Wissenscluster München

Life Science

Im intensiven weltweiten Wettbewerb kann sich die Metropolregion München gut behaupten: 2016 wurden in der Region München rund 190 Biotechnologie-Firmen mit 12.000 Mitarbeitern und rund 35 Pharmafirmen mit 8.000 Beschäftigten gezählt, die indirekt auch die Arbeitsplätze von rund 4.000 Menschen bei 80 Zulieferern und Dienstleistern sichern.

Kurzinfos Cluster Life Science

  • 15% der deutschen Biotechnologie-Unternehmen haben ihren Hauptsitz in München
  • 30% der nationalen biotechnologischen Wirkstoffentwicklung finden im Raum München statt

 

Leben und forschen lassen – Wissenscluster Life Science in München

„Life, the universe and everything“ - über die Bandbreite des Begriffs Life Science gehen die Meinungen auseinander. Schließlich sind die Life Sciences ein dynamisches Forschungsgebiet, das sich laufend weiterentwickelt. Von der Biotechnologie bis zur Biochemie und Pharmazie werden jene Zweige der Natur- und Ingenieurwissenschaften dazu gezählt, die sich auf die Funktionsweise und Strukturen lebender Organismen konzentrieren. Als einer der führenden Standorte der Biotechnologie- und Pharmabranche Deutschlands kann München gleich mehrere Kompetenzcluster der Life Sciences vorweisen.

Im intensiven weltweiten Wettbewerb kann sich die Metropolregion München gut behaupten: 15 Prozent der deutschen Biotechnologie-Unternehmen haben hier ihren Hauptsitz, 30 Prozent der nationalen biotechnologischen Wirkstoffentwicklung finden im Raum München statt. 2016 wurden in der Region München rund 190 Biotechnologie-Firmen mit 12.000 Mitarbeitern und rund 35 Pharmafirmen mit 8.000 Beschäftigten gezählt, die indirekt auch die Arbeitsplätze von rund 4.000 Menschen bei 80 Zulieferern und Dienstleistern sichern.

 

München ist einfach anziehend – für Wissenschaft und Unternehmen

Ein Erfolgsfaktor Münchens ist die blühende Wissenschafts-Landschaft mit den zwei Exzellenz-Universitäten LMU und TU München, drei renommierten Max-Planck-Instituten und dem Helmholtz-Zentrum. 1973 legte die Gründung des Max-Planck-Institutes für Biochemie in Martinsried den Grundstein zur Entwicklung des Biotechnologie Clusters im Südwesten von München, dem viele weitere Institute und Firmengründungen folgten.

Ein weiterer Kompetenzcluster der Life Sciences ist in Weihenstephan-Freising zu finden, wo im Jahr 2000 das Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt der Technischen Universität München gegründet wurde. Hier stehen die Erforschung der genetischen und biologischen Grundlagen von Nahrungsmitteln und Rohstoffen sowie ihre Erzeugung und Verarbeitung im Mittelpunkt – auch mit dem Ziel der Gründung innovativer Unternehmen. 2015 wurde die Munich School of BioEngineering (MSB) der Technischen Universität München als fakultätsübergreifendes integratives Forschungszentrum gegründet, mit Standorten am Campus der TU in Garching und im Klinikum rechts der Isar in München.

Der Forschungsstandort München zeichnet sich auf dem Gebiet der Life Sciences auch durch die kreative Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft aus. So unterstützt die Clusterorganisation BioM mit Veranstaltungen, Vorträgen, Diskussionsforen und durch die Akquise von Fördermitteln die Zusammenarbeit. Zwei Informations- und Gründerzentren Biotechnologie (IZB) in Planegg-Martinsried und Freising-Weihenstephan bieten jungen Biotechnologie-Unternehmen moderne Laboreinheiten und Büroflächen in nächster Nachbarschaft zur akademischen Forschung.

 

Wissen teilen, Kontakte knüpfen

Dieses anregende Umfeld kann auch für Veranstaltungen gemietet werden. Die beiden IZB in Martinsried und Weihenstephan verfügen über attraktive Konferenz- und Besprechungsräume, Martinsried bietet zudem mit der IZB Residence CAMPUS AT HOME Übernachtungsmöglichkeiten in 42 modern designten Zimmern und Suiten.

Seit 1968 stellt die analytica, die internationale Leitmesse für Labortechnik, Analytik und Biotechnologie, die ganze Welt der Labore vor. Der führende globale Branchentreffpunkt für Fachleute aus den Bereichen Umwelt-, Lebensmittel- und Industrie-Analytik, Biochemie, Biotechnologie, Gentechnologie, Molekular- und Zellbiologie, Medizinische Diagnostik und Pharmakologie wird im Zweijahresrhythmus in München veranstaltet, die 26. analytica fand vom 10. bis 13. April 2018 in der Messe München statt. Zum Programm der Messe gehörten auch die analytica Conference sowie Sonderschauen, Foren, Start-up-Veranstaltungen und ein Job-Center. Die nächste analytica findet wieder vom 31. März bis 03. April 2020 in der Messe München statt.

Vom 10. bis 13. Oktober 2018 war die Messe München Schauplatz der expopharm, der größten pharmazeutischen Fachmesse Europas.

Die 11. BioVaria bringt am 08. und 09. Mai 2019 Europas Top-Wissenschaftler, Technologietransfer-Organisationen, Investoren und Industrievertreter zusammen, um erfolgversprechende Life Science Projekte vorzustellen und Möglichkeiten für Partnerschaften auszuloten. Die hochkarätige Konferenz findet im Sofitel im Herzen von München statt.

Life Science-Kongresse in München

Vergangene Kongresse:

Analytica | Heilpraktiker Kongress des Südens | Expopharm | DAGA - Jahrestagung für Akustik | BioVaria

 

 

Foto: iStock/xubingruo

Verwendung von Cookies

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen