MUCA

#simplyinnovative - News aus dem MUCA

Das MUCA beherbergt mit seiner hauseigenen Kunstsammlung eines der größten Urban Art-Sammlungen Europas. Das Kunstliebhaber-Ehepaar Utz hat die „etwas ruhigere Zeit“ genutzt und weitere Objekte für seine Ausstellungszwecke hinzugewinnen können.

Mitten im Herzen der Münchener Altstadt, nur einen Steinwurf vom Marienplatz entfernt, befindet sich in einem ehemaligen Umspannwerk der Stadtwerke auf circa 2.000 Quadratmetern Gesamtfläche das erste Museum für Urban Art in Deutschland. Die Fassade des MUCA wurde vom renommierten Street Art Künstler Stohead gestaltet und damit zum Kunstobjekt selbst. Besucher*innen betreten das Gebäude durch eine kalligraphisch gestaltete „Hülle“. Das MUCA schafft damit ein verbindendes Element zwischen dem Innen- und dem Außenraum. Diese Verbindung soll Gästen bereits bei Ankunft vermitteln, dass Streetart als Kunstform die Öffentlichkeit als Diskussionsraum benötigt und der Innenraum eine Art Schutz- und Experimentierzone darstellt.

Gegründet durch die beiden Kunstliebhaber und Ehepartner Stephanie und Christian Utz, setzt das MUCA als Privatmuseum höchste Maxime, Urban Art in den zeitgenössischen Kunstdiskurs einzufügen und diese aufstrebende Kunstform zu „musealisieren“.  Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der hauseigenen Sammlung, die inzwischen zu einer der größten Europas im Bereich Urban Art zählt. Das MUCA versteht sich als Begegnungsstätte für Urban und Contemporary Art und besticht durch eine hochkarätige Ausstellungsprogrammatik. Auf drei Etagen sowie im angrenzenden MUCA Bunker sind in wechselnden Sonderausstellungen aber auch im Rahmen der „Permanent Collection” die Werke renommierter, international gefeierter KünstlerInnen zu sehen.

 

News aus dem MUCA

Das MUCA erweitert seine Flächen am Standort des Museums-Haupthauses in der Hotterstraße um den angrenzenden Hochbunker, dessen Historie bis ins Jahr 1941 zurückgeht. Der ehemalige Luftschutzbunker aus dem Zweiten Weltkrieg wurde zum Bunkerhotel, später zu einem Szene-Nachtclub und verwandelt sich nun in den MUCA (Kunst-)Bunker. Das MUCA inszeniert diesen charakteristischen Bau neu und erweckt ihn mit Hilfe von modernen Installationen und aufwendigen Wandbildern wieder neu zum Leben. Die Eröffnung ist für Mai 2021 geplant.

Zeitgleich plant das MUCA die Eröffnung Münchens größter Zwischennutzung und setzt damit die Erfolgsgeschichte des Kunstlabors fort. Das MUCA hat das ehemalige Gesundheitshaus in der Dachauer Straße 90 übernommen, um daraus ein Zentrum für Kunst und Kultur zu entwickeln. Das sechsstöckige Gebäude diente einst als Sitz des Gesundheitsamts, bevor die Stadt München die Liegenschaft zur Zwischennutzung ausschrieb.

Mit circa 10.000 Quadratmetern Fläche auf sechs Etagen und weiteren 6.800 Quadratmetern Außenbereich, bietet das ehemalige Gesundheitshaus noch mehr Platz, um ein erweitertes Konzept des ersten Kunstlabors umzusetzen. Das Konzept sieht eine umfangreiche Ausstellungsfläche für BesucherInnen, ein unkonventionelles gastronomisches Angebot, rund 100 Ateliers und Arbeitsräume für die Kreativwirtschaft und ein vielseitiges Rahmenprogramm und Kreativ-Werkstätten für Jung und Alt vor. Die Ausstellungsflächen werden sich über eine Vielzahl von unterschiedlichen Räumen, verteilt auf zwei Etagen, erstrecken.

BesucherInnen können dort nationale wie internationale Künstlergrößen und ihre Werke entdecken. An den offenen Ateliertagen haben BesucherInnen die Möglichkeit, mit KünstlerInnen in Dialog und Austausch zu treten. Das KUNSTLABOR 2 bietet darüber hinaus genreübergreifend ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Live-Paintings, Konzerten, Lesungen und Workshops an. Die Eröffnung ist für Sommer 2021 geplant.

 

MUCA Outside - Street Art Bike Tour

Mit der MUCA Fahrradtour erleben BesucherInnen München von einer ganz anderen Seite. Während der Radtour durch München entlang der Isar erhalten die TeilnehmerInnen spannende Fakten über Street Art und die Entstehungsgeschichte von Graffiti, entdecken die Kunstwerke renommierter Street Art-KünstlerInnen und erfahren versteckte Geheimtipps abseits gängiger Stadtführer. Ihren Abschluss findet die Tour im MUCA Museum. Touren sind zwischen April bis Oktober möglich.

Führungen im MUCA und das Restaurant MURAL 

Regelmäßig veranstaltet das MUCA After-Work-Führungen, Themenführungen aber auch Privatführungen, die im Vorfeld abgestimmt werden. Besonders im Rahmen von Incentive Programmen bieten sich interaktive Workshops oder Live-Paintings inklusive Meet & Greet mit dem Künstler/ der Künstlerin an. 

Das Mural ist inzwischen ein gastronomischer Hotspot und unter Trendsettern sehr beliebt. Das Fine-Dining Konzept am Abend besticht durch anspruchsvolle Menüs mit regional-kreativem Schwerpunkt, ausgezeichnet mit einem Michelin-Stern und 15 Gault & Millau Punkten.  Das Restaurant lässt sich auch für exklusive Veranstaltungen buchen.

Weitere Informationen und die tagesaktuellen Öffnungszeiten finden sich unter: www.muca.eu

 

April 2021

 

Fotos: MUCA

Coronavirus

Alle wichtigen Informationen zum Coronavirus und Ihrem Aufenthalt in München finden Sie hier.

Im Info-Portal corona-navigator.de gibt das „Kompetenzzentrum Tourismus“ des Bundes Touristik-Profis Orientierung. Das Portal bietet aktuelle Nachrichten, Fakten und Handlungsempfehlungen für die Tourismusbranche.

Münchner Unternehmen finden Infos zu wirtschaftlichen Hilfen auf dieser Seite.

Kongressbüro

Überblick: Tagungs-Hotels

Überblick: Messe-Hotels