Abendstimmung mit Sonnenuntergang am Ammersee bei München

Ammersee

Von Utting bis nach Herrsching

Der Ammersee gehört mit dem Starnberger See, Pilsensee, Wörthsee und Weßlinger See zur „Kulturlandschaft Starnberg Ammersee“ bei München. Er ist nicht nur einer der größten Seen Bayerns, sondern auch ein beliebtes Ausflugsziel für Ruhesuchende.

Ammersee im Überblick: Sehenswürdigkeiten & Wissenswertes

Der Ammersee in der Nähe Münchens ist mit einer Fläche von rund 47 Quadratkilometern und rund 80 Metern Tiefe nach dem Chiemsee und Starnberger See der drittgrößte Seen in Bayern. Außerdem bildet er zusammen mit dem Starnberger See, Pilsensee, Wörthsee und Weßlinger See die Kulturlandschaft Starnberg Ammersee – hier finden sich zahlreiche Naturschutzgebiete und Moorlandschaften, die in der Eiszeit entstanden sind, sowie das jährliche stattfindende Fünf Seen Filmfestival.

Beliebte Ausflugsziele rund um den Ammersee sind Dießen mit seinem Marienmünster und dem Töpfermarkt sowie Utting mit dem gleichnamigen Strandbad und dem bekannten Zehn-Meter-Sprungturm. Viele Gäste fahren auch nach Herrsching, S-Bahn-Haltestelle und zentraler Punkt für den Schiffsverkehr am Ammersee, denn hier befindet sich der beliebte Kurpark mit der Seejungfrauen-Statue, dem Rosenpavillon und einem Kurparkschlösschen. Zu den Highlights der Region gehört natürlich außerdem ein Ausflug zum Kloster Andechs.

Kloster Andechs: Wallfahrtsort & Biergarten

Das Kloster Andechs ist aus zwei Gründen ein sehr beliebter Ausflugsort: Zum einen ist der „Heilige Berg“ der zweitgrößte Wallfahrtsort in Bayern, zum anderen zählt Andechs zu den letzten authentischen Klosterbrauereien Deutschlands. Das vor Ort gebraute Bier wird im Biergarten mit wunderbarem Ausblick und im Inneren der Wirtschaft ausgeschenkt. Der Klostergasthof wurde 1438 erstmalig urkundlich erwähnt, die Wallfahrtskirche nebenan zwischen 1423 und 1427 erbaut, im 18. Jahrhundert allerdings noch einmal umgestaltet. Heute kann man die Kirche täglich von 8 bis 18 Uhr besuchen.

Oft wird der Besuch in Andechs mit einer Wanderung verbunden: Dafür einfach bei der S-Bahn-Station Herrsching aussteigen oder am Bahnhof parken und durch das Kienbachtal bis zum Kloster laufen. Die Tour ist gut ausgeschildert, dank wenig Steigung leicht zu laufen und somit auch für Familien geeignet. Für einen einfachen Weg sollte man ungefähr eineinhalb Stunden einplanen. Wer Lust hat, läuft danach zurück oder nimmt auf dem Rückweg ganz bequem den Bus – in nur zehn Minuten kommt man so wieder zum Bahnhof Herrsching.

Von Sommer bis Winter – der Ammersee zu jeder Jahreszeit

Ein Besuch am Ammersee eignet sich in jeder Jahreszeit: Im Frühling und Herbst kann man in der Gegend gut wandern, radeln oder spazieren gehen. Bei Schnee bieten sich in der Region auch Wintersportaktivitäten wie Langlaufen und Eisstockschießen an – oder man erkundet den Ammersee und seine Sehenswürdigkeiten ganz romantisch mit einem Pferdeschlitten. Falls es regnet, empfiehlt sich ein Besuch des Bauernhofmuseums Jexhof. Und im Sommer ziehen die Strandbäder und Biergärten zahlreiche Menschen an – außerdem kann man auf dem See SUP oder Boot fahren. Auch bei Segel- und Surf-Fans ist der Ammersee aufgrund der guten Windverhältnisse sehr beliebt.

Tipp: Stand-up-Paddeling-Verleihautomat am Bahnhof Herrsching

Stand-up-Paddler aufgepasst: SUP-Begeisterte können am Bahnhof in Herrsching mit dem Smartphone ein SUP mit Paddel und Luftpumpe mieten und im Rucksack mitnehmen. Der Automat befindet sich direkt neben der „Call-a-Bike“-Station – so kann man mit dem SUP direkt mit einem Mietfahrrad zum Lieblings-Paddelspot am Ammersee radeln.

Baden am Ammersee: Strandbäder & Badeplätze

Allgemein ist der Ammersee ein wenig ruhiger als der Starnberger See, außerdem gibt es mehr öffentliche Badestellen. So ist beinahe das gesamte Ostufer für die Allgemeinheit zugänglich – und weil hier auch die S-Bahn hält, ist der Bereich zwischen Herrsching und Breitbrunn im Sommer immer gut besucht. Großer Beliebtheit erfreuen sich außerdem die Strandbäder in Utting, in Riederau oder Sankt Alban bei Dießen, sowie das Strandbad Seewinkel in Herrsching und das Strandbad Forster in Schondorf. Außerdem gibt es jede Menge Buchten, Parks und Badeplätze am Ammersee.

Wandern, Radeln und Spazieren am Ammersee

Wer zum Wandern oder Radeln an den Ammersee fahren möchte, findet zahlreiche schöne Möglichkeiten: So kann man zum Beispiel von Herrsching aus gut eine Fahrrad-Tour starten. Der See hat einen Umfang von circa 46 Kilometern, der Rundweg führt fast ausschließlich am Wasser entlang und ist gut ausgeschildert. Wer Pausen einplanen möchte und gemütlich unterwegs ist, sollte für eine Ammersee-Tour einen ganzen Tag einplanen. Wer nicht den ganzen See umrunden möchte, kann von Herrsching aus auch wunderbar nach Dießen radeln (rund 30 Kilometer) oder einen der umliegenden Seen wie den Pilsensee erkunden. Mehr schöne Radtouren finden Sie zum Beispiel bei komoot.de.

Bei Wander-Fans ist neben dem Kloster Andechs auch der St. Rasso-Pilgerweg sehr beliebt: Er verläuft ebenfalls einmal um den Ammersee, man kann ihn aber auch in Etappen à 20 Kilometer laufen – das Ziel ist die Kirche des heiligen Rasso bei Grafrath. Sportliche Fußgänger finden jede Menge Rundwanderwege um den Ammersee herum wie zur Europakapelle, ins Windachtal oder zum Wörthsee. Wer es gemütlicher mag, läuft zum Beispiel von Herrsching aus in einer halben Stunde in den Ortsteil Rausch – von hier aus hat man einen tollen Ausblick auf den See.

Zum Ammersee: Die Anfahrt von München aus

Zum Ammersee kommt man von München aus mit dem Auto, der S-Bahn, dem Zug oder auch mit dem Fahrrad. Je nachdem, in welchen Ort man fährt, ist die Strecke zwischen 40 bis 60 Kilometer lang. Mit dem Auto sollte man für die Strecke München-Dießen (60 km) circa eine Stunde einplanen, nach Inning im Norden (40 km) braucht man dagegen nur circa 40 Minuten und nach Herrsching sind es 50 Minuten. Aber auch öffentlich ist der See sehr gut zu erreichen und man spart sich die Parkplatzsuche vor Ort – vor allem im Sommer ein großer Pluspunkt. Die S8 fährt vom Münchner Hauptbahnhof aus in 50 Minuten nach Herrsching. Wer auf die Westseite zum Beispiel nach Dießen möchte, nimmt die Regionalbahn und steigt entweder in Weilheim oder in Geltendorf um.

 

 

Text: Anja Schauberger; Fotos: Frank Stolle
Der Tegernsee im Winter

Acht schöne Winterausflüge

Vom verschneiten Schloss Neuschwanstein bis zur eisigen Partnachklamm: Acht Ausflugsideen, die besonders schön im Winter sind.

Vom verschneiten Schloss Neuschwanstein bis zur eisigen Partnachklamm: Acht Ausflugsideen, die besonders schön im Winter sind.

Zwei Skifahrer bei der Abfahrt im Tiefschnee vor Bergpanorama.

Aus eigener Kraft

Von München aus kann man die Kombination aus Aufstieg aus eigener Kraft und Abfahrt durch unberührten Schnee an einem Wochenende erleben.

Von München aus kann man die Kombination aus Aufstieg aus eigener Kraft und Abfahrt durch unberührten Schnee an einem Wochenende erleben.

Blick von oben auf eine verschneite Winterlandschaft mit einem Kloster im Umland Münchens.

Schnee marsch!

Ob mitten in der Stadt, in den Isarauen oder auf dem Berg mit anschließendem Rodeln ins Tal zurück – in und um München gibt es im Winter tolle Schneewanderungen.

Ob mitten in der Stadt, in den Isarauen oder auf dem Berg mit anschließendem Rodeln ins Tal zurück – in und um München gibt es im Winter tolle Schneewanderungen.

Castello di Neuschwanstein nella periferia di Monaco.

Königliche Wanderlust

Herrenchiemsee, Linderhof, Schachenhaus, Neuschwanstein: Die bayerischen Schlösser gehören zu den schönsten der Welt.

Herrenchiemsee, Linderhof, Schachenhaus, Neuschwanstein: Die bayerischen Schlösser gehören zu den schönsten der Welt. Ein Wanderführer von Schloss zu Schloss.

Landschaft bei Kochel am See

Die Heimat der blauen Pferde

Unsere Autorin macht sich auf die Suche nach den Plätzen, an denen Franz Marc seine Inspiration gefunden hat.

Unsere Autorin macht sich auf die Suche nach den Plätzen, an denen Franz Marc seine Inspiration gefunden hat – und findet einen magischen Ort.

Zwei Bergsteiger sind auf einem Gebirgskamm in der Nähe von München.

Feierabend-Wandern

Mal schnell raus in die Natur: in München auch am Nachmittag kein Problem. Fünf Touren für den Feierabend.

Mal schnell raus in die Natur: in München auch am Nachmittag kein Problem. Fünf Touren für den Feierabend.

Blick auf eine Alpenhütte vor Bergpanorama in München.

Wandern im Märchenland

Karge Felsen, wilde Bergwälder und ein Märchenschloss – drei Tage durch die Ammergauer Alpen.

Karge Felsen, wilde Bergwälder und ein Märchenschloss – eine Drei-Tages-Wanderung durch die Ammergauer Alpen.

Tegernseer Hütte con la moglie sulle prealpi bavaresi intorno a Monaco.

10 Minuten ab Hauptbahnhof

In München erreicht man in kürzester Zeit Bergspitzen, schönste Alpenpanoramen und leibliches Wohl. Ein paar Tipps.

In München erreicht man in kürzester Zeit Bergspitzen, schönste Alpenpanoramen und leibliches Wohl. Ein paar Tipps.

Zwei Frauen mit Fahrrad auf einem Steg an einem See in Bayern.

Plantschen, plaudern, pedalieren

Ob „Hopfen und Bier-Schleife“, „Salz-Schleife“ oder „Kunst-und Kulturschleife“, für alle drei Routen ist München der Dreh- und Angelpunkt.

Ob „Hopfen und Bier-Schleife“, „Salz-Schleife“ oder „Kunst-und Kulturschleife“, für alle drei Routen ist München der Dreh- und Angelpunkt.

Entrance of the Hündeleskopfhütte, the first vegetarian hut in the Alps near Munich.

Münchner Hüttenführer

Bergfüchse, Gipfelstürmer, Genießer: Mit dieser Hüttenauswahl findet jeder ein Ziel.

Es soll Menschen geben, die vor allem deshalb auf Berge steigen, um mit einem guten Appetit in der Berghütte einzukehren. Mit dieser Auswahl findet jeder ein Ziel.

Kehlsteinhaus Berchtesgaden con la valle sullo sfondo intorno a Monaco.

Hitlers Teestube

Ein historischer Aussichtspunkt mit überwältigendem Panoramablick.

Das Kehlsteinhaus ist in seiner ursprünglichen Form als zeitgeschichtliches Denkmal aus dem Dritten Reich erhalten geblieben und gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen des Landes.

Schloss Nymphenburg im Sonnenuntergang

Schlösser in und um München

Die prächtigen Schlösser in und um München sind weltberühmt. Ein Überblick.

Residenz, Nymphenburg, Herrenchiemsee, Neuschwanstein: Die prächtigen Schlösser in und um München sind weltberühmt. Ein Überblick.

Heuhaufen im Münchner Voralpenland zur blauen Stunde

Landpartie mit Museum

Im Münchner Umland gibt es zahlreiche interessante Kunstmuseen. Wir stellen Ihnen die sechs besten vor.

Im Alpenvorland nahe München gibt es zahlreiche interessante Museen zur Kunst der Expressionisten und des Blauen Reiter. Wir stellen Ihnen die sechs besten vor.

München Card & City Pass

München entspannt und unkompliziert entdecken: Rabatte für das vielfältige Kunst-, Kultur- und Freizeitangebot mit unseren Gästekarten.

Der Öffentliche Nahverkehr ist dabei

Mit der Card viele Rabatte, mit dem Pass vieles umsonst.

Online oder an den Tourist-Infos

Berge & Seen im Münchner Umland
Gita in barca sul Königssee con panorama alpino nei dintorni di Monaco.

Königssee

Smaragdgrünes Wasser zu Füßen des Watzmann: Ein Ausflug zum Königssee ist ein einmaliges Naturerlebnis.

Smaragdgrünes Wasser zu Füßen der legendären Watzmann-Ostwand: Ein Ausflug zum Königssee ist ein einmaliges Naturerlebnis.

Steg mit Bergpanorama am Chiemsee in Bayern.

Chiemsee

Am größten See Bayerns kann man nicht nur Wassersporteln oder eine Fahrradtour machen, sondern auch jede Menge Kultur erleben.

Am größten See Bayerns kann man nicht nur Wassersporteln oder eine Fahrradtour machen, sondern mit dem Schloss Herrenchiemsee auch jede Menge Kultur erleben.

Uomo in piedi su una roccia sulla riva dell'Eibsee vicino a Garmisch, nella periferia di Monaco.

Zugspitze

Die Zugspitze ist nicht einmal 90 Kilometer von der bayerischen Landeshauptstadt entfernt.

Die Zugspitze im Wettersteingebirge ist nicht einmal 90 Kilometer von der bayerischen Landeshauptstadt entfernt.

Watzmann am Königssee Berchtesgaden im Umland von München.

Watzmann

Der Watzmann fasziniert seit jeher Alpinist*innen aus der ganzen Welt.

Mythos Watzmann: Der 2.713 Meter hohe Berg am Königssee fasziniert seit jeher Alpinist*innen aus der ganzen Welt. Nicht nur aufgrund seiner einzigartigen Form.

Boote auf dem Starnberger See in der Nähe von München, im Hintergrund die Zugspitze.

Starnberger See

Wer Lust auf Schwimmen, Fahrradfahren, Spazierengehen oder Boot fahren hat, ist am Starnberger See genau richtig.

Rund 20 Kilometer südwestlich der Stadt liegt die „Badewanne Münchens". Wer Lust auf Schwimmen, Fahrradfahren, Spazierengehen oder Boot fahren hat, ist am Starnberger See richtig.

Der Tegernsee im Abendlicht bei Wolkenreflexion auf der Seeoberfläche in der Nähe von München.

Tegernsee

Eingebettet zwischen dunkelgrün bewaldeten Anhöhen liegt der Tegernsee. Eine Naturschönheit, dessen Entstehung auf die letzte Eiszeit zurückgeht.

Eingebettet zwischen dunkelgrün bewaldeten Anhöhen liegt der Tegernsee. Sein Ufer ist von Schilf und alten Eichen gesäumt, dahinter wiegen sich die Masten der Segelboote im Wind.

Windsurfer on the Walchensee in the hinterland of Munich.

Walchensee

Am Walchensee kann man nicht nur baden, sondern auch windsurfen oder auf einen der beliebten Münchner Hausberge wandern.

Am Walchensee kann man nicht nur baden, sondern auch windsurfen oder auf einen der beliebten Münchner Hausberge wandern.

Abendstimmung mit Sonnenuntergang am Ammersee bei München

Ammersee

Der Ammersee ist nicht nur einer der größten Seen Bayerns, sondern auch ein beliebtes Ausflugsziel für Ruhesuchende.

Der Ammersee ist nicht nur einer der größten Seen Bayerns, sondern auch ein beliebtes Ausflugsziel für Ruhesuchende.