Die besten Digital-Angebote

Münchner Kultur online erleben

Wegen des Coronavirus ist das öffentliche Leben stark eingeschränkt. Das heißt aber nicht, dass man auf das großartige Münchner Kulturangebot verzichten muss. Wir haben die besten Digitalangebote von Museen, Theatern und Clubs gesammelt.

Virtuelle Museen

Die Pinakotheken

Die Kunstwerke der Alten Pinakothek, Pinakothek der Moderne und Sammlung Schack sind schon seit letztem Jahr auch umfangreich digital zu erleben: In der Online-Sammlung sind 25.000 Kunstwerke gelistet. Der Besucher kann nach Kategorien und Epochen sortiert sämtliche Gemälde, Skulpturen und Zeichnungen einsehen. Auch virtuelle Rundgänge pro Saal sind möglich – selbst in der Neuen Pinakothek, die aufgrund von Sanierungsarbeiten noch bis 2025 geschlossen bleibt. Das Angebot wird mit dem Hashtag #Kunstminute ergänzt: So gibt es auf dem Youtube-Kanal interessante Gespräche mit Kuratorinnen und Kuratoren. Neu hinzugekommen sind außerdem die Liveübertragungen auf dem Instagram-Account: Hier treffen sich Gemälde, Kunstkenner und Follower zum Austausch. Die Pinakotheken wünschen auch jede Menge Interaktion – es sollen und dürfen also auch live Fragen gestellt werden!

www.sammlung.pinakothek.de

 

Alte Pinakothek

Schon bei der vergangenen Ausstellung „Utrecht, Caravaggio und Europa“ konnte die Alte Pinakothek mit Google Arts & Culture Erfahrungen sammeln – und die sind jetzt Gold wert. Seit dem 6. April 2020 können Besucher mit Google nun einen digitalen 360-Grad-Rundgang durch das komplette Museum machen. Mehr als 25 interaktive Stories gibt es zu den Werken der europäischen Malerei aus dem 14. bis zum 18. Jahrhundert. Selbstverständlich auch als Virtual Reality-Rundgang möglich!

www.pinakothek.de

 

Deutsches Museum

Neben einem spannenden Wissens-Podcast bietet das Deutsche Museum nun auf Youtube auch virtuelle 360-Grad-Führungen oder geführte Touren durch ihre Ausstellungsräume an. So kann man bisher schon die Sonderausstellung „Kosmos Kaffee“ erkunden, live durch die „Pharmazie“ oder die „Historische Luftfahrt“ spazieren und bald auch eine gestreamte Führung durch das beliebte Bergwerk machen.

www.deutsches-museum.de

 

Die Neue Sammlung

Das Designmuseum Die Neue Sammlung hat ein besonderes Angebot für die Zeit zuhause: Schon seit dem 21. Februar kann man sich unter Sound of Design die Töne von bestimmten Designobjekten online anhören. Radio, Staubsauger und Espressomaschine sind dabei verschiedenen Jahrzehnten zugeordnet, zudem gibt es eine Collage der typische Sounds für die jeweilige Dekade. Außerdem kann man als Besucher einen virtuellen Rundgang durch die aktuelle Ausstellung „Danner Rotunde“ machen – sogar mit VR-Brille, wer eine zuhause hat.

www.dnstdm.de

 

Museum Villa Stuck

Die Villa Stuck unterhält alle Daheimgebliebenen digital auch weiterhin unter dem passenden Hashtag #Stuckathome. Da werden abgesagte Konzerte kurzerhand zum Live-DJ-Set, Künstler wie Thierry Geoffroy geben live Einblicke in ihre Arbeit und ihr Studio – und man diskutiert im philosophischen Foyer nun einfach online über die großen Fragen. Außerdem geht die Villa Stuck live auf Instagram – dann können Besucher ihre Fragen direkt an den Museumsdirektor stellen. 

www.facebook.com/villastuck

 

MUCA

Das Museum of Urban and Contemporary Art, auch bekannt als MUCA, ist Deutschlands erstes Museum für Street Art. Und auf die muss man keinesfalls verzichten, auch wenn das Museum gerade geschlossen ist. Digital nimmt das Team seine Besucher auf Instagram mit in den Museums- und Arbeitsalltag, auf der Website kann man sich Podcasts und Radio-Mittschnitte anhören, sowie eine Video-Führung durch die aktuelle Ausstellung machen. Analog kann man seinen Spaziergang auch zur Street Art Tour durch München machen – so gibt es zum Beispiel an der Unterführung am Candidplatz Kunst zu sehen.

www.muca.eu

Video: Kunst & Kultur

FC Bayern Museum

Auch, wenn man gerade nicht vor Ort sein kann, muss man keineswegs auf eine Führung durch das FC Bayern Museum verzichten. Wenn das Museum zur Geschichte und Gegenwart des beliebten Fußballclubs geschlossen hat, kann man jederzeit eine 360-Grad-Tour durch die Räumlichkeiten machen. Das Museum in der Allianz Arena führt vom Foyer bis in die Hall of Fame – auf Wunsch auch im VR-Brillen-Format.

www.fcbayern.com

 

Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung

Zusätzlich zum Rückblick auf vergangene Ausstellungen, wie ihn viele Münchner Museen auf ihren Webseiten haben, bietet die Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung noch ein besonderes Schmankerl an: Man kann die wunderbare „Du bist Faust“-Ausstellung von 2018 nun komplett online erleben. Bewegt sich auf Wunsch mit VR-Brille durch die Räume, hört die Beiträge dank Audio-Symbol und kann selbst die Ausstellungstexte vergrößert lesen durch Klicken auf das eingeblendete Text-Symbol. Fast wie im echten Museum!

www.kunsthalle-muc.de

 

Kunstverein München

Keine virtuelle Tour, aber dafür jede Menge Fotos – auch aus der aktuellen Ausstellung „Pati Hill Something other than either“ – kann man sich auf der Website vom Kunstverein München angucken. Eine super Alternative zum realen Besuch.

www.kunstverein-muenchen.de

 

Münchner Stadtmuseum

Wie die Pinakotheken bietet auch das Münchner Stadtmuseum seine Ausstellungsstücke in einer Online-Sammlung an. Per Zufall oder je nach Suchbegriff kann man sich die Werke aus den Bereichen Angewandte Kunst, Fotografie, Graphik, Gemälde, Mode, Puppentheater und Schaustellerei, Reklamekunst und Stadtkultur digital angucken. Dabei kann der Besucher nach Objektarten, Personen oder Themen-Alben filtern.

www.sammlungonline.muenchner-stadtmuseum.de

 

Museum Brandhorst

Das Museum Brandhorst gehört mit seinen 1200 Werken von den 1950er-Jahren bis heute zum Museumsquartier. Ähnlich wie bei den Pinakotheken kann man sich die Ausstellungsstücke online ansehen – sogar die, die aktuell vor Ort ausgestellt sind.

www.museum-brandhorst.de

 

Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau

Über 1500 Gemälde, Fotografien, Objekte, Installationen und vieles mehr können Besucher digital bei der Städtischen Galerie im Lenbachhaus einsehen. Zudem sind die Werke nach Themen wie Der Blaue Reiter oder „Kunst nach 1945“ sortiert. Die neue Ausstellung „Sheela Gowda. It.. Matters“ wird nun außerdem am 30. März 2020 kurzerhand einfach digital eröffnet. Filme mit Interviews, Ausstellungsansichten und Audiofiles sind ab dann für alle zugänglich.

www.lenbachhaus.de

 

Haus der Kunst

Das Haus der Kunst kann man auf mehreren Kanälen digital erleben: Texte und Informationen zu aktuellen Ausstellungen finden sich auf dem Blog, Videos mit Künstlergesprächen im Youtube-Channel. Besonders spannend sind der digitale Audiorundgang zur Ausstellung „Innenleben“ und der Soundtrack zur Ausstellung "Theaster Gates“ – ein Vorgeschmack auf den realen Museumsbesuch.

www.hausderkunst.de

 

Sammlung Goetz

Auch die Highlights der mehr als 5000 Werke umfassenden Sammlung Goetz sowie einen Videorundgang zum von den Architekten Herzog & de Meuron gestalteten Ausstellungsgebäude kann man nun online erleben. Unter Sammlung Goetz Digital findet man aktuelle digitale Angebote wie die Präsentation von Filmen aus der Ausstellung „Brainwashed“, sowie die Lesung des Künstlers Cyrill Lachauer.

www.sammlung-goetz.de

 

Virtuelle Bühnen

Bayerische Staatsoper

Die Bayerische Staatsoper sorgt dafür, dass Opern-, Klassik- und Ballett-Fans weltweit auch in ihren Wohnzimmern bestens unterhalten werden. Auf staatsoper.tv finden neben Live-Streams wie den regelmäßigen Montagskonzerten (jeweils um 20.15 Uhr) auch Live-Opern und -Konzerte statt. Wer diese verpasst, kann sie auch noch 14 Tage online nachgucken. Das Angebot ist kostenlos, die Staatsoper freut sich allerdings über Spenden.

www.staatsoper.de

 

Münchner Kammerspiele

Sehr facettenreich ist das Online-Theaterprogramm von den Münchner Kammerspielen: digitale Live-Formate und interne Mitschnitte der Inszenierungen des Spielplans stehen auf der Agenda.

www.muenchner-kammerspiele.de

 

Münchner Marionettentheater

Das kleine Münchner Marionettentheater ist ein privat geführtes Puppentheater und freut sich daher besonders über Gutscheinkäufe und Unterstützung. Dafür bietet es in der Zeit bis zum 19. April kostenlose Aufzeichnungen für daheim an. Ein ganz besonderes Highlight ist dabei „Die Zauberflöte“ von Mozart – zuhause zu sehen auf Youtube, Vimeo und Facebook.

www.muema-theater.de

 

Gärtnerplatztheater

Auch das Gärtnerplatztheater kann man sich dank jeder Menge Audio-Mitschnitten nach Hause holen. Im Podcast werden einmal monatlich Mitarbeiter interviewt, auf der Website gibt es Hörproben zu beinahe jedem Stück – und auf Spotify oder Amazon Music kann man sich die Inszenierungen der vergangenen Operette „Die Faschingsfee“ und dem aktuellen Stück „Tschitti Tschitti Bäng Bäng“ anhören. Außerdem hat das Gärtnerplatztheater eine wöchentliche Online-Gesprächsrunde mit musikalischen Beiträgen und Gästen wie Brigitte Fassbaender oder Konstantin Wecker gestartet, die sowohl auf der eigenen Webseite als auch der BR KulturBühne gezeigt wird: ab 7. Mai immer donnerstags um 19:30 Uhr.

www.gaertnerplatztheater.de

 

Residenztheater

Das Residenztheater oder auch „Resi“, wie das Theater am am Max-Joseph-Platz liebevoll von den Münchnern genannt wird, hat sich etwas Besonderes einfallen lassen: Zum einen gibt das Ensemble in der Videoreihe „Tagebuch eines geschlossenen Theaters” auf Youtube, Facebook und Instagram Einblicke in den Alltag. Neu dazugekommen ist hingegen die Idee „Resi ruft an”, bei der Schauspieler und Schauspielerinnen persönlich und live für den Zuhörer am Telefon kurze Szenen spielen, lesen und erzählen. Die Termine und das Anmeldeformular finden Interessierte auf der Website des Theaters.

www.residenztheater.de

 

Virtuelle Schlösser und Burgen

Die bayerische Verwaltung für staatliche Schlösser, Gärten und Seen bietet virtuelle Rundgänge durch beliebte Sehenswürdigkeiten rund um München und in ganz Bayern. Das Projekt „Bayern 3D – Heimat Digital“ gibt Besuchern außerdem die Möglichkeit, wichtige Kulturgüter wie Schloss Neuschwanstein digital zu erleben. Hier unsere Favoriten:

Schlossanlage Schleißheim

Schloss Neuschwanstein

Burg Burghausen

Neue Residenz Bamberg

 

Virtuelle Partys, Konzerte und Lesungen

Harry Klein

Alle paar Tage kann man sich via Facebook Liveübertragungen von DJs angucken, die im Harry Klein auflegen. Der Elektroclub in der Sonnenstraße bringt Euch so die Party ins Wohnzimmer!

www.harrykleinclub.de

 

Goldener Reiter

Zwischen Donnerstag und Samstag beglückt auch der Goldene Reiter seine Gäste mit musikalischen Liveübertragungen aus dem Club. Jeweils um 20 Uhr geht es auf Facebook los! Live-Chat inklusive.

www.facebook.com/ichbindergoldenereiter

 

Blitz

Auch wenn die Türen des wichtigsten Technoclubs Münchens erst einmal geschlossen bleiben, kann man sich auf Soundcloud trotzdem alle paar Tage neue DJ-Live-Sets anhören. Wer dazu einen DJ sehen muss, der auflegt, der schaut lieber bei den Facebook-Videos vorbei.

www.facebook.com/blitzmusicclub

 

ONE

Die Leute vom digitalen Stadtmagazin Geheimtipp München waren schnell und haben kurzerhand ein neues Online-Angebot für die Stadt hochgezogen: auf ONE kann man sich Lesungen, Konzerte, Talks, Workouts und Reportagen aus und von Münchern einfach zuhause ansehen. Den Livestream kann man via Facebook oder Youtube verfolgen – und danach natürlich als Video.

www.one-muc.de

 

Kultur- und Bürgerhaus Pelkovenschlössl

Auch das Programm vom Kultur- und Bürgerhaus Pelkovenschlössl in Moosach geht beinahe weiter wie zuvor: Jeden Abend um 19 Uhr lädt die Kulturstätte ebenfalls zu Live-Lesungen und Live-Konzerten auf Facebook ein.

www.facebook.com/pelkovenschloessl

 

Ludwig & Lola Stadtführungen

Synthia und Tobias von Ludwig & Lola Stadtführungen sind eigentlich Guides aus Leidenschaft. Darauf wollen sie auch jetzt nicht verzichten und nehmen ihre Zuschauer auf digitalen Wegen mit auf Entdeckungstour durch München: Mehrmals die Woche erzählen sie zu extra aufgenommenen Videos spannende Geschichten im Livestream und laden diesen danach auf Facebook und Youtube hoch.

www.ludwigundlola.de

 

 

Text: Anja Schauberger; Fotos: Pinakothek der Moderne, Christian Pogo Zach, iStock/vichie81, Harry Klein

Coronavirus

Auf ein Wiedersehen in München! Hotels und Pensionen freuen sich, Sie zu empfangen, Museen und Galerien sind geöffnet, Gästeführungen möglich, auch die Gastronomie darf drinnen und draußen Gäste bewirten. Für sämtliche Attraktionen und Leistungsträger gelten strenge Hygieneauflagen. Alle wichtigen Informationen zum Coronavirus und Ihrem Aufenthalt in München finden Sie hier. In unserem Live-Ticker finden Sie außerdem tagesaktuelle Tipps rund um die Themen Events, Shopping, Gastronomie und Kultur. Bis bald in München!