Rund 1500 Exponate, darunter die Kroninsignien der bayerischen Könige, umfasst die Schatzkammer der Residenz in München.
Schatzkammer in der Residenz

Die Schätze der Wittelsbacher

Die Schatzkammer der Münchner Residenz zählt mit ihren kostbaren Objekten zu den hochrangigen Sammlungen ihrer Art.

Wie es sich für ein Herrscherhaus gehört, besaßen die Wittelsbacher in ihrer Münchener Residenz gleich eine ganze Kammer voller Schätze. Königskronen und kostbare Gefäße aus luxuriösen Materialien sind ebenso darunter wie Meisterwerke der Handwerkskunst und exotische Kuriositäten.

In weiser Voraussicht hatte Herzog Albrecht V. von Bayern anno 1565 verfügt, dass der Familienschatz unter keinen Umständen veräußert werden dürfe. Während die Kunstwerke in früheren Zeiten nur einem ausgewählten Publikum gezeigt wurden, sind sie heute einer breiten Öffentlichkeit zugänglich.

In den zehn Ausstellungsräumen der Schatzkammer im Königsbau der Münchner Residenz eröffnen sich dem Besucher knapp zwei Jahrtausende Kunst- und Kulturgeschichte anhand von über 1200 Objekten.

www.residenz-muenchen.de

 

 

Foto: Anna-Lena Zintel