Inhaberin des Blitz Restaurants Sandra Forster.

Interview: Sandra Forster

„Kein Mensch vermisst die immer gleichen Duckfaces“

Die Münchner Gastronomin Sandra Forster betreibt mehrere Restaurants – und einen Club, in dem das Fotografieren streng verboten ist. Für uns hat sie eine Ausnahme gemacht.

Ich treffe Sandra Forster, die zum harten Kern der jungen Münchner Gastronomieszene zählt, im Biergarten ihres neuesten Restaurants Blitz auf der Isarinsel beim Deutschen Museum. An Sommertagen plantschen hier die Menschen im Fluss, und mit sehr viel Glück erhascht man einen Blick auf den Münchner Stadtbiber, der seinen Bau um die Ecke hat.

An den Wänden im Inneren des Lokals tafeln bestens gelaunte Dia-de-Muertos-Gerippe – ein Verweis auf die mexikanische Note des vegetarischen und veganen Speisenangebots. Zum Restaurant gehört der gleichnamige Club, in dem bis zu 900 Personen gemeinsam feiern können. Dort herrscht ein strenges Fotografierverbot.

 

Frau Foster, was soll das denn: ein Club namens Blitz, in dem nicht einmal Selfies erlaubt sind?

Wir wollen mit dem Fotografierverbot im Club vor allem eine Botschaft rüber bringen: Komm' erst mal richtig an. Das hier ist das Echte, nicht da draußen irgendwo im Äther. Schalte dein Handy aus, entspann dich und lebe im Hier und Jetzt. Vergiss mal Snapchat, Instagram und Co. Kein Mensch vermisst die immer gleichen Duckfaces auf Facebook. Im Blitz kann man wild und ausgelassen tanzen und miteinander feiern, ohne sich tags drauf auf irgendwelchen Foren wiederzufinden.

Wer oder was muss sonst noch leider draußen bleiben aus dem Club?

Wir haben hier im Blitz eine sehr demokratische Tür. Hier passen eine Menge Leute rein, da sind wir von Haus aus nicht so streng. Während des Oktoberfests wird sich die Frage stellen: Feierwütige Trachtler reinlassen, ja oder nein? Ich sage da immer „Leute, wir sind in München!“

Wo gehen Sie hin, wenn Sie selbst mal ausgehen?

Ich halte mich auch aus Zeitgründen natürlich hauptsächlich in meinen eigenen Lokalen auf. Aber zuweilen gönne ich mir auch einen Besuch der Klassiker der Münchner Gastronomieszene, wie zum Beispiel dem Schumann's. Einmal im Jahr gönne ich mir einen Abend im Tantris. Sehr sehenswert finde ich die Ausstellungen im Haus der Kunst. Die Kammerspiele besuche ich, weil ich es spannend finde, dass dort die Einflüsse der Subkultur aufgegriffen werden.

Sie führen ja außer dem Blitz noch das Ausbildungsrestaurant „Roeckl“, das vietnamesische Restaurant mit Club „Charlie“ und das orientalische Restaurant „Kismet“ in der Löwengrube. Haben Ihre Lokale eine besondere Handschrift?

Ja, gewissermaßen folge ich dem Trend „aus Alt mach Neu“ und arbeite gern mit Vorgefundenem. Das muss mich anspringen. Ich mache mir auch keine Konzepte oder sowas im Vorfeld oder schaue mir andere Lokale an. Ich arbeite sehr intuitiv, nur mit meinen eigenen Vorstellungen im Kopf. Für Menschen, die ich von einem Projekt überzeugen will, ist das nicht immer einfach. Mittlerweile vertrauen sie mir, wenn ich sage: „Leute, das wird voll schön!“

Was zeigen Sie Gästen, die Sie in München besuchen kommen?

Ich bin am Isar-Hochufer in Pullach aufgewachsen. Der Fluss macht für mich viel von der schönen Atmosphäre der Stadt aus. Erst recht jetzt, nachdem er renaturiert wurde. Manchmal wollen DJs nach einer Nacht im Club noch etwas von der Stadt erleben. Ich lade sie dann meistens auf einen Spaziergang entlang der Isar bis in den Englischen Garten ein. Die flippen oft aus vor Begeisterung.

 

Mittlerweile ist es 21 Uhr und Sandra Forster wird unruhig. Für sie beginnt jetzt ihre Arbeitsnacht, sie wird sich unter ihre Gäste mischen und aufgeregt mitverfolgen, ob alles so läuft, wie sie sich das vorgestellt hat. Voll schön halt.

Über Sandra Forster

Als Vegetarierin ist der Restaurant- und Clubbetreiberin der Fokus auf fleisch- und fischlose Gerichte wichtig, umso kreativer sind ihre Speisekarten. In ihrem Restaurant „Roecklplatz“ steht die Ausbildung junger Menschen im Vordergrund, mindestens ein Platz wird dabei immer an eine junge, geflüchtete Person vergeben. Desweiteren plant Sandra Forster neue gastronomische Konzepte – es bleibt also spannend.

Text: Karoline Graf; Fotos: Frank Stolle

Coronavirus: aktuelle Regelungen

Hotels und Beherbergungsbetriebe, Ladengeschäfte, Innen- und Außengastronomie, und auch Clubs und Diskotheken sind geöffnet. Alle Informationen über verbleibenden Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus und Ihrem Aufenthalt in München finden Sie hier.

Eine Frau im Mantel und ein Künstler mit Farbeimer lächeln in die Kamera in München.

Mit Loomit durchs Werksviertel

Unsere Autorin trifft Münchner Persönlichkeiten auf einen Spaziergang: Diesmal zeigt uns der Street Art-Künstler Loomit sein Werksviertel-Mitte.

Unsere Autorin trifft Münchner Persönlichkeiten auf einen Spaziergang: Diesmal zeigt uns der Street Art-Künstler Loomit sein Werksviertel-Mitte.

Blick in das Innere der barocken Asamkirche.

Die Brüder Asam und ihr heiliges Theater

Die Asamkirche ist das Meisterwerk der Brüder Asam. In München erinnert allerdings nicht nur die Kirche an ihr Wirken. Ein Rundgang.

Die Asamkirche ist das Meisterwerk der Brüder Asam. In München erinnert allerdings nicht nur die Kirche an ihr Wirken. Ein Rundgang.

Ein Kirchenfenster in der Salvatorkirche in München

Die schönsten Fenster der Stadt

Michael Mayer von der Mayer’schen Hofkunstanstalt stellt die spektakulärsten Kirchenfenster der Stadt vor.

Sie faszinieren die Menschen seit Jahrhunderten: Michael Mayer von der Mayer’schen Hofkunstanstalt stellt die spektakulärsten Kirchenfenster der Stadt vor.

Das Denkmal für Max I. Joseph vor der Residenz

Vier Könige und ein Prinzregent

In München gibt es traumhafte Denkmäler zu bestaunen. Wo sie sind und was sie so besonders macht. 

In München gibt es zahlreiche traumhafte Denkmäler zu bestaunen. Wo sie sind und was sie so besonders macht: ein Überblick.

Die Gästeführerin Alvestad-Aschenbrenner steht im Museum für Abgüsse Klassischer Bildwerke München

Als München zum „Isar-Athen“ wurde

König Ludwig I. baute München zu seinem „Isar-Athen“ um, viele Gebäude erinnern noch heute daran. Ein Rundgang.

König Ludwig I. baute München zu seinem „Isar-Athen“ um, viele Gebäude erinnern noch heute daran. Ein Rundgang mit Gästeführerin Reidun Alvestad-Aschenbrenner.

Junge Frau sitzt am Fenster in einer Tram in München.

Urlaub in der eigenen Stadt

Unsere Autorin war lange Zeit Reisebloggerin. Jetzt entdeckt sie ihre eigene Stadt.

Unsere Autorin war lange Zeit Reisebloggerin. Jetzt entdeckt sie zur Abwechslung mal ihre eigene Stadt.

Glockenspiel nel nuovo municipio di Monaco di Baviera.

Das Glockenspiel in zehn Bildern

Ein exklusiver Blick hinter die Kulissen.

Das Glockenspiel zieht seit über 100 Jahren Gäste und Einheimische in seinen Bann. Ein exklusiver Blick hinter die Kulissen.

Panoramic view of Karlsplatz / Stachus in Munich with the Frauenkirche in the background photographed from the air.

Klassisches und Kurioses

Zwischen Stachus und Marienplatz lassen sich eine Menge kurioser Geschichten erzählen. Ein Spaziergang.

Auf der rund einen Kilometer langen Strecke zwischen Karlsplatz und Marienplatz lassen sich eine Menge spannender Geschichten erzählen. Ein Spaziergang.

Weissenburger Platz a Monaco di Baviera fotografata dall'alto con un drone.

Ein Dorf mitten in der Stadt

Spaziert man durch die Gassen Haidhausens und der Au hat man fast das Gefühl, in einem Dorf zu ein.

Spaziert man durch die Gassen Haidhausens und der Au mit kleinen Geschäften und grünen Innenhöfen, hat man fast das Gefühl, in einem Dorf zu ein.

Die Akademie der bildenden Künste in München im Herbst.

Von Kunst und Literatur

Um 1900 waren es Kunst- und Literaturschaffende, die sich rund um Universität und Kunstakademie ansiedelten und den Geist Schwabings prägten.

In der Blütezeit der Schwabinger Bohème um 1900 waren es Kunst- und Kulturschaffende, die sich im Viertel ansiedelten und dessen Geist prägten.

Blumenbeet am Gärtnerplatz in München.

Wo die Nacht beginnt

Szenelokale, ruhige Hinterhöfe und kultige Läden machen den Charme von Gärtnerplatz- und Glockenbachviertel aus.

Szenelokale, Kneipen, Cafés, ruhige Hinterhöfe und kultige Läden machen den Charme von Gärtnerplatz- und Glockenbachviertel aus.

München Card & City Pass

München entspannt und unkompliziert entdecken: Rabatte für das vielfältige Kunst-, Kultur- und Freizeitangebot mit unseren Gästekarten.

Der Öffentliche Nahverkehr ist dabei

Mit der Card viele Rabatte, mit dem Pass vieles umsonst.

Online oder an den Tourist-Infos

La nave Alte Utting su un ponte di Monaco

Führung Viertelliebe

Von Schwabing bis Schlachthofviertel – buchen Sie eine zweistündige Führung durch Münchens spannendste Viertel. Außerdem neu: ein Winterspecial & Führungen durch das Olympische Dorf.

Jetzt für nur 17 € buchen!

Von Schwabing bis Schlachthofviertel – buchen Sie eine zweistündige Führung durch Münchens spannendste Viertel. Außerdem neu: ein Winterspecial & Führungen durch das Olympische Dorf.

Piccola sala riunioni del Neues Rathaus di Monaco di Baviera

Exklusive Tour durchs Rathaus

Entdecken Sie mit einem offiziellen Guide von München Tourismus das Neue Rathaus am Marienplatz.

Jetzt für nur 18 € buchen!

Magistrat, Monachia und Meisterfeier: Entdecken Sie mit einem offiziellen Guide von München Tourismus das Neue Rathaus am Marienplatz.

Palco e pubblico della Passione di Oberammergau.

Das Spiel vom Leiden, Sterben und der Auferstehung

Alle zehn Jahre bringen die Bewohner*innen des Ortes Oberammergau das wohl größte Laienspiel der Welt auf die Bühne. Tickets hier kaufen!

Alle zehn Jahre bringen die Bewohner*innen des Ortes Oberammergau das wohl größte Laienspiel der Welt auf die Bühne. Tickets hier kaufen!

Commerciante di frutta secca al Viktualienmarkt di Monaco di Baviera.

Viktualienmarkt-Probiertour

Entdecken Sie die leckersten Delikatessen der Stadt und erfahren Sie allerlei Wissenswertes und Kurioses über Münchens berühmtesten Lebensmittelmarkt.

Jetzt für nur 32 € buchen!

Entdecken Sie die leckersten Delikatessen der Stadt und erfahren Sie allerlei Wissenswertes und Kurioses über Münchens berühmtesten Lebensmittelmarkt.

Graffiti in der Tumblingerstraße in München.

Street Art Tour durch München

Haben Sie gewusst, dass München Vorreiter in der europäischen Graffiti-Szene war? Noch heute gibt es ganz unterschiedliche Kunst in der Stadt zu entdecken, die Sie mit unserer Street Art Tour hautnah erleben können!

Jetzt für nur 29 € buchen!

Haben Sie gewusst, dass München Vorreiter in der europäischen Graffiti-Szene war? Noch heute gibt es ganz unterschiedliche Kunst in der Stadt zu entdecken, die Sie mit unserer Street Art Tour hautnah erleben können!

Panoramic view of the Neues Rathaus in Munich with the Frauenkirche in the background.

Besuch des Rathausbalkons

Kommen Sie mit auf den berühmten Balkon des Neuen Rathaus, auf dem der FC Bayern schon so manchen Triumph gefeiert hat – und genießen Sie die schöne Aussicht über den Marienplatz.

Jetzt für nur 6 € buchen!

Kommen Sie mit auf den berühmten Balkon des Neuen Rathaus, auf dem der FC Bayern schon so manchen Triumph gefeiert hat – und genießen Sie die schöne Aussicht über den Marienplatz.

Maibaum mit Gegenlicht auf dem Viktualienmarkt in München.

Altstadtführung

Die Stadtführung für alle, die die schönsten Ecken der Münchner Innenstadt kennenlernen möchten.

Jetzt für nur 17 € buchen!

Die Stadtführung für alle, die die schönsten Ecken der Münchner Innenstadt bei einem Spaziergang kennenlernen möchten.

Blick von der Hackerbrücke im Sonnenuntergang in München

Bahnhit: Alle Wege führen nach München

München-Urlaub inklusive Anfahrt aus ganz Deutschland und Hotel mit Frühstück: Mit dem Bahnhit reisen Sie entspannt und umweltfreundlich!

München-Urlaub inklusive Anfahrt aus ganz Deutschland und Hotel mit Frühstück: Mit dem Bahnhit reisen Sie entspannt und umweltfreundlich!