Im Museum für Urban und Contemporary Art (MUCA) wartet eine außergewöhnliche Sammlung mit Werken von nationalen und internationalen Künstlern wie Banksy, RONE, Klebebande und Herakut auf die Besucher.
Museum of Urban and Contemporary Art (MUCA)

Street Art im Museum

Nur einen Steinwurf vom Münchner Marienplatz entfernt, hat Ende 2016 das erste Museum für Urban und Contemporary Art (MUCA) in Deutschland eröffnet.

Mit dem MUCA ist es gelungen, erstmals die junge Kunstform der Urban und Street Art von der Straße ins Museum zu bringen.

Die schwarz-weiße Fassade des Museums, das in einem ehemaligen Umspannwerk der Stadtwerke untergebracht ist, wurde von dem renommierten Street-Art-Künstler Stohead gestaltet und damit selbst zum Kunstobjekt.

Innen wartet eine außergewöhnliche Sammlung mit Werken von nationalen und internationalen Künstlern wie Banksy, RONE, Klebebande und Herakut auf die Besucher. Das MUCA ist jedoch nicht als Museum im klassischen Sinn gedacht, sondern als moderner Ort der Begegnung für Künstler und Kunstbegeisterte.

Die häufig wechselnden Ausstellungen haben dabei vielfältige zeitgenössische Inhalte wie Fotokunst, Malerei oder sogar Kalligraphie.

Auch interessant: Stephanie Utz, Mitgründerin des MUCA, im großen München-Fragebogen

www.muca.eu

 

 

Foto: München Tourismus

Verwendung von Cookies

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen