Die Gartenkunst der Schlossanlage Schleißheim bei München zählt zu den bedeutendsten europäischen Barockgärten.

Alternative Sehenswürdigkeiten

Schleißheim statt Nymphenburg

Es müssen nicht immer die Frauenkirche, der Englische Garten oder das Nymphenburger Schloss sein. Wir stellen zehn alternative Sehenswürdigkeiten vor, die noch echte Geheimtipps sind.

Dreifaltigkeitskirche statt Asamkirche

Ebenfalls in der Altstadt, aber lange nicht so bekannt: Während die Asamkirche in der Sendlinger Straße zu den Lieblingskirchen vieler München-Gäste gehört, fristet die Dreifaltigkeitskirche am Promenadenplatz ein Schattendasein. Und das obwohl sie sogar noch ein paar Jahre älter ist und damit Münchens erstes Kirchengebäude im spätbarocken Stil war. Die Gebrüder Asam haben auch hier ihre Finger mit im Spiel gehabt und sich um die Kuppelfreskierung der Dreifaltigkeitskirche gekümmert. Ebenfalls besonders: Sie war zudem die einzige Kirche in der Münchner Innenstadt, die die Zerstörung des Zweiten Weltkrieges überlebte.

 

Schloss Schleißheim statt Schloss Nymphenburg

Nicht weniger schön als das Schloss Nymphenburg, aber viel weniger gut besucht ist die Schlossanlage in Schleißheim. Auf den ersten Blick sehen sich beide Schlösser sogar ein bisschen ähnlich, obwohl der Nymphenburger Schlosspark nach dem Versailler Vorbild gebaut wurde, während man Schleißheim im Stil der italienischen Villenarchitektur errichtete. Vor allem das Schloss Lustheim und das Alte Schloss lassen noch heute sofort von Italien träumen. Im Park von Schleißheim kann man ewig und einsam spazieren, die verschiedenen Pavillons und Schlossgebäude besichtigen und danach wunderbar im Schlosscafé Oberschleißheim oder im Café zum Schloss einkehren. Bis heute gehört die Parkanlage übrigens zu den bedeutendsten europäischen Barockgärten.

Würm statt Isar

Schöne Sommertage und ruhige Sonntage verbringen die Einheimischen für gewöhnlich an der Isar – da ist es manchmal gar nicht mehr so einfach, ein einsames Plätzchen für sich zu finden. Wer bei heißen Temperaturen alleine ins Wasser springen will, der sollte lieber zur Würm fahren. Der Fluss führt ebenso wie die Isar einmal durch die Stadt, speist sich allerdings aus dem Starnberger See – das Wasser eignet sich also hervorragend zum Baden. Reinspringen und sich treiben lassen kann man am besten bei Pasing, Gauting und Stockdorf. Wer ein bisschen mehr Infrastruktur drum herum braucht, der stattet dem Wellenbad Planegg oder dem Sommerbad Gauting einen Besuch ab. Auch spazieren kann man an der Würm ganz wunderbar – zum Beispiel am Schloss Blutenburg oder durch den Pasinger Stadtpark.

 

Westpark statt Englischer Garten

Nicht nur die Einheimischen, auch sämtliche Gäste lieben den Englischen Garten – die größte und wahrscheinlich auch grünste Parkanlage der Welt. Doch zwischen Chinesischem TurmMonopteros und Eisbachwelle wird es manchmal etwas eng. Wer es ruhiger haben möchte, der flüchtet in den Westpark im Münchner Stadtteil Sendling. Hier gibt es auch zwei schöne Biergärten, man kann wunderbar spazieren, in der Wiese liegen und an ausgewiesenen Plätzen sogar grillen. Ein weiteres Highlight ist das ostasiatische Ensemble mit thailändischer Sala, nepalesischer Pagode und einem japanischen Garten. Oder man setzt sich in den bunten Biergarten vom Café Gans am Wasser und trinkt am Ufer vom Mollsee einen Spritz!

Markt am Wiener Platz statt Viktualienmarkt

Der Viktualienmarkt gehört zu München wie die Fischsemmel vom Fisch Witte zum Samstagnachmittags-Programm. Auf Münchens größtem Lebensmittelmarkt wird probiert, eingekauft, geratscht und gebiergartelt. Vor allem am Wochenende ist der Markt gut besucht. Wer Münchens Marktstimmung ohne Gedränge erleben möchte, der holt sich seine Fischsemmel lieber am Markt am Wiener Platz – sozusagen die kleine Ausführung des Viktualienmarkts. Dieser Markt ist nicht nur beschaulicher, es ist auch viel weniger los. Und biergarteln kann man hier auch, denn der Hofbräukeller ist gleich nebenan. Die Einheimischen kaufen sonst auf den wechselnden Wochenmärkten oder dem Markt in Pasing und am Elisabethmarkt in Schwabing ein. Letzterer wird allerdings gerade umgebaut.

 

Weißenburger Platz statt Gärtnerplatz

Es gibt so viele schön bepflanzte Plätze und Rondelle in der Stadt. Warum sich trotzdem alle am Gärtnerplatz treffen, ist vielen Einheimischen daher ein Rätsel. Der Karolinenplatz in der Maxvorstadt sieht dem beliebten Platz im Glockenbachviertel zum Verwechseln ähnlich – ebenso wie der Maximiliansplatz, der Shakespeareplatz oder der Kaiser-Ludwig-Platz. Doch ein Ort könnte dem Gärtnerplatz wirklich einmal Konkurrenz machen – alleine schon, weil er so zentral in Haidhausen liegt. Unweit vom Rosenheimer Platz kann man am Weißenburger Platz nämlich auch an einem Brunnen sitzen, von der Parkbank aus das Viertel beobachten und die wunderschönen Blumen fotografieren. Und der Platz ist zudem um einiges ruhiger.

Großhesseloher Brücke statt Reichenbachbrücke

Die Reichenbachbrücke liegt sehr zentral im Glockenbachviertel. Außerdem ist der Reichenbachkiosk gleich hier, der so gut wie immer geöffnet hat. Das sind nur zwei von vielen Gründen, warum an der Isarbrücke unweit der U-Bahn-Station Fraunhoferstraße immer etwas los ist. Wer es gediegener mag, der nimmt die Tram 15 und steigt an der Endhaltestelle aus. Hier kann man auch schön spazieren, in der Isar baden und einkehren: Kaffee und Kuchen gibt's beim Isarfräulein unweit der Brücke. Wer etwas Deftiges essen und eine Maß Bier trinken möchte, setzt sich in den Biergarten der Waldwirtschaft.

 

Auer Mühlbach statt Eisbach

Rund 20 Stadtbäche fließen durch München – die meisten von ihnen allerdings unterirdisch und damit unsichtbar. Der bekannteste von ihnen ist der Eisbach, der durch den Englischen Garten fließt und an der Eisbachwelle reichlich Surf-Fans, sowie im Sommer auch Badegäste anlockt. Sehr viel ruhiger geht es da am beschaulichen Auer Mühlbach zu, dessen Wasser sich aus der Isar speist und früher noch für den Betrieb von Wassermühlen genutzt wurde. Den dörflichen Charakter erkennt man heute noch – zum Beispiel an den schönen Häuserfassaden in der Mondstraße, die direkt am Ufer des Baches stehen. Wer spazieren möchte, startet zum Beispiel bei der Fausto Kaffeerösterei in Giesing und folgt dem Bach bis nach Haidhausen, wo der schließlich wieder in die Isar fließt.

St. Maximilian statt Frauenkirche

Die Frauenkirche am Marienplatz ist das Wahrzeichen der Stadt – dementsprechend beliebt ist sie bei Gästen. Wer die berühmteste Kirche Münchens schon besichtigt hat und einen Geheimtipp braucht, dem sei das Katholische Pfarramt St. Maximilian im Glockenbachviertel ans Herz gelegt. Die hübsche Kirche ist beinahe auf jedem Isar-Foto drauf, das von der Reichenbachbrücke aus geschossen wird. Früher noch waren zwei Turmhelme auf den Spitzen, die allerdings im Zweiten Weltkrieg zerstört wurden. Bis heute hat man die sogenannten Notdächer, die nur als Provision gedacht waren, nicht ersetzt.

 

Dichtergarten statt Hofgarten

Zwischen dem Hofgarten und dem Englischen Garten liegt etwas versteckt der ehemalige Finanzgarten. Dieser wird heute auch Dichtergarten genannt, weil hier seit den 1980er-Jahren Denkmäler und Statuen an Kreative und Literaturschaffende erinnern, die mit München in Verbindung stehen – so zum Beispiel Heinrich Heine und Chopin. Im Gegensatz zum sehr gepflegten Hofgarten ist der Dichtergarten eher waldig und naturbelassen. Zwischen Hügeln und Bäumen kann man die Ruhe genießen und mitten in der Stadt ein wenig Entspannung und Romantik finden.

 

 

Text: Anja Schauberger; Fotos: Redline Enterprises, Frank Stolle, Sigi Müller, Dominik Morbitzer

Coronavirus: aktuelle Regelungen

Hotels und Beherbergungsbetriebe, Ladengeschäfte, Innen- und Außengastronomie, und auch Clubs und Diskotheken sind geöffnet. Alle Informationen über verbleibenden Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus und Ihrem Aufenthalt in München finden Sie hier.

Mit Loomit durchs Werksviertel

Unsere Autorin trifft Münchner Persönlichkeiten auf einen Spaziergang: Diesmal zeigt uns der Street Art-Künstler Loomit sein Werksviertel-Mitte.

Unsere Autorin trifft Münchner Persönlichkeiten auf einen Spaziergang: Diesmal zeigt uns der Street Art-Künstler Loomit sein Werksviertel-Mitte.

Die Brüder Asam und ihr heiliges Theater

Die Asamkirche ist das Meisterwerk der Brüder Asam. In München erinnert allerdings nicht nur die Kirche an ihr Wirken. Ein Rundgang.

Die Asamkirche ist das Meisterwerk der Brüder Asam. In München erinnert allerdings nicht nur die Kirche an ihr Wirken. Ein Rundgang.

Die schönsten Fenster der Stadt

Michael Mayer von der Mayer’schen Hofkunstanstalt stellt die spektakulärsten Kirchenfenster der Stadt vor.

Sie faszinieren die Menschen seit Jahrhunderten: Michael Mayer von der Mayer’schen Hofkunstanstalt stellt die spektakulärsten Kirchenfenster der Stadt vor.

Vier Könige und ein Prinzregent

In München gibt es traumhafte Denkmäler zu bestaunen. Wo sie sind und was sie so besonders macht. 

In München gibt es zahlreiche traumhafte Denkmäler zu bestaunen. Wo sie sind und was sie so besonders macht: ein Überblick.

Als München zum „Isar-Athen“ wurde

König Ludwig I. baute München zu seinem „Isar-Athen“ um, viele Gebäude erinnern noch heute daran. Ein Rundgang.

König Ludwig I. baute München zu seinem „Isar-Athen“ um, viele Gebäude erinnern noch heute daran. Ein Rundgang mit Gästeführerin Reidun Alvestad-Aschenbrenner.

Urlaub in der eigenen Stadt

Unsere Autorin war lange Zeit Reisebloggerin. Jetzt entdeckt sie ihre eigene Stadt.

Unsere Autorin war lange Zeit Reisebloggerin. Jetzt entdeckt sie zur Abwechslung mal ihre eigene Stadt.

Das Glockenspiel in zehn Bildern

Ein exklusiver Blick hinter die Kulissen.

Das Glockenspiel zieht seit über 100 Jahren Gäste und Einheimische in seinen Bann. Ein exklusiver Blick hinter die Kulissen.

Der Karlsplatz-Stachus gehörte in den 60-er Jahren zum Verkehrsknotenpunkt in München. Daher stammt auch der Ausdruck: "Da geht's ja zua wia am Stachus".

Klassisches und Kurioses

Zwischen Stachus und Marienplatz lassen sich eine Menge kurioser Geschichten erzählen. Ein Spaziergang.

Auf der rund einen Kilometer langen Strecke zwischen Karlsplatz und Marienplatz lassen sich eine Menge spannender Geschichten erzählen. Ein Spaziergang.

Einer der schönsten Plätze in Haidhausen: Der Weißenburger Platz ist immer anders bepflanzt.

Ein Dorf mitten in der Stadt

Spaziert man durch die Gassen Haidhausens und der Au hat man fast das Gefühl, in einem Dorf zu ein.

Spaziert man durch die Gassen Haidhausens und der Au mit kleinen Geschäften und grünen Innenhöfen, hat man fast das Gefühl, in einem Dorf zu ein.

Akademie der Bildenden Künste im Stadtteil Maxvorstadt.

Von Kunst und Literatur

Um 1900 waren es Kunst- und Literaturschaffende, die sich rund um Universität und Kunstakademie ansiedelten und den Geist Schwabings prägten.

In der Blütezeit der Schwabinger Bohème um 1900 waren es Kunst- und Kulturschaffende, die sich im Viertel ansiedelten und dessen Geist prägten.

Wo die Nacht beginnt

Szenelokale, ruhige Hinterhöfe und kultige Läden machen den Charme von Gärtnerplatz- und Glockenbachviertel aus.

Szenelokale, Kneipen, Cafés, ruhige Hinterhöfe und kultige Läden machen den Charme von Gärtnerplatz- und Glockenbachviertel aus.

München Card & City Pass

München entspannt und unkompliziert entdecken: Rabatte für das vielfältige Kunst-, Kultur- und Freizeitangebot mit unseren Gästekarten.

Der Öffentliche Nahverkehr ist dabei

Mit der Card viele Rabatte, mit dem Pass vieles umsonst.

Online oder an den Tourist-Infos

Street Art Tour durch München

Haben Sie gewusst, dass München Vorreiter in der europäischen Graffiti-Szene war? Noch heute gibt es ganz unterschiedliche Kunst in der Stadt zu entdecken, die Sie mit unserer Street Art Tour hautnah erleben können!

Jetzt für nur 29 € buchen!

Haben Sie gewusst, dass München Vorreiter in der europäischen Graffiti-Szene war? Noch heute gibt es ganz unterschiedliche Kunst in der Stadt zu entdecken, die Sie mit unserer Street Art Tour hautnah erleben können!

Die wohl berühmteste Brücke Münchens: Auf der Eisenbahnbrücke thront der Ausflugsdampfer Alte Utting.

Führung Viertelliebe

Von Schwabing bis Schlachthofviertel – buchen Sie eine zweistündige Führung durch Münchens spannendste Viertel. Außerdem neu: ein Winterspecial & Führungen durch das Olympische Dorf.

Jetzt für nur 17 € buchen!

Von Schwabing bis Schlachthofviertel – buchen Sie eine zweistündige Führung durch Münchens spannendste Viertel. Außerdem neu: ein Winterspecial & Führungen durch das Olympische Dorf.

Hogwarts lässt grüßen: im kleinen Sitzungssaal des Neuen Rathauses am Münchner Marienplatz.

Exklusive Tour durchs Rathaus

Entdecken Sie mit einem offiziellen Guide von München Tourismus das Neue Rathaus am Marienplatz.

Jetzt für nur 18 € buchen!

Magistrat, Monachia und Meisterfeier: Entdecken Sie mit einem offiziellen Guide von München Tourismus das Neue Rathaus am Marienplatz.

Auch Datteln, Südfrüchte und exotische Früchte werden auf dem Viktualienmarkt angeboten.

Viktualienmarkt-Probiertour

Entdecken Sie die leckersten Delikatessen der Stadt und erfahren Sie allerlei Wissenswertes und Kurioses über Münchens berühmtesten Lebensmittelmarkt.

Jetzt für nur 32 € buchen!

Entdecken Sie die leckersten Delikatessen der Stadt und erfahren Sie allerlei Wissenswertes und Kurioses über Münchens berühmtesten Lebensmittelmarkt.

Steigen Sie die 306 Stufen zur Aussichtsplattform der Pfarrkirche St. Peter und genießen Sie genau diesen Ausblick auf den Marienplatz und die Frauenkirche.

Besuch des Rathausbalkons

Kommen Sie mit auf den berühmten Balkon des Neuen Rathaus, auf dem der FC Bayern schon so manchen Triumph gefeiert hat – und genießen Sie die schöne Aussicht über den Marienplatz.

Jetzt für nur 6 € buchen!

Kommen Sie mit auf den berühmten Balkon des Neuen Rathaus, auf dem der FC Bayern schon so manchen Triumph gefeiert hat – und genießen Sie die schöne Aussicht über den Marienplatz.

Altstadtführung

Die Stadtführung für alle, die die schönsten Ecken der Münchner Innenstadt kennenlernen möchten.

Jetzt für nur 17 € buchen!

Die Stadtführung für alle, die die schönsten Ecken der Münchner Innenstadt bei einem Spaziergang kennenlernen möchten.

Bahnhit: Alle Wege führen nach München

München-Urlaub inklusive Anfahrt aus ganz Deutschland und Hotel mit Frühstück: Mit dem Bahnhit reisen Sie entspannt und umweltfreundlich!

München-Urlaub inklusive Anfahrt aus ganz Deutschland und Hotel mit Frühstück: Mit dem Bahnhit reisen Sie entspannt und umweltfreundlich!