Das Münchner Kindl ist die verkindlichte Form eines Mönchs, der bereits seit dem 13. Jahrhundert das Stadtwappen ziert.

Dachterrassen und Aussichtspunkte in München

Über den Dächern der Stadt

Zahlreiche Dachterrassen und Aussichtspunkte bieten einen wunderbaren Blick auf München. Die besten Tipps für einen tollen Ausblick – und ein Flug über die schönsten Orte der Stadt.

Locations mit dem schönsten Ausblick

Auch auf zahlreichen Dachterrassen der Innenstadt schweift der Blick in die Weite, während man genüsslich speist. In München eröffnen immer mehr Rooftop Bars, schicke Restaurants oder coole Caf´é über den Dächern der Stadt. Wir haben eine Auswahl der schönsten Ausblicke über die Stadt für Sie gesammelt.

Dachterrasse in der Deutschen Eiche: die Bunte

Fast noch ein Geheimtipp im Glockenbachviertel und das obwohl das Hotel Deutsche Eiche schon seit Jahrzehnten eine Institution im Viertel ist – ganz besonders für die LGBTQ*-Szene. Bei bayerischen Schmankerl und einem Bier schaut man hier bis zu den Alpen!

Reichenbachstraße 13

www.deutsche-eiche.de

 

Dachterrasse im Mandarin Oriental: die Mondäne

Einen der schönsten Ausblicke über die Münchner Altstadt hat man vom Mahjong Roof Garden, dem Restaurant im Mandarin Oriental. Bei Drinks und asiatischem Essen können Besucher*innen in den Sommermonaten direkt auf die Türme der Frauenkirche gucken. In dem wunderbaren Pool hier oben dürfen allerdings nur Hotelgäste baden! 

Neuturmstraße 1

www.mandarinoriental.de/munich/

M'Uniqo Rooftop Bar: die Neue

Erst kürzlich eröffnet und schon ein Liebling der Münchner*innen: Die M'Uniqo Rooftop Bar im Hyatt Hotel in Schwabing gehört zu den höchsten Dachterrasse der Stadt. Über der hübsch eingerichteten Bar folgt noch eine Terrasse unter freiem Himmel – auf beiden Etagen bekommt man hervorragende Drinks und eine 360-Grad-Aussicht.

Leopoldstraße 170

www.hyattrestaurants.com/dining

 

Café im Vorhoelzer Forum: die Junge

Eigentlich als Cafeteria für die TU-Studenten hat sich das kleine Café ganz oben im Vorhoelzer-Forum längst als Top-Aussichtspunkt für alle herumgesprochen. Längst trifft man hier nicht mehr nur Anwohner*innen aus der Maxvorstadt – denn der wunderbare Ausblick vom Vorhoelzer Café hat sich natürlich herumgesprochen!

Arcisstraße 21

Dachterrasse im Ruffini: die Kultige

Klein aber fein – die Dachterrasse im Ruffini bietet zwar keinen großen Ausblick, hat aber ein typisch münchnerisches Flair – innig, eingeschworen und italienisch geht es in dem kleinen Café-Restaurant in Neuhausen zu. Und die Kuchen sind stadtbekannt!

Orffstraße 22–24

www.ruffini.de

 

Blue Spa Dachgarten im Bayerischen Hof: die Schicke

Den markanten Blick auf die Münchner Innenstadt und Frauenkirche sollte man nicht nur den Hotelgästen überlassen – der Blue Spa Dachgarten des Bayerischen Hofs mit großer Terrasse ist ideal für ein Frühstück oder einen Aperitif mit zugereisten Verwandten.

Promenadeplatz 2–6, Haupthaus, 6. Obergeschoss

www.bayerischerhof.de

Rooftop Bar im The Flushing Meadows Hotel: die Coole

In der Rooftop Bar des The Flushing Meadows-Hotels gibt’s nicht nur einen tollen Blick übers Glockenbachviertel – hier trifft sich die Szene zum gemeinsamen Vorglühen. Bei ausgesuchten Drinks und coolem Sound hat man einen hervorragenden Blick auf das Glockenbachviertel.

Fraunhoferstraße 32

www.flushingmeadowshotel.com

 

Kulturdachgarten: die Urbane

Ein Sonnendeck auf dem Parkhaus? Warum nicht! Mitten im Stadtzentrum auf dem Alpina Parkhaus wuchert seit wenigen Jahren eine kleine Oase. Der Kulturdachgarten ist noch immer ein Geheimtipp für alle, die beim Ausgehen gerne oben anfangen.

Adolf-Kolping-Straße 10

www.kulturdachgarten.de

 

Stadtrundgang: Aussichtspunkte

Die schönsten Aussichtspunkte

Alleine die Münchner Altstadt bietet mit ihren Kirchen und dem Rathaus viele schöne Aussichtspunkte – ganz egal, ob man lieber zu Fuß unterwegs ist oder bequem per Aufzug. Wer es ruhiger mag, sucht sich einen der hübschen Hügel in der Stadt, von denen aus man den Sonnenuntergang und mit ein bisschen Glück die Berge sieht. Hier finden Sie einzigartige Locations mit dem schönsten Ausblick über München und das für jeden Geschmack:

 

Rathausturm & Paulskirche: Das Panorama genießen

Ganz bequem zum Ausblick: Das geht mit der Liftauffahrt zur Aussichtsplattform des Rathausturms in nur wenigen Sekunden. Die Turmauffahrt kann direkt bei uns gebucht werden! Georg von Hauberrisser, der Architekt des Neuen Rathauses, schuf außerdem die Paulskirche in unmittelbarer Nähe der Theresienwiese. Der Hauptturm der Kirche bietet Besucher*innen während des Oktoberfestes einen Panoramablick über das Volksfestgelände.

Alter Peter: Der Viktualienmarkt von oben

Wer gerne zu Fuß geht, erklimmt den Turm vom Alten Peter mit seinen über 300 Stufen – hier liegen einem der Marienplatz und der bereits seit 1804 an dieser Stelle ansässige Viktualienmarkt mit seinen Bäcker-, Metzger-, Fisch-, Feinkost- und Blumenständen zu Füßen. An Tagen, an denen der Föhnwind weht, wird der Aufstieg mit einem Blick bis zu den Alpen belohnt.

 

Café Glockenspiel & Donisl: Auf Augenhöhe mit der Frauenkirche

Eine schöne Aussicht lässt sich rund um den Marienplatz und an anderen Orten in der Innenstadt auch mit dem Besuch eines Cafés oder einer Gaststätte verbinden. Vom ersten Stock des Café Woerner aus ist man dem munteren Treiben auf dem Marienplatz noch ganz nahe. Im Café Glockenspiel gegenüber des Neuen Rathauses sitzt man quasi in erster Reihe, um das tägliche Glockenspiel zu verfolgen. In der Gaststätte Donisl schaut man vom Gastraum aus durch das gläserne Dach direkt auf die Frauenkirche.

Olympiaberg & Fröttmaninger Berg: Mit Aufstieg zum Bergblick

Etwas außerhalb der Innenstadt hat man von der rund 190 Meter hohen Plattform des Olympiaturms einen wunderbaren Blick über München bis zu den Gipfeln der Alpen. Aber auch der Olympiaberg bietet einen 360-Grad-Blick über die ganze Stadt. Ebenfalls einen Aufstieg wert sind auch der Fröttmaninger Berg bei der Allianz Arena und der Luitpoldhügel in Schwabing – von hier aus hat man bei klarem Himmel sogar Bergblick. 

 

Dachterrasse vom Deutschen Museum: Für mehr Weitblick

Auch dem Deutschen Museum kann man für mehr Weitblick „aufs Dach steigen“. Die ganz normale Eintrittskarte berechtigt auch zum Betreten der Dachterrasse des hauseigenen Planetariums. Im Zuge der Renovierung des Museums soll hier außerdem ein eigenes Dachterrassen-Café entstehen.

Video: München von oben

Zudem finden sich in Münchens Innenstadt jede Menge Denkmäler, von denen aus man einen wunderbaren Ausblick hat: Wer am Friedensengel sitzt, kann das Treiben auf der Prinzregentenstraße gut beobachten. Vom Monopteros im Englischen Garten lassen sich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Altstadt ausmachen – darunter auch die Frauenkirche sowie die Theatinerkirche. Ebenfalls für schöne Ausblicke geeignet sind Münchens Brücken: Wer an einem schönen Sommerabend auf der Hackerbrücke sitzt, kann über die halbe Stadt gucken und von der Wittelsbacher- oder der Reichenbachbrücke blickt man besonders schön über die Isar.

 

 

Text: München Tourismus; Videos: Redline Enterprises; Fotos: Rainer Viertlböck, Frank Stolle, Dominik Morbitzer

Coronavirus

Die gute Nachricht: Hotels und Beherbergungsbetriebe, Innen- und Außengastronomie, und auch Ladengeschäfte sind geöffnet. Es gelten aber Beschränkungen. Alle weiteren wichtigen Informationen zum Coronavirus und Ihrem Aufenthalt in München finden Sie hier. Der Ausflugs-Ticker-Bayern liefert außerdem Tipps und Hinweise.