In vielen Rezepten steht, das Böflamott wolle drei Tage in Rotwein liegen, aber davon hat unser Autor wenig.

Kochen mit Sven Christ

Das Rezept: Böflamott mit Schupfnudeln und Rosenkohl

Perfekt für die Feiertage: Ein Böflamott mit Schupfnudeln und Rosenkohl. Hier gibt's das Rezept von Sven Christ.

Böflamott für 6 Personen

  • 1,7 kg Rinderschulter (Böf)
  • 2 Karotten
  • 300 g Knollensellerie
  • 2 weiße Zwiebeln
  • 1 Bouquet Garni (vom Kräuterstand am Markt)
  • 2 dicke Scheiben geräuchertes Wammerl
  • 1 Flasche kräftiger Rotwein
  • 500 ml Rinderfont
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl
  • Wasser Speisestärke
  • 600 g Schupfnudeln
  • 600 g Rosenkohl
  • 2 El Butter

 

Das Gemüse putzen, aber nicht zwingend schälen, nur Strunk und schlechte Stellen sollten abgeschnitten werden. Dann das Gemüse würfeln und zusammen mit dem Fleisch in einer Cocotte (verschließbarer, gusseiserner Topf) in etwas Öl gute zehn Minuten von allen Seiten anbraten, dabei salzen. Dann das Bouquet Garni zugeben und mit einer Flasche Wein aufgießen, den Rinderfond zugeben und mit dem Deckel verschließen. Die Hitze reduzieren und insgesamt drei Stunden köcheln lassen. Wenn nötig, etwas Wasser hinzugeben. Nach zwei Stunden mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Abkühlen lassen und am nächsten Tag das kalte Fleisch herausnehmen und portionieren, die Soße aufkochen, in einen andern Topf absieben, mit etwas Stärke abbinden, um etwa ein Drittel einkochen und final abschmecken. Den Rosenkohl putzen, und in etwa einem Liter gesalzenen Wasser zehn Minuten kochen, dann abgießen, abkühlen lassen und halbieren. In einer schweren Pfanne mit etwas Öl und Butter anbraten. Die Schupfnudeln zugeben und goldbraun braten. Sollte die Pfanne zu klein sein, nacheinander braten und im Ofen bei 80 Grad warmhalten. Das Fleisch in die Soße legen und langsam erwärmen. Alles zusammen anrichten.

 

 

Zurück zum Artikel:

Ein Gruß aus der Winterküche - das Böflamott

 

Text: Sven Christ; Foto: Frank Stolle

Coronavirus

Auch die Landeshauptstadt München ist von den bundesweiten Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus betroffen. Die gute Nachricht: Hotels und Beherbergungsbetriebe, Innen- und Außengastronomie und auch Ladengeschäfte sind wieder geöffnet. Alle weiteren wichtigen Informationen zum Coronavirus und Ihrem Aufenthalt in München finden Sie hier. In unserem Live-Ticker finden Sie außerdem tagesaktuelle Tipps und Hinweise.