Zugspitze

Atemberaubendes Panorama

Ein Tagesausflug auf den höchsten Berg Deutschlands? Von München aus ist das kein Problem!

Die Zugspitze im Wettersteingebirge zählt zwar nicht zu den klassischen Münchner Hausbergen, ist aber nicht einmal 90 Kilometer von der bayerischen Landeshauptstadt entfernt und somit per Auto, mit der Bahn oder bequem bei einem geführten Ausflug schnell zu erreichen.

Egal, ob Sie den 2962 Meter hohen Gipfel zu Fuß oder bequem mit Gondel oder Zahnradbahn erklimmen – oben wartet ein atemberaubendes Panorama auf Sie.

Wer es sportlich angehen will, wählt eine der vier Wanderrouten in verschiedenen Schwierigkeitsgraden – von leicht bis sehr anspruchsvoll – auf den Gipfel.

Ganz gemütlich erklimmt man die Zugspitze mit der Zahnradbahn, die in 75 Minuten von Garmisch-Partenkirchen aus bis zur Bergstation fährt. Etwas schneller schwebt man mit der Gondel dem Gipfel entgegen: Entweder mit der Eibsee-Seilbahn, oder der Gondel vom österreichischen Ehrwald aus.

Natürlich ist die Zugspitze auch für Wintersportfans ein lohnendes Ziel: Das Gletscherskigebiet bietet Skifahrer*innen und Snowboardern 20 Kilometer präparierte Naturschnee-Pisten zwischen 2000 und 2720 Metern Seehöhe. Deutschlands höchstgelegener Gletscher lockt auch mit drei Rodelabfahrten, von denen eine bei guter Schneelage sogar im Sommer möglich ist.

www.zugspitze.de    

 

 

Foto: Tobias Schnorrpfeil

Coronavirus

Auch die Landeshauptstadt München ist von den bundesweiten Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus betroffen. Die gute Nachricht: Hotels und Beherbergungsbetriebe, Innen- und Außengastronomie und auch Ladengeschäfte sind wieder geöffnet. Alle weiteren wichtigen Informationen zum Coronavirus und Ihrem Aufenthalt in München finden Sie hier. In unserem Live-Ticker finden Sie außerdem tagesaktuelle Tipps und Hinweise.