Ein Teller mit selbst gebackener Breze und frischem Obazdem.

Das Rezept: Riesenbreze mit hausgemachtem Obazdem

Das Symbol für München

Man kennt sie aus dem Biergarten oder vom Oktoberfest: Riesenbreze mit hausgemachtem Obazdem. Hier erfahren Sie nicht nur alles Wissenswerte um die Münchner Breze, sondern bekommen von unserem Koch Sven Christ auch das Originalrezept.

Zutatenliste für 10 kleine oder 2–3 große Brezen

 
Vorteig
  • 3 g frische Hefe oder 2 g Trockenhefe
  • 50 ml lauwarmes Wasser
  • 100 g Weizenmehl

 

Hauptteig
  • 5 g frische Hefe oder 13 g Trockenhefe
  • 230 ml lauwarme Vollmilch
  • 400 g Weizenmehl Type 550
  • 11 g Salz
  • 10 g Rohrzucker
  • 10 g helles Flüssigmalz (oder Honig)
  • 25 g Butter
  • 1 l dreiprozentige Natronlauge
  • grobes Salz

 

Rezept zum Brezen selber backen:

Für den Vorteig die Hefe in lauwarmem Wasser auflösen und mit dem Mehl in einer Schüssel zu einer homogenen Masse vermengen. Den Vorteig eine Stunde mit einem Küchentuch abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Die restliche Hefe in der lauwarmen Milch auflösen und mit allen weiteren Zutaten und dem Vorteig in eine Schüssel geben. Mit dem Knethaken zehn Minuten lang auf kleiner Stufe zu einem mittelfesten Teig kneten, dann noch zwei Minuten auf höchster Stufe weiterkneten. Den Teig dann mit einem Küchentuch abdecken und zehn Minuten ruhen lassen.

Den Teig in zehn gleiche Stücke à 80 g oder in zwei bis drei gleich große Teigstücke teilen. Dann die Teigstücke zu langen Strängen formen, in der Mitte fingerdick und zu den Enden hin dünn – für die Riesenbrezen insgesamt entsprechend dicker.

Nun die beiden Enden zu sich hinziehen und einmal umschlingen, und die Enden seitlich auf den entstandenen Bogen legen. Jetzt sollten die Brezen die richtige Form haben, sicherheitshalber kann man sie mit einem Bild vergleichen, manchmal klappt es erst beim dritten Mal.

Die Brezen noch einmal 25 Minuten gehen lassen und dann für 15 Minuten in den Kühlschrank zum Trocknen legen. Dann nacheinander in die Lauge tauchen (mit Handschuhen) und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ablegen. Den dicken Mittelteil mit einem scharfen Messer leicht anritzen und die Brezen mit grobem Salz bestreuen.

Den Backofen auf 240 Grad vorheizen, wenn die Brezen in den Ofen kommen, auf 200 Grad herunterregeln. Die Brezen 16 bis 18 Minuten kastanienbraun backen.

Tipp: die doppelte Menge Teig herstellen und die ungebackenen Brezen einfrieren und bei Bedarf aufbacken.

Zutatenliste für Obazden

  • 50 g Camembert
  • 50 g Weichkäse
  • 100 g Frischkäse oder Quark
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 2 Stängel Majoran
  • Schnittlauch
  • 1 EL Apfelessig
  • 50 ml Weißbier
  • 1/2 TL Meerrettich
  • 1/2 TL Paprika scharf
  • Salz
  • Pfeffer
  • Optional: 1/2 TL Meerrettich
Video: Ode an die Brezn

Rezept für selbstgemachten Obazden:

Die Zwiebel schälen und fein würfeln, den Käse grob in Würfel schneiden. Käse und Zwiebeln auf einem Brett zusammen mit dem Frischkäse, Majoran und Schnittlauch fein durchhacken, bis eine homogene Masse entsteht. Die Käsemasse in eine Schüssel geben und mit Essig, Bier, Meerrettich und den Gewürzen verrühren und abschmecken. Die Frühlingszwiebel in feine Röllchen schneiden und über den Obazden streuen.

Die Geschichte der Müchner Breze

Ein Backstück, das aus der Münchner Kultur nicht wegzudenken ist, ist die Breze. Sie ist das Symbol für München schlechthin. Münchner*innen bekommen sie schon als Kinder in die Hand gedrückt, kaum dass sie sie halten können. Die Breze soll von der Form her einen betenden Mönch darstellen (dazu muss man wissen, dass manche Mönche zum Gebet ihre Arme vor der Brust verschränken).

„Sharing is Caring“ ist ein Slogan aus der Social-Media-Ära, gelebt wird er im Münchner Biergarten, wo die großen Brezen verkauft werden, die man allein kaum schafft.

Das zweite charakteristische Erkennungsmerkmal, die kastanienbraune Farbe, verdankt die Breze einem historisch belegten Unfall: Ein Bäckerlehrling ließ ein Backstück aus Versehen in einen Eimer Natronlauge fallen und backte sie dennoch aus. So entstand dieses Münchner Gebäckstück, welches es zwar über die Grenzen der Stadt in die Welt geschafft hat, aber dort meistens warm und mit Senf gegessen wird (und das gehört sich übrigens eher nicht).

„Sharing is Caring“ ist ein Slogan aus der Social-Media-Ära, gelebt wird er im Münchner Biergarten, wo die großen Brezen verkauft werden, die man allein kaum schafft. Aber es gibt fast immer einen aus der Runde, der eine Breze bestellt, und jede*r kann sich davon ein Stück abbrechen – ein Gedanke, der nach Wochen des Social Distancing jene mittlerweile häufiger auftretende Gefühlsmischung aus Entsetzen und Sehnsucht auslöst.

Wem die Vorstellung, eine Riesenbreze zu teilen, selbst im Kreis des eigenen Hausstands zu riskant erscheint, kann sich natürlich ausnahmsweise mit kleinen Brezen behelfen. Perfekt dazu ist immer ein Obazda, ein relativ unbekanntes Supplement aus Bayern, welches sich wegen des Namens und des kräftigen Geschmacks international bisher nicht durchsetzen konnte.

Um Brezen selbst zu backen, muss man zuerst in die Apotheke gehen und sich Natronlauge kaufen, manchmal bekommt man die hundertprozentige, bei der Verarbeitung muss man allerdings gut aufpassen, Brille und Handschuhe tragen. Oder besser gleich die verdünnte Variante mit drei Prozent auf einen Liter Wasser kaufen.

Unvergessen das Gesicht meiner italienischen Freundin, die sich im Besitz einer frisch erworbenen „Lachscreme“ wähnte. Dabei ist Obazda eine Crememasse aus verschiedenen Käsesorten, in vielen verschiedenen Variationen angemacht. Was alle Spielarten eint, sind der Grundgeschmack und die Konsistenz. Jedenfalls ein idealer „Dip“ zu Breze und Bier, eine bayerische Guacamole quasi, das trifft es vielleicht am besten.

Der Obazde wird aus Zwiebel, gehacktem Camembert oder Weichkäse und Frischkäse gemacht, mit Kräutern und einem Schuss Bier für die Cremigkeit. Ab hier ist der Kreativität freier Lauf gelassen, man kann zum Beispiel Bärlauch saisonal hinzufügen, die Schickeria mag den Obazden auch getrüffelt, die älteren Herrschaften fügen gern Paprikapulver hinzu, wobei ich vermute, dass diese Variation ein kulinarisches Relikt der Siebzigerjahre ist.

 

Text: Sven Christ; Fotos: Frank Stolle

Coronavirus: aktuelle Regelungen

Hotels und Beherbergungsbetriebe, Ladengeschäfte, Innen- und Außengastronomie, und auch Clubs und Diskotheken sind geöffnet. Alle Informationen über verbleibenden Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus und Ihrem Aufenthalt in München finden Sie hier.

Ein Mann grillt Hamburger in einem Foodtruck in München.

Von Foodtrucks und anderen Standln

Die Vielfalt der Stadt zeigt sich nicht nur in der Sterne-Küche, sondern auch in vielen kleinen Standln der Viertel.

Die kulinarische Vielfalt der Stadt zeigt sich nicht nur in der Sterne-Küche, sondern auch in vielen kleinen Standln der Viertel.

Bäcker in der Hofbräuhaus-Kunstmühle in München bei der Arbeit.

Back ma‘s

Kaum eine Stadt hat eine so lange Brottradition wie München. Ein Blick in die Stuben und Öfen heimischer Traditionsbäckereien.

Kaum eine Stadt hat eine so lange Brottradition wie München. Was ist hier so besonders? Ein Blick in die Stuben und Öfen heimischer Traditionsbäckereien.

Ein Fleischgericht mit Beilage auf einem rosafarbenen Teller

Gruß aus der Winterküche: Böflamott

Der Münchner Koch Sven Christ zeigt, wie man winterliche Spezialitäten selber macht – wie etwa ein Böflamott.

Der Münchner Koch Sven Christ zeigt, wie man winterliche Spezialitäten in einer ganz normalen Küche mit gut verfügbaren Zutaten selber macht – wie etwa ein Böflamott.

Un bicchiere di birra in un ristorante di Monaco

Sag mir, was du trinkst...

Starkbier, Festbier, Hell, Dunkel, Pils: eine kleine Typologie der wichtigsten Münchner Biere – und ihrer Fans.

Starkbier, Festbier, Hell, Dunkel, Pils: eine kleine Typologie der wichtigsten Münchner Biere – und ihrer Fans.

In the cooking school, star chef Christian Jürgens assists the author while flambéing.

Das perfekte Dinner

Unser Autorin wäre gerne eine bessere Köchin. Was liegt da näher, als von den Besten zu lernen?

Unser Autorin wäre gerne eine bessere Köchin. Was liegt da näher, als von den Besten zu lernen? Ein Kochkurs in drei Gängen.

Ein Fischer nimmt auf einem See einen Fisch aus einem Netz.

Heimische Exotik

Süßwasserfisch ist eine kulinarische Nische: Junge Köche in München machen aus Saibling, Waller und Hecht wahre Geschmacksabenteuer.

Viele Gräten, schwierig zu essen: Süßwasserfisch ist eine kulinarische Nische. Aber junge Köche in München machen aus Saibling, Waller und Hecht wahre Geschmacksabenteuer.

Bread with Gelbwurst and chives in Munich.

Alles Wurst: kleine Wurst-Typologie

Das Universum der Münchner Würste ist beinahe unendlich. Eine Orientierungshilfe.

Das Universum der Münchner Würste ist nicht unendlich. Seine Weiten mögen gerade den Reisenden dennoch unergründlich erscheinen.

The chef of the restaurant Schneider Bräuhauses München is cutting a knuckle of pork with a big knife.

Weltstadt mit Herz

Haxe, Niere, Backen, Schwanz: Ungewöhnliche Teile vom Tier liegen weltweit im Trend. In München war das schon immer so.

Haxe, Niere, Backen, Schwanz: Ungewöhnliche Teile vom Tier liegen weltweit im Trend. In München war das schon immer so. Eine kulinarische Tour durch die Stadt.

München Card & City Pass

München entspannt und unkompliziert entdecken: Rabatte für das vielfältige Kunst-, Kultur- und Freizeitangebot mit unseren Gästekarten.

Der Öffentliche Nahverkehr ist dabei

Mit der Card viele Rabatte, mit dem Pass vieles umsonst.

Online oder an den Tourist-Infos

La nave Alte Utting su un ponte di Monaco

Führung Viertelliebe

Von Schwabing bis Schlachthofviertel – buchen Sie eine zweistündige Führung durch Münchens spannendste Viertel. Außerdem neu: Führungen durch das Olympische Dorf.

Jetzt für nur 17 € buchen!

Von Schwabing bis Schlachthofviertel – buchen Sie eine zweistündige Führung durch Münchens spannendste Viertel. Außerdem neu: Führungen durch das Olympische Dorf.

Piccola sala riunioni del Neues Rathaus di Monaco di Baviera

Exklusive Tour durchs Rathaus

Entdecken Sie mit einem offiziellen Guide von München Tourismus das Neue Rathaus am Marienplatz.

Jetzt für nur 18 € buchen!

Magistrat, Monachia und Meisterfeier: Entdecken Sie mit einem offiziellen Guide von München Tourismus das Neue Rathaus am Marienplatz.

Palco e pubblico della Passione di Oberammergau.

Das Spiel vom Leiden, Sterben und der Auferstehung

Alle zehn Jahre bringen die Menschen des Ortes Oberammergau das wohl größte Laienspiel der Welt auf die Bühne. Tickets hier kaufen!

Alle zehn Jahre bringen die Menschen des Ortes Oberammergau das wohl größte Laienspiel der Welt auf die Bühne. Tickets hier kaufen!

Zwei Personen machen eine ArtSchnitzel Tour.

ArtSchnitzel-Touren im Kunstareal

Kunst ist für alle da, Kunst muss nicht viel Geld kosten und vor allem: Kunst macht Spaß! Buchen Sie hier eine ArtSchnitzel-Tour durch das Kunstareal in München

Jetzt ab nur 36,62 € buchen!

Kunst ist für alle da, Kunst muss nicht viel Geld kosten und vor allem: Kunst macht Spaß! Buchen Sie hier eine ArtSchnitzel-Tour durch das Kunstareal in München

Commerciante di frutta secca al Viktualienmarkt di Monaco di Baviera.

Viktualienmarkt-Probiertour

Entdecken Sie die leckersten Delikatessen der Stadt und erfahren Sie allerlei Wissenswertes und Kurioses über Münchens berühmtesten Lebensmittelmarkt.

Jetzt für nur 32 € buchen!

Entdecken Sie die leckersten Delikatessen der Stadt und erfahren Sie allerlei Wissenswertes und Kurioses über Münchens berühmtesten Lebensmittelmarkt.

Panoramic view of the Neues Rathaus in Munich with the Frauenkirche in the background.

Besuch des Rathausbalkons

Kommen Sie mit auf den berühmten Balkon des Neuen Rathaus, auf dem der FC Bayern schon so manchen Triumph gefeiert hat – und genießen Sie die schöne Aussicht über den Marienplatz.

Jetzt für nur 6 € buchen!

Kommen Sie mit auf den berühmten Balkon des Neuen Rathaus, auf dem der FC Bayern schon so manchen Triumph gefeiert hat – und genießen Sie die schöne Aussicht über den Marienplatz.

Graffiti in der Tumblingerstraße in München.

Street Art-Tour durch München

Haben Sie gewusst, dass München Vorreiter in der europäischen Graffiti-Szene war? Noch heute gibt es ganz unterschiedliche Kunst in der Stadt zu entdecken, die Sie mit unserer Street Art-Tour hautnah erleben können!

Jetzt für nur 29 € buchen!

Haben Sie gewusst, dass München Vorreiter in der europäischen Graffiti-Szene war? Noch heute gibt es ganz unterschiedliche Kunst in der Stadt zu entdecken, die Sie mit unserer Street Art-Tour hautnah erleben können!

Maibaum mit Gegenlicht auf dem Viktualienmarkt in München.

Altstadtführung

Die Stadtführung für alle, die die schönsten Ecken der Münchner Innenstadt kennenlernen möchten.

Jetzt für nur 17 € buchen!

Die Stadtführung für alle, die die schönsten Ecken der Münchner Innenstadt bei einem Spaziergang kennenlernen möchten.

Blick von der Hackerbrücke im Sonnenuntergang in München

Bahnhit: Alle Wege führen nach München

München-Urlaub inklusive Anfahrt aus ganz Deutschland und Hotel mit Frühstück: Mit dem Bahnhit reisen Sie entspannt und umweltfreundlich!

München-Urlaub inklusive Anfahrt aus ganz Deutschland und Hotel mit Frühstück: Mit dem Bahnhit reisen Sie entspannt und umweltfreundlich!