Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Die Welt der Pharaonen

Entdecken Sie 5000 Jahre Kunst und Kultur des alten Ägyptens: Das Ägyptische Museum in München ist der einzige Museumsbau außerhalb Ägyptens, der ausschließlich altägyptischen Exponaten gewidmet ist.

Die Ausstellungsräume des 2013 eröffneten Museums liegen komplett unterirdisch und rufen Assoziationen mit Tempelräumen und Königsgräbern hervor.

Über eine breite Freitreppe betritt der Besucher kirchenschiffähnliche Räume, die von einem versenkten Atrium Tageslicht erhalten.

Hallen wechseln sich mit intimeren kleinen Räumen ab. Durchblicke gewähren die Sicht auf herausgehobene Exponate wie die Statue des Antinoos oder den großen Obelisken.

Der Standort im Zentrum des Kunstareals, zwischen den Pinakotheken und der Antike am Königsplatz, gibt Altägypten auch räumlich den adäquaten Platz als integralen Bestandteil der Weltkunst.

Gut zu wissen: Mit der München Card ist der Eintritt hier ermäßigt, mit dem City Pass ist er kostenlos. Egal, welche Karte Sie wählen, der öffentliche Nahverkehr ist in jedem Fall frei.

www.smaek.de

 

 

Foto: Werner Böhm

Auch interessant: Jetzt schon vorplanen - aktuelle Kultur-Highlights und ein umfassender Veranstaltungs-Kalender im offiziellen Stadtportal muenchen.de

Coronavirus

Urlaub in München ist endlich wieder möglich! Hotels und Pensionen können wieder Gäste empfangen, Museen und Galerien sind eröffnet, Gästeführungen wieder möglich, auch die Gastronomie darf drinnen und draußen wieder Gäste bewirten. Für sämtliche Attraktionen und Leistungsträger gelten strenge Hygieneauflagen. Alle wichtigen Informationen zum Coronavirus und Ihrem Aufenthalt in München finden Sie hier. In unserem Live-Ticker finden Sie außerdem tagesaktuelle Tipps rund um die Themen Events, Shopping, Gastronomie und Kultur. Bis bald in München!