Mehrere Hände halten klare Schnäpse und stoßen an in München.

Kolumne: Urlaub in der eigenen Stadt

Feiern lernen

Unsere Autorin konnte früher als Reisebloggerin ihren Entdeckungsdrang ausleben, zurück in München war immer Entspannung angesagt. Was sie dabei verpasst hat, holt sie in ihrer Kolumne nach. Diesmal stellt sie sich der Herausforderung, die Nacht zum Tag zu machen. Denn eigentlich ist sie in ihrem Freundeskreis dafür bekannt, bei Partys heimlich, still und leise als Erste zu verschwinden.

In meiner Clique werde ich augenzwinkernd „Anika Nachtleben Landsteiner“ genannt, sobald wir über Wochenendplanungen sprechen oder eine vergangene Party Revue passieren lassen. Dieser zweite Vorname ist eine ironische Anspielung darauf, dass ich seit Jahren Partys auf ihrem Höhepunkt verlasse, und das oft, indem ich mich davonschleiche: Ein Uhr nachts, die Bar ist voll, die Stimmung gut, doch in meinem Drink klirren nur noch die Reste von Eiswürfeln und ich bin müde. Da mache ich mich gerne aus dem Staub und dass ich mich nicht immer verabschiede, liegt daran, dass die meisten Leute mich überreden wollen zu bleiben.

Vielleicht liegt es an den vergangenen Pandemiejahren oder auch einfach an diesem extrem heißen Sommer, denn: Laue Nächte, die verleiten, noch ein bisschen länger zu bleiben, doch noch einmal anzustoßen, sich doch noch einmal auf die Tanzfläche ziehen zu lassen – das alles war in diesem Sommer in München besonders spürbar. Also habe ich mich der persönlichen Herausforderung gestellt, bis zum Sonnenaufgang feiern zu gehen. So, wie ich das mit Anfang zwanzig gemacht habe. Und ich will auch überprüfen, was die Stadt nachts zu bieten hat – denn wenn ich abenteuerlustig und neugierig unterwegs bin, dann ist das meist an einem Ort, den ich gerade entdecke und nicht der, den ich Zuhause nenne.

Im Hochsommer trifft man sich meist zuerst auf ein Bier am Stadtfluss. Besonders schön ist das, wenn der Tag heiß war, doch mit der Frische der rauschenden und kristallklaren Isar ein lauer Sommerabend anbricht.

Mit Fotograf Frank und meiner Freundin Kathy treffe ich mich an diesem Freitagabend um halb neun am Kiosk an der Reichenbachbrücke. Ich möchte den Abend so typisch wie möglich beginnen und wie alle Münchner*innen wissen, trifft man sich im Hochsommer meist zuerst auf ein Bier am Stadtfluss. Besonders schön ist das, wenn der Tag heiß war, doch mit der Frische der rauschenden und kristallklaren Isar ein lauer Sommerabend anbricht. Der Himmel ist durchzogen von pinkfarbenen Wolkenschleiern, als wir uns ans Flussbett setzen und erst einmal quatschen. Irgendwann meint Frank zu mir: „Anika, du hast zwei Sidekicks heute Abend dabei. Du kannst loslassen und wir unterstützen dich!" Ich muss lachen, weil er meinen Versuch so ernst nimmt, dann geben wir ein bisschen voreinander an, wie oft wir bereits ganze Nächte durchtanzt haben.

Danach steuern wir die Hotelbar des „The Flushing Meadows“ an, wo es im Winter schummrig-schön ist und im Sommer durch die geöffneten Türen zur Dachterrasse ein warmer Sommerwind weht. Natürlich findet sich in jeder Stadt ein hübsches Boutique-Hotel, doch was hier besonders ist, sind die elf Zimmer auf der dritten Etage, die in enger Zusammenarbeit mit Künstler*innen aus der ganzen Welt gestaltet wurden. Diese Detailverbliebtheit spiegelt sich auch in der Hotelbar wieder. Leise spielt Jazz im Hintergrund, wir setzen uns in ein Eck und bestellen eine Flasche Rosé. Nach ein paar Schlucken kippt Frank ganz spitzbübisch einen Eiswürfel aus dem Cooler in sein Glas. „Ist verpönt, aber mit dem Alter wird einem das egal“, meint er und ich tue es ihm gleich. Ein paar Minuten später kommen Tamara, Ulla und Buddhi dazu, letzterer hat seine Mitbewohnerin Nadja im Schlepptau.

Nun ist die Gruppe vollständig: der Altersunterschied spannt sich über zwanzig Jahre, doch alle verstehen sich auf Anhieb. Es ist halb elf, als die ersten einen kleinen Hunger verspüren und wir beschließen, der Pommes-Institution des Glockenbachviertels einen Besuch abzustatten: dem Bergwolf. Hier habe ich schon vor zehn Jahren in wilden Nächten eine verlässlich gute Portion über den Tresen geschoben bekommen. Heute Nacht bestellt Frank Pommes spezial – also mit rohen Zwiebeln und Mayo. Ich klaue mir eine, sie ist richtig knusprig.

Mit den Portionen auf der Hand wandern wir durchs nächtliche München und steuern auf das Unterdeck zu, einem Hybrid aus Bar und Club, den ich persönlich am meisten mag, denn man kann spontan tanzen, muss aber nicht stundenlang um eine Tanzfläche herumstehen, weil es keine Tische gibt. Das Unterdeck ist unprätentios – ein Laden, der immer funktioniert, wenn man einfach einen entspannten Abend haben möchte. An der Bar bestellt meine Freundin Ulla für uns zwei Liquid Cocaine und ich muss feststellen, dass ich den Drink noch nie probiert habe, obwohl er auf fast jeder Getränkekarte zu finden ist: Wodka, Espresso, Zucker, fertig ist ein extrem leckeres Getränk, das von nun an nicht mehr ignoriert wird.

Bei den Klängen von Caribou zieht es mich auf die Tanzfläche. Gemeinsam mit Ulla und Kathy stolpere ich durch einen dichten Nebel und lasse mich durch den Song treiben. Für einige Minuten vergesse ich Raum und Zeit, das liegt aber auch wirklich an der Nebelmaschine, mit der sie es etwas übertreiben. Wer Single ist und meint, man würde heutzutage niemanden mehr offline kennenlernen, könnte vielleicht mal die Tanzfläche im Unterdeck ausprobieren – das Ineinanderrumpeln gibt dem Begriff „Blind Date“ eine völlig neue Bedeutung.

Als wir zurück zu den anderen gehen, treffe ich eine Bekannte und Frank unterhält sich mit einem guten Freund, der plötzlich vor ihm stand. Das ist es, was ich am Münchner Nachtleben mag: Je länger man in dieser Millionenstadt lebt, desto öfter trifft man Leute und die dörfliche Atmosphäre, die München ausmacht, wird spürbar. Und auch, dass so viele Bars und Clubs fußläufig beeinander liegen. Denn am Tisch wird bereits über einer Runde Schnaps diskutiert, wohin es als nächstes geht: Karaoke-Bar? Oder doch noch was essen? Frank hat wieder Hunger und schlägt einen türkischen Imbiss am Sendlinger Tor vor. Als wir dort am Springbrunnen ankommen, greift Frank nach Nadjas Hand und die beiden rennen fix hindurch. Ich knipse ein Foto von dieser fabelhaften Unbeschwertheit, dann kehren wir mit Sprühregen im Haar ein.

Wir alle spüren einen kleinen Durchhänger. Frank schlägt deshalb vor, nun alles zu geben: ab ins Blitz. Und ich denke: Oh weia.

 „Jetzt geht's ganz schnell, Anika! Nur noch ein Drink, dann geht die Sonne auf“, verkündet Frank über einem Teller Linsensuppe. Ganz selig schaue ich mich in dieser bunt gemischten Runde um. Alle sind gekommen, um mit mir zu feiern, und für einen Moment fühlt sich das an, als würde uns die Nacht gehören. Es ist nun kurz nach eins, vom Sonnenaufgang sind wir so weit entfernt wie vom gestrigen Sonnenuntergang und das ist leider der Moment, als Ulla und Tamara sich verabschieden. „Sie haben was von mir gelernt“, denke ich mit wehmütigem Stolz, „gehen, wenn's am schönsten ist.“

Frank, Nadja, Buddhi, Kathy und ich steuern zurück ins Glockenbachviertel. Für einen schnellen Drink schauen wir in der sympathischen Lola Bar vorbei. Ich mag es dort, weil das Durchschnittsalter bei Ende zwanzig bis Ende dreißig liegt und am Wochenende oft Funk und amerikanischer Hip Hop aus den 1990ern aufgelegt wird. Trotzdem spüren wir alle einen kleinen Durchhänger. Frank schlägt deshalb vor, nun alles zu geben: ab ins Blitz. Und ich denke: Oh weia. Das Blitz ist ein Techno-Club, dessen Soundanlage zu den besten Europas zählt und wo das Fotografieren verboten ist. Schneller als ich Nein sagen kann, bestellt Buddhi ein Taxi und Nadja, die eigentlich nach Hause gehen wollte, meint: „Ich komme mal mit und schaue mir die Schlange an.“ Ungläubig schüttele ich den Kopf über diesen Spirit of being 22. Beeindruckend.

Wenig später stehe ich ein bisschen verloren und sehr fasziniert mitten in der sich wie in Trance bewegenden Menschenmenge. Viele tragen Glitzer im Gesicht, einige Männer sind oberkörperfrei, alle fühlen den Rhythmus, der sie durch die Nacht trägt. Doch ich muss mir eingestehen, dass ich unter anderen Umständen wohl eher nicht ins Blitz gehen würde. Nicht, weil ich nicht glaube, dass das ein guter Club ist, nur ist es einfach nicht meiner. Mit Techno kann ich wenig anfangen und wie gut eine Soundanlage ist, ist mir um drei Uhr nachts auch ziemlich egal. Ich bestelle meinen letzten Drink für heute, einen Gin Tonic, und weiß: Gleich geht's nach Hause. Aber wirklich.

Als wir nach draußen gehen, dämmert es bereits. Es fühlt es sich ein bisschen so an, wie aus dem Hasenbau aus Alice im Wunderland zurück in die Realität zu klettern. Zuhause im Bett werfe ich noch einen Blick auf meine Notizen. „Jetzt nicht weinen“, habe ich irgendwann zwischen Liquid Cocaine und Linsensuppe in mein Handy getippt. Ich habe keine Ahnung, was damit gemeint ist, kann aber mit ziemlicher Sicherheit sagen: Geweint hätte ich, wenn überhaupt, nur Freudentränen. Denn es war eine der coolsten Nächte in diesem Jahr. Spontan, unterhaltsam, voller freundschaftlicher Wärme. Auch überraschend, weil ich festgestellt habe, wie gut und abwechslungsreich das Münchner Nachtleben ist. Deshalb weiß ich, dass ich diese letzten acht Stunden nicht bereuen werde, wenn ich später aufwache und mich ein unerträglicher Kater den Tag über begleiten wird.

 

 

Text: Anika Landsteiner; Fotos: Frank Stolle

München Card & City Pass

München entspannt und unkompliziert entdecken: Rabatte für das vielfältige Kunst-, Kultur- und Freizeitangebot mit unseren Gästekarten.

Der Öffentliche Nahverkehr ist dabei

Mit der Card viele Rabatte, mit dem Pass vieles umsonst.

Online oder an den Tourist-Infos

Le torri della Frauenkirche di Monaco di Baviera fotografate dall'alto.

Turmauffahrt Frauenkirche

Buchen Sie hier eine Turmauffahrt auf die Aussichtsplattform der Münchner Frauenkirche und genießen Sie einen 360 Grad-Panoramablick über die Stadt.

Jetzt für nur 7,50 € buchen!

Buchen Sie hier eine Turmauffahrt auf die Aussichtsplattform der Münchner Frauenkirche und genießen Sie einen 360 Grad-Panoramablick über die Stadt.

Commerciante di frutta secca al Viktualienmarkt di Monaco di Baviera.

Probiertour über den Viktualienmarkt

Entdecken Sie die leckersten Delikatessen der Stadt und erfahren Sie allerlei Wissenswertes und Kurioses über Münchens berühmtesten Lebensmittelmarkt.

Jetzt für nur 40 € buchen!

Entdecken Sie die leckersten Delikatessen der Stadt und erfahren Sie allerlei über Münchens berühmtesten Lebensmittelmarkt.

Entdecken Sie die leckersten Delikatessen der Stadt und erfahren Sie allerlei Wissenswertes und Kurioses über Münchens berühmtesten Lebensmittelmarkt.

Palazzo di Giustizia di Monaco.

Führung durch den Justizpalast

Bei der Führung durch den heutigen Sitz des Bayerischen Staatsministeriums für Justiz erfahren Sie alles zur Geschichte und Bedeutung des neobarocken Gerichts- und Verwaltungsgebäudes.

Jetzt für nur 20 € buchen!

Bei der Führung durch den heutigen Sitz des Bayerischen Staatsministeriums für Justiz erfahren Sie alles zur Geschichte und Bedeutung des neobarocken Gerichts- und Verwaltungsgebäudes.

Il piatto principale del menu al GOP Varieté Theater di Monaco.

Show & Menü im GOP Varieté-Theater München

Im GOP Varieté in München erlebt man Entertainment der Spitzenklasse in Kombination mit kulinarischen Genüssen in moderner angenehmer Atmosphäre.

Jetzt für nur 55 € buchen!

Im GOP Varieté in München erlebt man Entertainment der Spitzenklasse in Kombination mit kulinarischen Genüssen.

Im GOP Varieté in München erlebt man Entertainment der Spitzenklasse in Kombination mit kulinarischen Genüssen in moderner angenehmer Atmosphäre.

Piccola sala riunioni del Neues Rathaus di Monaco di Baviera

Rathausführung München

Entdecken Sie mit einem offiziellen Guide von München Tourismus das Neue Rathaus am Marienplatz.

Jetzt für nur 22 € buchen!

Magistrat, Monachia und Meisterfeier: Entdecken Sie mit einem offiziellen Guide von München Tourismus das Neue Rathaus am Marienplatz.

Außenansicht des Hofbräuhauses München bei Dämmerung.

Führung durch das Hofbräuhaus

Entdecken Sie das berühmteste Wirtshaus der Welt mit einem offiziellen Guide der Landeshauptstadt und genießen Sie im Anschluss eine frische Mass Bier!

Für 28 € buchen, Mass Bier inklusive!

Entdecken Sie das berühmteste Wirtshaus der Welt und genießen Sie im Anschluss eine frische Mass Bier!

Entdecken Sie das berühmteste Wirtshaus der Welt mit einem offiziellen Guide der Landeshauptstadt und genießen Sie im Anschluss eine frische Mass Bier!

Kinder_Residenz.jpg

Kindertouren

Spannende Rätsel, ein blauer Diamant, mittelalterliche Geschichten und sogar ein Tatort – die Kindertouren bieten sieben spannende Erlebnisse an, die ein Stückchen Geschichte der Stadt München spielerisch näherbringen. Ein Überblick.

Jetzt für nur 8 € buchen!

Die Touren bieten sieben spannende Erlebnisse an, die ein Stückchen Geschichte der Stadt München spielerisch näherbringen. Ein Überblick.

Spannende Rätsel, ein blauer Diamant, mittelalterliche Geschichten und sogar ein Tatort – die Kindertouren bieten sieben spannende Erlebnisse an, die ein Stückchen Geschichte der Stadt München spielerisch näherbringen. Ein Überblick.

Torri di Marienplatz a Monaco di Baviera.

Altstadtführung

Die Stadtführung für alle, die die schönsten Ecken der Münchner Innenstadt kennenlernen möchten.

Jetzt für nur 18 € buchen!

Die Stadtführung für alle, die die schönsten Ecken der Münchner Innenstadt bei einem Spaziergang kennenlernen möchten.

A chairoplane at the Auer Dult in Munich.

Erlebnistour Auer Dult

Einfach Kult – bei dieser Tour über die Auer Dult entdecken Sie mit einem offiziellen Guide von München Tourismus das besondere Flair des traditionsreichen Volksfestes.

Jetzt für nur 30 € buchen!

Bei der Erlebnistour über die Auer Dult entdecken Sie das besondere Flair und die Besonderheiten des traditionsreichen Volksfestes.

Einfach Kult – bei dieser Tour über die Auer Dult entdecken Sie mit einem offiziellen Guide von München Tourismus das besondere Flair des traditionsreichen Volksfestes.

Eine Frau mit lackierten Fingernägeln hält ein Geschenk mit der Aufschrift „einfach München“

Gutscheine

Kaufen Sie jetzt Gutscheine für Ihren Besuch in München. Das ideale Geschenk! Führungen, Gästekarten und mehr...

Gutscheine ab 6,50 € kaufen

Kaufen Sie jetzt Gutscheine für Ihren Besuch in München. Das ideale Geschenk! Führungen, Gästekarten und mehr...

Zwei Personen machen eine ArtSchnitzel Tour.

ArtSchnitzel-Touren im Kunstareal

Kunst ist für alle da, Kunst muss nicht viel Geld kosten und vor allem: Kunst macht Spaß! Buchen Sie hier eine ArtSchnitzel-Tour durch das Kunstareal in München

Jetzt ab nur 36,62 € buchen!

Kunst ist für alle da, Kunst muss nicht viel Geld kosten und vor allem: Kunst macht Spaß! Buchen Sie hier eine ArtSchnitzel-Tour durch das Kunstareal in München

Der Nachtwächter Wolfram bläst vor dem Alten Rathaus in ein Horn.

Stadtführung mit dem Nachtwächter Wolfram

Eine Stadtführung der besonderen Art: Bei der Nachtwächter-Tour erkunden Sie die Altstadt und erfahren jede Menge spannender Geschichten.

Jetzt für nur 19 € buchen!

Bei der Nachtwächter-Tour erkunden Sie die Altstadt und erfahren jede Menge spannender Geschichten.

Eine Stadtführung der besonderen Art: Bei der Nachtwächter-Tour erkunden Sie die Altstadt und erfahren jede Menge spannender Geschichten.

Graffiti in der Tumblingerstraße in München.

Street Art-Tour

Wussten Sie, dass München Vorreiter der europäischen Graffiti-Szene war? Entdecken Sie mit unserer Street Art-Tour heute noch unterschiedliche Kunst hautnah in der Stadt!

Jetzt für nur 32 € buchen!

Erleben Sie auf unserer Street Art-Tour die unterschiedliche Kunst der Stadt & spannende Graffiti!

Wussten Sie, dass München Vorreiter der europäischen Graffiti-Szene war? Entdecken Sie mit unserer Street Art-Tour heute noch unterschiedliche Kunst hautnah in der Stadt!

Graffiti von Freddie Mercury auf dem Holzplatz in München.

Freddie Mercury-Tour

Entdecken Sie die Lieblingsorte des Queen-Sängers und erfahren Sie mehr über seine Vorlieben, seine Freunde und die ein oder andere Geschichte.

Jetzt für nur 29 € buchen!

Entdecken Sie die Lieblingsorte des Queen-Sängers und erfahren Sie mehr über seine Vorlieben, seine Freunde und die ein oder andere Geschichte.

Entdecken Sie die Lieblingsorte des Queen-Sängers und erfahren Sie mehr über seine Vorlieben, seine Freunde und die ein oder andere Geschichte.

Ein Steinkrug mit der Aufschrift Oktoberfest München.

Jetzt bestellen!

Oktoberfest-Shop

Holen Sie sich ein Stück Oktoberfest nach Hause: Erwerben Sie offizielle Souvenirs wie das Wiesnplakat oder den Oktoberfest-Maßkrug im offiziellen Oktoberfest-Shop.

Holen Sie sich ein Stück Oktoberfest nach Hause: Erwerben Sie offizielle Souvenirs wie das Wiesnplakat oder den Oktoberfest-Maßkrug im offiziellen Oktoberfest-Shop.

Fahrräder stehen im grünen Gras im Englischen Garten in München

Leihfahrrad 1 Tag

Mit einem Leihrad erleben Sie München in Ihrem ganz persönlichen Tempo. Entdecken Sie versteckte Gassen und charmante Stadtviertel abseits der Touristenpfade.

Jetzt für nur 26 € buchen!

Mit einem Leihrad erleben Sie München in Ihrem ganz persönlichen Tempo. Entdecken Sie versteckte Gassen und charmante Stadtviertel abseits der Touristenpfade.

Blick von der Hackerbrücke im Sonnenuntergang in München

Jetzt buchen!

Bahnhit: Alle Wege führen nach München

München-Urlaub inklusive Anfahrt aus ganz Deutschland und Hotel mit Frühstück: Mit dem Bahnhit reisen Sie entspannt und umweltfreundlich in der 1. Klasse!

München-Urlaub inklusive Anfahrt aus ganz Deutschland und Hotel mit Frühstück: Mit dem Bahnhit reisen Sie entspannt und umweltfreundlich in der 1. Klasse!