Jahresbilanz 2018 im München Tourismus

Der Aufwärtstrend hält 2018 an

Der Tourismus in München ist im Jahr 2018 weiter gewachsen. Mit einem Plus von 10,0 Prozent bei den Übernachtungen zeigte der Inlandsmarkt im vergangenen Jahr 2018 eine besonders starke Aufwärtsdynamik.

Der Tourismus in München ist im Jahr 2018 weiter gewachsen. 8,3 Millionen Ankünfte (+6,5 Prozent) und 17,1 Millionen Übernachtungen (+9,3 Prozent) wurden 2018 in Münchens gewerblichen Beherbergungsbetrieben mit zehn und mehr Betten registriert. Mit einem Plus von 10,0 Prozent bei den Übernachtungen (8,8 Millionen) zeigte der Inlandsmarkt im vergangenen Jahr eine besonders starke Aufwärtsdynamik. Aus dem Ausland konnten bei den Übernachtungen ein Gesamtwachstum von 8,7 Prozent auf 8,4 Millionen verzeichnet werden. Der Auslandsanteil bei den Gesamtübernachtungen lag bei knapp 50 Prozent. Damit ist München weiterhin die Stadt mit dem größten Anteil an ausländischen Touristen in Deutschland.

Die Investitionsbereitschaft in der Hotellerie ist in München weiterhin sehr hoch. Im vergangenen Jahr eröffneten im Stadtgebiet 20 neue Häuser mit fast 6.000 Betten. Insgesamt gab es Ende des Jahres 2018 in München450 gewerbliche Betriebe mit knapp 80.000 Betten. Trotz der Kapazitätszuwächse konnte die Zimmerauslastung von 76 Prozent auf dem Vorjahresniveau gehalten werden.

Die Leiterin von München Tourismus, Geraldine Knudson, bewertet die aktuellen Zahlen positiv: „München ist ein Magnet für Gäste aus aller Welt. Aber München hat nicht nur international große Strahlkraft. Mit unseren Kampagnen „Kulturherbst“ und „Licht“ ist es uns gelungen, Münchens Image zu erweitern und den Inlandsmarkt zu begeistern. Im Rahmen dieser Kampagnen schaffen wir gemeinsam mit unseren Partnern zusätzliche Reiseanlässe, die den Fokus erfolgreich auf die Kultur, die Kreativität und die Innovationskraft unserer Stadt lenken.“ Der Referent für Arbeit und Wirtschaft Clemens Baumgärtner sagt: „Der Bereich Tourismus ist ein wichtiger Faktor am Wirtschaftsstandort München. Die Zuwächse bei Gästezahlen und Übernachtungen verdanken sich nicht zuletzt dem Engagement von Geraldine Knudson und ihrem gesamten Team. In Zusammenarbeit mit der Tourismuswirtschaft wird die Stadt in all ihren Facetten als hochwertiges Reiseziel für die Gäste präsentiert.“

 

Inland und DACH-Märkte

Die Zahl der Übernachtungen aus Deutschland stieg 2018 auf 8,8 Millionen (+10,0 Prozent). Aus der Schweiz wurden 456.000 Übernachtungen (+0,8 Prozent), aus Österreich 439.000 Übernachtungen (+6,1 Prozent) verzeichnet.

Aus den DACH-Märkten (Deutschland, Schweiz, Österreich) wurden insgesamt 9,7 Millionen Übernachtungen registriert. Mit einem Anteil von rund 56 Prozent an den Gesamtübernachtungen sind diese Quellmärkte von besonders großer Bedeutung für die Destination München.

 

Europa gesamt

Die europäischen Märkte generierten mit insgesamt 4,6 Millionen Übernachtungen ein Plus von 9,7 Prozent. Aus Großbritannien wurden 588.000 Übernachtungen (+7 Prozent), aus Italien 584.000  Übernachtungen (+8,9 Prozent) registriert, gefolgt von der Schweiz mit 456.000 Übernachtungen (+0,8 Prozent), Österreich mit 439.000 Übernachtungen (+6,1 Prozent), Russland mit 379.000 Übernachtungen (3,3 Prozent) und Spanien mit 348.000 Übernachtungen (+12,9 Prozent).

 

Asien

Aus den asiatischen Märkten wurden mit 1,9 Millionen Übernachtungen ein Zuwachs von 1,4 Prozent verzeichnet. Mit 560.000 Übernachtungen generierten die Gäste aus den Arabischen Golfstaaten die meisten Übernachtungen aus dem asiatischen Raum. Als einer der wenigen Märkte hatten die Arabischen Golfstaaten Rückgänge (-13,4 Prozent) zu verzeichnen, sind aber dennoch der viertgrößte Auslandsmarkt.Aus China hingegen wurde mit 432.000 Übernachtungen ein Plus von 19,9Prozent verzeichnet. Die Gäste aus dem südostasiatischen Marktgenerierten 316.000 Übernachtungen (+2,7 Prozent). Aus Indien wurden131.000 Übernachtungen (+6,6 Prozent) registriert. Die Gäste aus Indien zeichneten sich mit durchschnittlich 3,2 Tagen durch die längste Aufenthaltsdauer aus (durchschnittliche Aufenthaltsdauer: 2,1 Tage).

 

Nord- und Südamerika

Die Übernachtungen von Gästen aus dem US-Markt lagen mit 1,2 Millionen erstmals über einer Million (+16,7 Prozent). Aus dem gesamten nord- und südamerikanischen Markt wurden 1,7 Millionen Übernachtungen (+14,1 Prozent) verzeichnet.

 

Ausblick

Für das Jahr 2019 ist in München mit einem weiteren Ausbau der Hotelkapazitäten und wachsenden Übernachtungszahlen zu rechnen, die für eine stabile Zimmerauslassung sorgen werden.

 

Top Ten der Märkte,Januar mit Dezember 2018

1.Deutschland8.755.153 Übernachtungen
2.USA1.161.340 Übernachtungen
3.Großbritannien588.190 Übernachtungen
4.Italien584.134 Übernachtungen
5.Arabische Golfstaaten560.328 Übernachtungen
6.Schweiz456.196 Übernachtungen
7.Österreich439.440 Übernachtungen
8.China431.937 Übernachtungen
9.Russland379.482 Übernachtungen
10.Spanien348.388 Übernachtungen

 

Hintergrund

München Tourismus ist als kommunale Tourismusorganisation im Referat für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München angesiedelt. München Tourismus entwickelt gemeinsam mit seinen Partnern aus der Privatwirtschaft, dem Tourismusinitiative München TIM e.V., Marketing-und PR-Maßnahmen sowie touristische Produkte, um die Destination München im internationalen Wettbewerb zu positionieren. Hierfür legt die Tourismuskommission München, ein gemeinsames Gremium des Stadtrats und der örtlichen Tourismuswirtschaft, die strategische Ausrichtung fest. Den Partnern in der Kooperation ist daran gelegen, den Qualitätstourismus in München zu fördern. Damit wird die Aufenthalts- wie auch die Lebensqualität in der Stadt gesichert und die Akzeptanz für den Tourismus in der Bevölkerung bewahrt. München Tourismus agiert als Kompetenz-, Wissens- und Innovationszentrum in der Münchner Tourismuswirtschaft, als Verbindungsglied zu regionalen und überregionalen Tourismusorganisationen (TOM, BayTM, DZT, MC u.v.a.m.) sowie als professioneller, neutraler Berater der Tourismuswirtschaft.

 

Jahresbilanz 2018 (PDF)

Druckfähige Fotos für die touristische Berichterstattung über München stehen unter www.einfach-muenchen.de/fotoservice zum Download bereit.

Pressekontakt – tourismus.presse@muenchen.de

 

 

Foto: Christian Kasper