Olympia-Reitstadion in Riem

Pferdchen lauf Galopp!

Das Reitstadion in München-Riem war während der Olympischen Sommerspiele von 1972 neben dem Schlosspark von Nymphenburg Austragungsstätte für den Pferdesport. Damals galt es als größte Reitanlage Europas. Heute finden hier jährlich zu Pfingsten Schaureiten und Polo-Turniere im Rahmen des Reitsport-Events „Pferd International“ statt. In der Nähe können Pferdefreunde auch die Galopprennbahn besichtigen, die es bereits seit Ende des 19. Jahrhunderts hier gibt.

Für die Spiele 1972 wurden in Riem ein Reitstadion, eine Reithalle, Stallungen für 370 Pferde, Übernachtungsmöglichkeiten für die Pferdepfleger*innen, eine Krankenstation, Springplätze und Dressurvierecke errichtet bzw. angelegt. Das Stadion bot Platz für bis zu 23.000 Menschen. Von einer Haupttribüne mit Glasdach aus verfolgten sie damals die Wettbewerbe in Military Dressur, Military Springen, Einzelspringen und Einzeldisziplinen des Modernen Fünfkampfs. Ferner war das Stadion Start und Ziel des 35 Kilometer langen Military-Geländeritts von Riem nach Poing und zurück.

Nach den Olympischen Spielen wurde das Stadion weiterhin für Turniere genutzt. Außerdem avancierte es zu Münchens zweitwichtigster Konzertbühne nach dem Olympiastadion. Von Mitte der 1970er-Jahre bis Anfang der 1980er-Jahre fanden hier zwei Europameisterschaften im Springreiten und zwei Deutsche Meisterschaften im Dressurreiten und im Springreiten statt. Bei Konzerten standen bis 2012 Stars wie Bob Marley & The Wailers, Supertramp, Pink, Linkin Park, Coldplay und Green Day auf der Bühne.

In unmittelbarer Nachbarschaft liegt die Galopprennbahn Riem, sie wurde bereits 1897 angelegt und 1972 um eine Tribüne und Ställe für bis zu 350 Vollblüter erweitert. Sie war streng genommen nie olympischer Austragungsort, auch wenn im Olympiajahr 1972 in Anlehnung an die Spiele hier ein Rennen um den neu ausgelobten „Olympiapreis“ stattfand.

Auf dem Gelände kann man zwischen April und November nach wie vor Pferderennen verfolgen. Wer möchte, kann eine Pferdewette abschließen. Im Oval der Galopprennbahn betreibt der Golfclub München-Riem eine 9-Loch-Anlage. Hier kann man Startzeiten buchen, auch wenn man nicht Mitglied ist. Eine zweite Pferderennbahn liegt nur einen Kilometer weit entfernt von hier: die Trabrennbahn München-Daglfing. Hier findet neben Pferderennen das ganze Jahr über freitags und samstags ein großer Flohmarkt statt.

 

 

Text: München Tourismus; Foto: Frank Stolle

Coronavirus

Hotels und Beherbergungsbetriebe, Innen- und Außengastronomie, und auch Ladengeschäfte sind geöffnet. Es gelten aber Beschränkungen. Alle weiteren wichtigen Informationen zum Coronavirus und Ihrem Aufenthalt in München finden Sie hier. Der Ausflugs-Ticker-Bayern liefert außerdem Tipps und Hinweise.

München Card & City Pass

München entspannt und unkompliziert entdecken: Rabatte für das vielfältige Kunst-, Kultur- und Freizeitangebot mit unseren Gästekarten.

Der Öffentliche Nahverkehr ist dabei

Mit der Card viele Rabatte, mit dem Pass vieles umsonst.

Online oder an den Tourist-Infos