Münchner Modell

Agieren in Kooperation

Gemeinsam stark für München

“Es war nicht immer einfach. Da steckt viel Schweiß, Arbeit und auch die eine oder andere Endlossitzung dahinter. Aber wir sind uns einig: Es ist der Weg, mit dem größten Innovationspotenzial.“ (Geraldine Knudson, Leiterin München Tourismus)

Seit 2012 arbeitet die Landeshauptstadt im Tourismusmarketing in offizieller Partnerschaft mit dem Tourismus Initiative München (TIM) e.V. Das Münchner Modell der Kooperation mit rund 200 in TIM organisierten Leistungsträgern der Münchner Tourismusbranche ist einmalig in Deutschland und eine effiziente und schlagkräftige Kooperationsform mit der Tourismuswirtschaft vor Ort. Stadt und Wirtschaft nutzen die Vorteile vernetzten Denkens und Handelns, um die gemeinsame touristische Botschaft nach außen zu tragen.

Die Partner arbeiten gemeinsam darauf hin, München im In- und Ausland als führende europäische Kultur- und Genussmetropole zu positionieren. Von der engen Zusammenarbeit im touristischen Netzwerk profitieren alle Partner. Vor allem aber stärkt der gemeinsame Auftritt die touristische Außenwirkung Münchens. Gemeinsam fühlen sich alle Partner einem touristischen Wachstum mit Weitblick zum Wohl der Stadt und der Pflege der Authentizität Münchens verpflichtet.

 

Wie funktioniert das Münchner Modell?

Sowohl der Tourismus Initiative München (TIM) e.V. als auch die Landeshauptstadt München zahlen einen identischen Betrag in einen Tourismusfonds ein. Über die Verwendung dieses Tourismusfonds und der weiteren finanziellen Mittel beschließt die Tourismuskommission, bestehend aus 7 Stadträten und den 7 TIM-Vorstandsmitgliedern, unter dem Vorsitz des Münchner Wirtschaftsreferenten. Die Leitung von München Tourismus nimmt als Gast an den Sitzungen der Tourismuskommisson teil.