Starnberger See

Durchatmen und Kraft tanken

Nur rund 20 Kilometer südwestlich der Stadt liegt die „Badewanne Münchens". Wer Lust auf Schwimmen, Fahrradfahren, Spazierengehen oder Boot fahren hat, ist am Starnberger See genau richtig.

Der zweitgrößte See Bayerns ist eins der Lieblingsausflugsziele der Münchner. Zu Recht, denn vor dem beeindruckenden Panorama der Alpen lässt es sich in den Restaurants, Biergärten oder Cafés an den Uferpromenaden herrlich entspannen. Mit zu den bekanntesten zählen sicherlich der Fischmeister in Ambach, das Wirtshaus im Tutzinger Hof und der Kiosk-Biergarten Steg 1 in Possenhofen. Aber auch viele Freizeitsportler nutzen den Starnberger See zum Schwimmen, Segeln oder Ruderboot fahren – und bleiben über Nacht auf einem der schönen Campingplätze oder in einem Hotel mit Seeblick.

 

Ausflugstipps rund um den Starnberger See

Radler und Wanderer kommen auf dem 46 Kilometerlangen Rundweg abseits der Hauptstraßen oder den zahlreichen Wanderwegen auf ihre Kosten. Wer mit dem Fahrrad unterwegs ist, kann bei einer Tour nicht nur den See umrunden, sondern auch ganz leicht die anderen Schönheiten im Fünf-Seen-Land entdecken. Unsere Autorin ist vom Wörthsee bis zum Weßlinger See geradelt und hat jede Menge Einkehrmöglichkeiten entdeckt – wie das Strandbad am Pilsensee.

Wer lieber zu Fuß unterwegs ist und gerne wandern geht, dem sei die Maisinger Schlucht und die Ilkahöhe in Tutzing ans Herz gelegt! Spaziergänger mögen auch die vielen Wege am Ufer entlang. Die Orte rund um den See gehören zu den exklusivsten Wohngegenden im Münchner Umland, das heißt hier lässt sich Einiges entdecken. Auf Ufergrundstücken mit altem Baumbestand stehen teure Villen und aufwändig renovierte Schlösser.

 

Kaiserin Sisi, König Ludwig II. und die Roseninsel

Im Schloss Possenhofen verbrachte Kaiserin Elisabeth von Österreich (Sisi) einen großen Teil ihrer Kindheit. Über Bayern hinaus bekannt geworden ist der Starnberger See außerdem durch den tragischen Tod von König Ludwig II., der im Jahr 1886 unter mysteriösen Umständen nahe dem Ort Berg ertrunken ist. Heute erinnern daran eine Votivkapelle und ein Holzkreuz im See nahe der Unglücksstelle.

König Ludwig II. fand auch großen Gefallen an der romantisch gelegenen Roseninsel mitten auf dem Starnberger See: Hier empfing der Märchenkönig berühmte Gäste, darunter auch Kaiserin Elisabeth und Richard Wagner. Die Insel ist circa 2,5 Hektar groß und besticht durch wunderschöne Parkanlagen und Gärten. Wer die Roseninsel besichtigen möchte, muss mit dem Boot übersetzen. Hier trifft man auch immer wieder Hochzeitspaare, die im Standesamt Feldafing auf der Insel heiraten.

Vom Schiff zum SUP – so geht's über den Starnberger See

Von Frühjahr bis Herbst lässt sich der See auch per Schiff erkunden: Die Bayerische Seenschifffahrt fährt mit ihrer Flotte die Orte Starnberg, Possenhofen, Tutzing, Bernried, Seeshaupt, Ambach, Ammerland, Leoni und Berg an. Im Angebot sind verschiedene Rundfahrten und Erlebnistouren, zum Beispiel Schlösserfahrt, Gourmetfahrten oder romantische Mondscheinfahrten.

Wer den Starnberger See lieber auf eigene Faust erkundet, kann sich an auch ein Boot mieten. Die meisten Bootsverleihe finden sich direkt in Starnberg, was besonders für Besucher*innen spannend ist, die mit der S-Bahn kommen. Wer mit dem Auto unterwegs sind, findet in jeder Himmelsrichtung am Ufer des Sees einen Verleih. Dabei hat jeder Anbieter natürlich ein anderes Angebot: vom Elektroboot für Gemütliche bis zum Stand-Up-Paddle für die Sportlichen ist alles dabei.

 

Anfahrt: Von München erreicht man den See am schnellsten über die A 95 oder mit der S-Bahn-Linie 6 über Starnberg nach Tutzing. Und von den Bahnhöfen und Parkplätzen in Tutzing, Possenhofen und Feldafing sind Strandplätze bequem zu erreichen.

www.starnbergammersee.de

 

 

Foto: GWT Starnberg GmbH

Coronavirus

Auch die Landeshauptstadt München ist von den bundesweit verschärften Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus betroffen. Alle wichtigen Informationen zum Coronavirus und Ihrem Aufenthalt in München finden Sie hier. In unserem Live-Ticker finden Sie außerdem tagesaktuelle Tipps und Hinweise.