veranstaltungsort des multikulturellen Festivals.

Auch als eine „Urmutter der Streetfood Bewegung“ darf das Tollwood getrost bezeichnet werden: An rund 50 Essensständen sind internationale Köstlichkeiten im Angebot – in fast 100 Prozent Bioqualität.

Tollwood-Zeit ist natürlich auch Konzert-Zeit: Newcomer, aktuelle Chartstürmer und Legenden, deutsche Künstler und internationale Stars lassen es sich nicht nehmen, auf die Bühne der Musik-Arena ihr Können zu zeigen.

Der Markt mit Kunsthandwerk und Gastronomie aller Kontinente und viele Orte, an denen die Besucher selbst aktiv werden können, laden zum Verweilen und Genießen ein. Dabei finden über 70 Prozent aller Veranstaltungen bei freiem Eintritt statt.

www.tollwood.de    

 

 

Foto: Christian Kasper