Bayerische Staatsoper

350 Jahre Operntradition

Die Bayerische Staatsoper in München blickt auf eine 350-jährige Geschichte zurück und zählt zu den renommiertesten Opernhäusern der Welt.

Das Programm des Hauses ist eines der international vielfältigsten: Innerhalb einer Spielzeit werden über 30 Opern und mehr als 20 Ballette inszeniert. Das Repertoire umfasst Werke aus mehreren Jahrhunderten. Konzerte und Liederabende stehen ebenfalls auf dem täglich wechselnden Spielplan.

Hauptspielort ist das klassizistische Nationaltheater am Max-Joseph-Platz, das als eines der schönsten Theater in Europa gilt. Außerdem finden Vorstellungen im Prinzregententheater und im Cuvilliés-Theater statt.

Jedes Jahr sind bei den Münchner Opernfestspielen die wichtigsten Produktionen in Starbesetzung zu erleben. Auf dem Max-Joseph-Platz vor der Oper sind Gäste und Einheimische bei „Oper für alle“ kostenlos bei einem Konzert und der Liveübertragung einer Aufführung dabei.

Während der gesamten Spielzeit werden für alle Interessierten mehrmals wöchentlich Führungen hinter die Kulissen und kostenlose Einführungen vor den Vorstellungen angeboten.

www.staatsoper.de

 

 

Foto: Felix Löchner