Veranstaltungskalender

April: Frühlingsfest & Flohmarkt

Im April beginnen in München die Frühlingsfeste mit viel Brauchtum und Bier. Auf den ersten Flohmärkten wird gefeilscht und geratscht – und wer Nervenkitzel braucht, kommt in den Olympiapark.

Coronavirus

Aufgrund des Coronavirus können Großveranstaltungen mindestens bis zum 31. August nicht stattfinden. Auch das Oktoberfest wurde für dieses Jahr abgesagt. Alle wichtigen Informationen zum Coronavirus und Ihrem Aufenthalt in München finden Sie hier. In unserem Live-Ticker finden Sie außerdem tagesaktuelle Tipps rund um die Themen Events, Shopping, Gastronomie und Kultur. Bis bald in München!

Veranstaltungen im April 2020: Typisch München

 

Auer Dult - Maidult

Münchnerischer geht es kaum: Auf dem Mariahilfplatz mit der herrlichen Kirche und dem grandiosen Ausblick über die Stadt trifft man sich in Tracht oder ganz normal zur Auer Dult – genauer gesagt zur Maidult, die bereits im April beginnt (wie das Oktoberfest eben auch schon im September loslegt…). Sie heißt so, weil sie am Samstag vor dem 1. Mai beginnt. Von 25.4. bis 3.5.2020 feiern rund 100.000 Gäste den Frühling – jeder, wie es ihm gefällt: Kinder lieben die nostalgischen Kettenkarussells, handgemachte Puppenkleidung, kleine Möbel für ihre Spielhäuschen daheim und die Zuckerwatte. Erwachsene stöbern bei getöpfertem Geschirr, Strickjacken oder praktischen Haushaltswaren – und vergessen darüber natürlich das Bier und die Dampfnudeln nicht. Dult ist Kult!

Auer Dult, 25.04. bis 03.05.2020, Maria-Hilf-Platz

 

Frühlingsfest

Auch auf der Theresienwiese, wo immer im Herbst das Oktoberfest stattfindet, lädt das Frühlingsfest zum gemütlichen Miteinander ein. Von 24.4. bis 10.5. gibt’s auf der „Frühlingswiesn“ alles von kleinen Schießbuden über Schiffsschaukeln bis hin zu riesigen Fahrgeschäften wie dem „XXL Racer“. In den Bierzelten und Biergärten duftet’s bei Blasmusik und Bier nach Hendl und gebrannten Mandeln.

Frühlingsfest, 24.04. bis 10.05.2020, Theresienwiese

 

Radikal jung – Das Festival für junge Regie

Ein Highlight der jungen Münchner Theaterszene ist jedes Jahr das Radikal jung-Festival am Volkstheater. Schon zum 16. Mal zeigen hier junge Regisseure und Regisseurinnen ihre Inszenierungen.

Radikal jung, 25.04. bis 02.05.2020, Volkstheater

Flohmarkt auf der Theresienwiese

Münchner wie Besucher lieben zudem den legendären Flohmarkt hier auf der Theresienwiese – weshalb es sich lohnt, am 25. April früh aufzustehen. Also wirklich sehr früh! Wer in Ruhe Schnäppchen machen will, hat dann gute Chancen. Spätestens am Vormittag wird’s hier richtig voll zwischen den schier endlosen Bier- und Tapeziertischen voller Halbseligkeiten. Das Gute daran: Der Flohmarkt des Bayerischen Roten Kreuzes unterstützt soziale Projekte.

Flohmarkt, 25.04.2020, Theresienwiese

 

BIERenale - das Fest der Brauereien

Passend zum Tag des deutschen Bieres lädt das Backstage zur BIERenale: vier Tage lang dreht hier sich alles um den Gerstensaft. Ingesamt 15 kleine und große Brauereien stellen sich vor – auch aus der Craft Beer-Szene. Dazu gibt es leckeres Essen, Konzerten, Tastings, Workshops und eine Preisverleihung.

BIERenale, 23. bis 26.04.2020, Backstage

 

Top-Veranstaltungen im April 2020

 

Lange Nacht der Musik

Zu den wichtigsten Events im April gehört auch die „Lange Nacht der Musik“. Tausende Leute lauschen dann Musikern und Bands, die allen möglichen Musikstilen frönen – und zwar an den kuriosesten Spielstätten in der ganzen Stadt, etwa in Kirchen, Sparkassen, Buchläden, Kinos, Museen, Cafés, bayerischen Wirtshäusern oder in den dunkelsten Clubs.

Lange Nacht der Musik, 25.04.2020, diverse Orte

Veranstaltungen für Abenteurlustige

 

Hindernislauf-Event „Spartan Munich“

Für Waghalsige hält der Olympiapark allerhand Action und Spannung bereit. Beim Hindernislauf „Spartan Munich“ wachsen Hobbysportler über sich hinaus, wenn sie beim Wettrennen Wände und Stacheldrähte überwinden, durch Matsch waten oder in Seen schwimmen und Seile erklimmen müssen. Im Ziel ist jeder ein Held!

Spartan München 2020, 18.04.2020, Olympiapark

 

Motocross-Show “Night of the Jumps” 

Wem zugucken dann doch lieber ist, der erlebt am 25.4. bei der Motocross-Show “Night of the Jumps” in der Olympiahalle die wildesten akrobatischen Stunts auf zwei Rädern.

Night of the Jumps, 25.04.2020, Olympiahalle

Was sonst noch im April in München passiert:

 

Ausflugstipp im Umland: Wallfahrt auf den Heiligen Berg

Segen und Sonnen – auf dem Heiligen Berg geht beides zusammen. Die Terrasse des Klosters Andechs bietet einen schönen Blick übers Münchner Umland. Die Kirche nebenan gilt Katholiken als wichtige Wallfahrtsstätte und ist Grabstätte mehrerer bayerischer Herzöge. Die Wallfahrt auf den Heiligen Berg von Andechs ist seit dem 12. Jahrhundert überliefert und damit die älteste in ganz Bayern. Das Kloster selbst gibt es seit 1455, als Benediktinermönche die vormalige Burg übernahmen. Heute leben noch sechs Mönche dort. Und die Menschen pilgern weniger des Seelenheils, sondern eher der guten Klosterküche wegen auf den Berg – und vor allem wegen des Klosterbiers. Auf den Heiligen Berg führen mehrere Wege, die beiden beliebtesten starten am Bahnhof im nahen Herrsching. Der eine schlängelt sich von unten durch den Wald, der andere entlang eines Bergrückens bis zum Kloster. Der obere Weg ist etwas kürzer, der untere ist dafür besser mit Kinderwägen oder Fahrrädern befahrbar. Für die Strecke sollte man etwa anderthalb Stunden einplanen.

 

So schmeckt der Frühling – der Bärlauch sprießt

Küchenchefs schätzen die Pflanze für ihren Geschmack, der an Knoblauch erinnert, scharf und doch irgendwie mild und frisch: der Bärlauch ist ein echtes Wunderkraut. Die Blätter eignen sich perfekt für einen Salat, die Stängel kleingeschnitten als Gewürz. Heilkundler dagegen verschreiben Bärlauch bei Magen-Darm-Beschwerden. Außerdem soll sein Genuss Herzinfarkten und Schlaganfällen vorbeugen. Im Mittelalter galt die Pflanze daher als besonders segensreiche Heilpflanze, die Unheil abwenden konnte. Mit etwas Glück findet man frischen Bärlauch im Supermarkt nebenan – echte Bärlauch-Fans gehen aber im April selbst auf die Suche. Bärlauch wächst gern an schattigen, feuchten Stellen in Au- und Laubwäldern. Gute Chancen bieten der Englische Garten, die Isarauen oder der Pasinger Stadtpark entlang der Würm. Auch am Ost- und Waldfriedhof kann man fündig werden. Beim Sammeln geht’s am besten immer der Nase nach: Wer Knoblauch riecht, ist dem Bärlauch auf der Spur.

 

Einen ausführlichen Veranstaltungskalender finden Sie hier.

 

 

Text: München Tourismus; Fotos: Christian Kasper, Frank Stolle

Neugierig geworden? Bei dieser Erlebnistour über die Auer Dult entdecken Sie mit einem offiziellen Guide von München Tourismus die besonderen Standln und Fahrgeschäfte und probieren sich durch die Köstlichkeiten des historischen Münchner Jahrmarktes.

Veranstaltungskalender

Sehenswürdigkeiten