Museen in der Innenstadt

Hochkarätige Ausstellungen

Von Residenz bis Bier- und Oktoberfestmuseum: Münchens Innenstadt ist ein Paradies für Liebhaber besonderer Museen. Ein Überblick.

Die Residenz an der Residenzstraße war Wohn- und Regierungssitz der Wittelsbacher Herrscher über Bayern. Höhepunkte sind Grottenhof und Antiquarium aus der Renaissance, der barocke Kaisersaal, die prunkvollen Reichen Zimmer aus dem Rokoko, sowie das klassizistische Appartement König Ludwigs I. Im Cuvilliés-Theater des Architekten François Cuvilliés wurde 1781 Mozarts Oper „Idomeneo“ uraufgeführt. Rund 1500 Exponate, darunter die Kroninsignien der bayerischen König, umfasst die Schatzkammer des Schlosses.

Die Kunsthalle München an der Theatinerstraße ist eines der führenden Ausstellungshäuser Deutschlands. Jährlich werden dort drei Ausstellungen präsentiert. Das zeitliche Spektrum reicht von der Vor- und Frühgeschichte bis in die unmittelbare Gegenwart. Kunst und Kulturen der ganzen Welt finden hier ihren Auftritt: ob in Form von Malerei, Skulptur, Grafik, Fotografie, Kunsthandwerk oder Design.

Die historischen Gebäude am Jakobsplatz beherbergen das Stadtmuseum. „Typisch München“ heißt die Kernsammlung, die anhand ausgewählter Objekte Münchens Geschichte veranschaulicht. Darüber hinaus gibt es Abteilungen zu Musik, Puppentheater und Schaustellerei, zum Nationalsozialismus in München, sowie Sammlungen und Ausstellungen zu Mode, Grafik, Fotografie und Film. 

Video: Kunst & Kultur

Ein wichtiges Zeugnis der Versöhnung und Integration sind die 2006 am Jakobsplatz eröffnete jüdische Hauptsynagoge Ohel Jakob, das jüdische Gemeindehaus und das Jüdische Museum mit Einblicken in die jüdische Geschichte und Kultur von München.

Im Spielzeugmuseum im Turm des Alten Rathauses am Marienplatz lassen auch Erwachsene ihre Kindheit gerne Revue passieren.

Präparierte Tiere in ihren Lebensräumen und der sagenumwobene Wolpertinger sind im Jagd- und Fischereimuseum in der Fußgängerzone Neuhauserstraße Anziehungspunkt. 

Beim Isartor entführt das Bier- und Oktoberfest-Museum in einem der ältesten Häuser Münchens (14. Jh.) in die Welt rund um das Bier, das Brauen, die Bierbarone und das Oktoberfest.

Im Herzen der Altstadt hat Ende 2017 in einem ehemaligen Umspannwerk der Stadtwerke das erste Museum of Urban Art (MUCA) in Deutschland eröffnet. Hier zeigt sich Street Art museumsreif.

Führung durch die Residenz

Entdecken Sie mit einem offiziellen Guide der Stadt München den ehemaligen Regierungssitz bayerischer Könige, Herzöge und Kurfürsten. Alle Infos finden Sie hier.

Schräg und originell geht es im Valentin-Karlstadt-Musäum im Isartor zu. Der Humor und der skurrile Erfindungsgeist des Münchner Komikers gipfeln in Exponaten wie dem „Winterzahnstocher“.

Oskar von Miller gründete Anfang des 20. Jahrhunderts auf einer Isarinsel im Stadtgebiet, der heutigen Museumsinsel, das Deutsche Museum, eines der bedeutendsten naturwissenschaftlich-technischen Museen weltweit. 

Das Alpine Museum liegt auf einer benachbarten Isarinsel, der Praterinsel. Hier erlebt man mitten in München die Alpen aus den Blickwinkeln von Wissenschaft, Geschichte, Tourismus, Sport und Kunst.

An der luxuriösen Maximilianstraße liegt das Museum Fünf Kontinente. Wer dieses Museum besucht, bereist die ganze Welt: Zeugnisse aus Afrika, Nord- und Südamerika, Indien, Ostasien und Ozeanien werden hier präsentiert.

Weitere Informationen rund um einen Museumsbesuch finden Sie unter www.museen-in-muenchen.de.

 

 

Text: München Tourismus; Foto: Christian Kasper; Video: Redline Enterprises