Kino, Mond & Sterne im Westpark bei Nacht.

Live in der ganzen Stadt

Filmfest München

Neun Open-Air-Locations und sieben Filmfest-Kinos präsentieren 28 Deutschland- und 33 Weltpremieren: Zur Freude aller Kino-Fans findet vom 01. bis 10. Juli 2021 das Filmfest in München statt. Freuen Sie sich auf ein engagiertes und zugleich unterhaltsames Line-up, mit Filmen, die ihre eindringlichen Geschichten mit sommerlicher Leichtigkeit erzählen.

„Live in der ganzen Stadt" heißt das Motto des diesjährigen FILMFEST MÜNCHEN: Dazu gehören die beliebten Freiluft-Institutionen Kino am Olympiasee und Kino, Mond & Sterne im Westpark, sowie eigens für das Festival entstehende Open-Air-Spielstätten, zum Beispiel im Garten des Institut Français in Schwabing und im Innenhof der HFF. Auch der Bahnwärter Thiel im Schlachthofviertel wird an einigen Abenden Teil des FILMFEST MÜNCHEN, ebenso wie die Pasinger Fabrik und das CityQuartier Fünf Höfe. Mit weiteren Kooperationspartnern, unter anderem dem NS-Dokumentationszentrum und dem Amerikahaus im Museumsviertel, wird es außerdem ein vielfältiges Rahmenprogramm geben, das für Austausch und Dialog steht.

Beim 38. Filmfest München geht es in vielen Filmen um Fragen der Gemeinschaft und Dazugehörigkeit, um sexuelle Identität und Reisen in imaginierte Welten. Etwa Franka Potentes Regiedebüt HOME handelt von einem inhaftierten Teenager, der nach 20 Jahren Haft entlassen wird und sich mit dem Skateboard auf den Weg in seine Heimatstadt Clovis macht, in der seine Taten noch nicht vergeben wurden. Merawi Gerima, der gefeierte Newcomer des aktuellen Black Cinema, präsentiert in dem Spielfilm RESIDUE ein semi-autobiografisches Portrait über die Auswirkungen der Gentrifizierung. In SOMMER 85 thematisiert der französische Starregisseur François Ozon eine bittersüße queere Liebesgeschichte und einen schmerzhaften Verlust. Der Film stellt eine spielerische Mischung aus Komödie, Romanze und Melodram dar, eingebettet in eine sommerliche Traumkulisse.

Auch außergewöhnliche Genre-Filme stehen auf dem Programm im Juli: Kiyoshi Kurosawas historischer Spionage-Thriller WIFE OF A SPY spielt zur Zeit des Zweiten Weltkrieges und inszeniert ein elegantes Verwirrspiel zwischen Sein und Schein. Science-Fiction-Fans können in dem deutschen Film TIDES von Tim Fehlbaum einen hypothetischen Blick in die Zukunft werfen. Die Lachmuskeln kommen definitiv in Helena Hufnagels GENERATION BEZIEHUNGSUNFÄHIG und HEIKOS WELT von Dominik Galizia zum Einsatz. 

Das Filmfest präsentiert unter anderem außerdem die Gewinner des BEST OF FILMSCHOOLFEST und des Online-Festivals UNIFIED FILMMAKERS. Für das ganze junge Publikum gibt es das Kinderfilmfest mit fünf Filmen und vielen Nachmittags-Open-Air. Die Eröffnung übernimmt die Realverfilmung des Kinderbuchklassikers LAURAS STERN.

Gleich vier großartige Frauen - Senta Berger, Robin Wright, Franka Potente sowie Małgorzata Szumowska - die das internationale Kino nachhaltig geprägt haben, werden bei der diesjährigen Filmfestausgabe ausgezeichnet. 

Statt eines Abschlussfilms gibt es dieses Jahr sogar gleich sechs Abschlussvorstellungen an verschiedenen Spielstätten am Abend des 10. Juli. 

Der Ticketverkauf wird voraussichtlich in der dritten Juniwoche starten. 

 

 

Fotos: Kino, Mond & Sterne, Filmfest München

Coronavirus

Die gute Nachricht: Hotels und Beherbergungsbetriebe, Innen- und Außengastronomie, Bars und Clubs und auch Ladengeschäfte sind wieder geöffnet. Alle weiteren wichtigen Informationen zum Coronavirus und Ihrem Aufenthalt in München finden Sie hier. In unserem Live-Ticker finden Sie außerdem tagesaktuelle Tipps und Hinweise.