Radl-Genuss-Touren

Isar-Tour mit dem Fahrrad

Entspannte Radtour mit einem kurzen steilen Anstieg: Vom Stadtzentrum geht es in Richtung Süden flussaufwärts der Isar entlang bis zur Großhesseloher Brücke und über Hinterbrühl, Floßlände und Flaucher durch das Gärtnerplatzviertel und über den Viktualienmarkt zum Marienplatz zurück: Die Isar-Tour mit dem Fahrrad.

Streckenlänge: circa 18 km | Dauer: circa 2,5 Stunden

Die Isar-Tour startet am Marienplatz am Torbogen des Alten Rathauses. Man radelt durch das Tor das Tal entlang zum Isartor und geradeaus weiter über die Ludwigsbrücke. Direkt nach der Brücke rechts führt der Isarradweg (Beschilderung) flussaufwärts nach Süden. Rechts auf einer Isarinsel liegt das Deutsche Museum. Dann geht es vorbei an der Museumsinsel, entlang des renaturierten Flussufers.

Tipp: Rund 150 Meter vor der Braunauer Eisenbahnbrücke führt linkerhand eine Steintreppe zum Städtischen Rosengarten (freier Eintritt).

An ausgedehnten Grünflächen vorbei radelt man nun bis zum Tierpark Hellabrunn. Unmittelbar nach dem Tierparkgelände steigt links ein Fußweg zum Hochufer der Isar an. Hier muss das Rad an der Marienklause vorbei den kurzen, aber steilen Hang hinauf geschoben werden. Weiter geht es den Isarradweg (Hochleite) entlang bis zum Hofgut Menterschwaige mit Biergarten.

Am Wasserkraftwerk 2 lohnt sich ein Abstecher (ohne Fahrrad) zum Isarsteg, mit Aussicht auf Sonneninseln und Kiesbänke des renaturierten Flusses.

Man fährt über die 31 Meter hohe Großhesseloher Brücke und rollt im Anschluss rechts den steilen Höllerer Berg zur Isar hinunter. Links am Werkskanal entlang radelt man wieder stadteinwärts und folgt dabei der Beschilderung M-Wasserweg bis zum Biergarten Hinterbrühl. Circa 50 Meter weiter fährt man rechts über die Brücke und folgt weiter dem M-Wasserweg in Richtung Floßlände.

Man biegt links in die Zentralländstraße ein und nach circa 50 Metern rechts in die Benediktbeuerer Straße. Man nimmt kurz vor der Maria-Einsiedel-Straße rechts den Radweg am Maria-Einsiedel-Bach, fährt unter der Thalkirchner Brücke hindurch und radelt weiter „Am Isarkanal“ Richtung Flaucher.

Tipp: Am Wasserkraftwerk 2 lohnt sich ein Abstecher (ohne Fahrrad) zum Isarsteg, mit Aussicht auf Sonneninseln und Kiesbänke des renaturierten Flusses.

Video: einfach radeln

Beim Weiterfahren orientiert man sich an der Beschilderung zum Biergarten „Zum Flaucher“. Um zu ihm zu gelangen, überquert man die Schinderbrücke. Nach dem Biergarten folgt man dem ausgewiesenen Weg Richtung Innenstadt. An der Reichenbachbrücke biegt man nach links in die Fraunhoferstraße ein. Nach der U-Bahn-Haltestelle geht es rechts durch die Reichenbachstraße zum Gärtnerplatz.

Von den Stufen des Staatstheaters am Gärtnerplatz hat man einen guten Überblick. Man umrundet den Platz bis zum Abbiegen in die Corneliusstraße. Man quert die Ampelkreuzung an der Blumenstraße und fährt über die, nach circa 20 Meter rechts abzweigende, Prälat-Zistl-Straße. An der Schrannenhalle, dem Viktualienmarkt und dem „Alten Peter“ (Kirche St. Peter) vorbei kehrt man zum Ausgangspunkt der Tour zurück. Gute Fahrt!

Hier finden Sie diese Tour mit Karte zum Download als PDF.

 

 

Foto: Christian Kasper; Video: Redline Enterprises

Auch interessant: Weitere Radlwege entlang der Isar in und um München finden sie hier: www.isarradweg.de

 

Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke:

 

Coronavirus

Urlaub in München ist endlich wieder möglich! Hotels und Pensionen können wieder Gäste empfangen, Museen und Galerien sind eröffnet, Gästeführungen wieder möglich, auch die Gastronomie darf drinnen und draußen wieder Gäste bewirten. Für sämtliche Attraktionen und Leistungsträger gelten strenge Hygieneauflagen. Alle wichtigen Informationen zum Coronavirus und Ihrem Aufenthalt in München finden Sie hier. In unserem Live-Ticker finden Sie außerdem tagesaktuelle Tipps rund um die Themen Events, Shopping, Gastronomie und Kultur. Bis bald in München!